Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Stadt vergibt viele Aufträge

Der Eberner Stadtrat bringt den Umbau des aver-Mayr-Hauses auf den Weg. Mit der Planungsvergabe können nun Fördergelder beantragt werden.



Für die aver-Mayr-Galerie, quasi "die Kulturecke" in Ebern an der Spitaltor-/Ritter-von-Schmitt-Straße, wurde die Tragwerksplanung für die Angebotssumme von 29 400 Euro vergeben. Foto: Helmut Will
Für die aver-Mayr-Galerie, quasi "die Kulturecke" in Ebern an der Spitaltor-/Ritter-von-Schmitt-Straße, wurde die Tragwerksplanung für die Angebotssumme von 29 400 Euro vergeben. Foto: Helmut Will  

Ebern - Relativ schnell war die Sitzung des Stadtrates Ebern am Donnerstag im Betreuungsgebäude der Grundschule beendet. Einige Aufträge wurden vergeben, so die Planung für das Tragwerk des ehemaligen Xaver-Mayr-Anwesens an der Ecke Spitaltor- Ritter-von-Schmitt-Straße.

In dem Gebäude ist die Galerie des Bürgervereins Ebern untergebracht. Es finden dort Ausstellungen aktueller Künstler statt und auch ein kleines Fotomuseum des örtlichen Fotoclubs ist dort unter gebracht. Es wird vom Eigentümer, der Stadt Ebern saniert. In seiner Sitzung vergab der Stadtrat den Auftrag für die Tragwerksplanung an ein Ingenieurbüro aus Hofheim für die Angebotssumme von 29 400 Euro. "Die Vergabe ist notwendig, damit wir einen Antrag für Förderungen stellen können. Es sollen im Xaver-Mayr-Anwesen auch Wohnungen für Asylbewerber entstehen", so Bürgermeister Jürgen Hennemann (SPD). Ein Grundsatzbeschluss für das Programm "innen statt außen" ist jährlich zu fassen, sagte der Bürgermeister. Davon würden zusätzliche Fördergelder von bis zu 20 Prozent abhängen, die es zu anderen Fördergelder dazu gebe. In diesem Beschluss müssen die vorgesehenen Maßnahmen ausführlich begründet werden, wie zum Beispiel Beratungsangebote oder das Ansprechen von Eigentümern leer stehender Gebäude, um diese zu beleben. Geändert wird zum wiederholten Male der Bebauungsplan "Westliche Bahnhofstraße" für den Umbau der dortigen Firma Mandrops. "Es ist nichts gravierendes was sich ändert", sagte Hennemann. Die Verwaltung wurde mit entsprechenden Maßnahmen beauftragt.

Der Lidl-Markt an der Carl-Benz-Straße in Ebern soll erweitert werden. Um das Vorhaben realisieren zu können, bedarf es einer vorhabenbezogenen Bauleitplanung, fordere das Landratsamt. Mit dieser Planung wurde ein Ingenieurbüro aus Bamberg mit der Angebotssumme von 31 000 Euro beauftragt.

Die Arbeiten für Fassadenbauarbeiten für die Kindertagesstätte in der Albrecht-Dürer-Straße in Ebern wurden vergeben. Angebote lagen in Höhe von 238 800 bis 434 200 Euro vor. Den Zuschlag erhielt eine Firma aus Salz in Rhön-Grabfeld über 238 800 Euro. Die Kostenberechnung hatte bei 189 500 Euro gelegen. Die Arbeiten gingen dort gut voran, so der Bürgermeister.

Beschlossen wurde eine Vereinbarung mit der RDJ Rummelsberger Dienste über den Betrieb der Kindertagesstätte in Ebern an der ehemaligen Berufsschule, sowie nach Fertigstellung über den Betrieb im Neubau. "Mit der Auswahl des Trägers haben wir uns eingehend beschäftigt", sagte Hennemann.

Der Bürgermeister gab bekannt, dass ein Antrag der Jungen Liste vorliegt, über den aktuellen Sachstand der Zufahrt zum Baugebiet "Mannlehen-Nord" Auskunft zu geben. Einen Förderantrag auf Ausbau könne man noch nicht stellen, da das Staatliche Straßenbauamt Schweinfurt hierfür in den nächsten zehn Jahren keine Notwendigkeit sehe. Ein konkreter Zeitraum könne daher nicht genannt werden, und auch die finanzielle Lage der Stadt lasse dies gegenwärtig nicht zu. "Was wir machen konnten haben wir gemacht", sagte Jürgen Hennemann.

Die Anlieferzeiten am Wertstoffhof Ebern werden sich wegen der gelben Tonne verändern. Die Tage blieben gleich, lediglich würden die Zeiten leicht reduziert. Das gilt ab Januar 2020.

Autor

Helmut Will
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
14:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauleitplanung Bebauungspläne Berufsschulen Bürgermeister und Oberbürgermeister Fotomuseen Ingenieurbüros Jürgen Hennemann SPD Stadträte und Gemeinderäte Straßenbauämter Städte Tragwerk
Ebern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vor Start der Badesaison ließen sich Bürgermeister Jürgen Hennemann (5.von rechts) und der Bauausschuss von Bademeister Klaus Hanke (Dritter von rechts) informieren.

16.05.2019

Spielplatz soll verlegt werden

Zwei Ortseinsichten standen im Rahmen der jüngsten Sitzung des Bauausschusses auf der Agenda. Unter anderem besichtigte man den Bolzplatz, der wohl den Neubauten weichen muss. » mehr

Wolfgang Streit, Leiter der Abteilung Altenhilfe des Diakonischen Werks Bamberg-Forchheim (links) verdeckt mit seiner Hand den ursprünglich geplanten Winkelanbau. Bürgermeister Jürgen Hennemann erläuterte, dass das die Ansicht vom "Mannlehen" aus gesehen ist. Foto: Helmut Will

31.05.2019

Seniorenheim nimmt Formen an

Endlich wird es konkret: Das Diakonische Werk Bamberg-Forchheim stellt das Konzept für den Bau im Mannlehen vor. » mehr

In der Gymnasiumstraße sollen barrierefreie Wohnungen entstehen.

09.08.2019

Ebern baut vor

In der Stadt sollen in den nächsten Jahren gleich mehrere barrierefreie Wohnräume entstehen. Die Lebenshilfe ist bei Planungen in der Gymnasiumstraße beteiligt. » mehr

Einen ersten Test zur Handhabung des von der SPD gespendeten neuen Gießkannenwagens machten Stadträtin Irene Jungnickl, Stadtrat Werner Freibott und Bürgermeister Jürgen Hennemann im Eberner Friedhof bei schöner Abendsonne. Bild: SPD Ebern

24.10.2019

Neue Gießkannen-Wagen am Eberner Friedhof

Dank des Hilfsmittels kann das Wasser nun einfacher zu den Gräbern transportiert werden. Nach der Testphase sollen auch andere Friedhöfe solche Wagen bekommen. » mehr

An dieser Stelle, am Mini-Kreisel der Kapellenstraße, sowie drei weiteren Stellen im Stadtgebiet Ebern sollte nach Vorstellung der Freien Wähler die Durchfahrt in den Altstadtbereich für größere Lastkraftwagen verboten werden. Dann müsste der Schwerverkehr, wie der Kleinbus hier nach links abbiegen. Dem folgte der Bauausschuss nicht. Foto: Helmut Will

10.10.2019

Gegen einen allzu großen Schilderwald

Um den Schwerlastverkehr drehte sich die jüngste Sitzung im Eberner Bauausschuss. Probleme wurden sowohl im Altstadt-Bereich als auch in Eyrichshof ausgemacht. » mehr

Auf ihre letzten Tage erfährt die alte Berufsschule noch viel Leben: Übergangsweise beherbergt das Gebäude aus den 1950er-Jahren Kindergartengruppen und ab sofort auch die Caritas -Frühförderung. Fotos (2): Kaufmann

01.08.2019

Kurze Wege für die Kleinsten

Ab sofort hat Ebern eine Frühförderstelle. Die Einrichtung in der alten Berufsschule schließt eine Lücke - und bestärkt die Hoffnung auf Kinderarzt-Sprechstunden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Helmut Will

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 09. 2019
14:22 Uhr



^