Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Hassberge

Sterben wird erheblich teurer

Ein Ortsverbindungsweg und die neuen Friedhofsgebühren sind Themen der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Auch die Entscheidung über die Sanierung des Rathauses beschäftigt das Gremium.



Der Friedhof von Burgpreppach liegt an der evangelischen Kirche. Die Gebühren werden angehoben, um kostendeckend arbeiten zu können.
Der Friedhof von Burgpreppach liegt an der evangelischen Kirche. Die Gebühren werden angehoben, um kostendeckend arbeiten zu können.  

Burgpreppach - In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag standen etliche Punkte an, die Klärungsbedarf erforderten. Eingangs legte Malte Feltel vom Planungsbüro Stubenrauch aus Königsberg eine Entwurfsplanung zum Ausbau des Kernweges 355, der von der B 303 Tankstelle Juststop nach Fitzendorf führt, vor.

Wie Feltel ausführte, sind Kernwege die "Autobahnen der Landwirtschaft". Diese Straße dient aber auch als Verbindung von Burgpreppach nach Fitzendorf für den Durchgangsverkehr. Wie der Fachmann erklärte, lag die vorgesehene Aufbauhöhe des neuen Weges bei 43 Zentimetern. Aufgrund der Nutzung konnte das Planungsbüro mit dem Amt für ländliche Entwicklung vereinbaren, den Aufbau auf 50 Zentimeter zu erhöhen.

Die Genehmigung der Behörde lag am 1. August dieses Jahres vor. Durch den Einspruch der Unteren Naturschutzbehörde und den Auflagen, die Obstbäume entlang des Weges, zu enthalten, benötigt mehr Grunderwerb, was letztendlich die Kosten enorm in die Höhe treibt. Der Wegausbau soll 670 000 Euro kosten. Man hofft auf eine Förderung nach dem jetzigen Stand von 75 Prozent der förderungsfähigen Kosten. Bürgermeister Hermann Niediek bezeichnete den Ausbau als Meilenstein für Fitzendorf. Das Gemeindeoberhaupt wurde beauftragt, den Förderantrag zu stellen.

Nach der Bearbeitung einiger Baugesuche standen die Gebühren für den gemeindeeigenen Friedhof neben der evangelischen Kirche auf dem Programm. Der Geschäftsführer der VG Hofheim, Andreas Dellert, erläuterte die neue Friedhofsgebührensatzung: Danach kostet ein Einzelgrab bei einer Belegungszeit von 25 Jahren jetzt 500 Euro, ein Doppelgrab kommt auf 1000 Euro. Eine Vierfachgrabstätte beläuft sich auf stattliche 1850 Euro. Bei Urnenbeisetzungen müssen die Angehörigen zwischen 350 Euro bis 450 Euro rechnen. Die Bestattungsgebühren liegen bei der Benutzung des Aufbahrungsraumes im Leichenhaus täglich bei 169 Euro. Dazu kommt noch die Nutzung der Aussegnungshalle mit 107 Euro. Die weiteren Gebühren betreffen das Grab selbst. Das Gremium sanktionierte die Gebühren.

Die geplante Sanierung des Rathauses in Burgpreppach zum Bürgerhaus ging nicht so schnell über die Bühne. Dellert stellte eine Grobplanung des Architektenbüros Pollach aus Schweinfurt vor. Nach jetzigem Stand könnte das Projekt mit 90 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst werden. Das bedeutet bei einer Bausumme von knapp 1,6 Millionen Euro einen Eigenanteil der Gemeinde von rund 400 000 Euro nach einer vorläufigen Grobschätzung der Kosten. Bürgermeister Niediek zeigte sich überzeugt, dass das Projekt durchführbar ist.

Diese Auffassung teilten nicht alle Gemeinderäte. Helmut Schwappach formulierte seine Einwände folgendermaßen: "Die Planung ist reiner Luxus, ich habe so meine Bauchschmerzen. Wir brauchen in diesem Fall mehr Diskussion". Das Gremium stellte einen Beschluss zurück, um noch einmal alles in Ruhe mit dem Architekten zu beleuchten.

Autor

Gerhard Schmidt
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgaben Architekturbüros Euro Evangelische Kirche Fitzendorf Gremien Grobplanung Hermann Niediek Sanierung und Renovierung Sitzungen Stadträte und Gemeinderäte Urnenbeisetzung
Burgpreppach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Friedhof von Burgpreppach liegt an der evangelischen Kirche. Die Gebühren werden angehoben, um kostendeckend arbeiten zu können.

28.10.2018

Sterben wird erheblich teurer

Ein Ortsverbindungsweg und die neuen Friedhofsgebühren sind Themen der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Auch die Entscheidung über die Sanierung des Rathauses beschäftigt das Gremium. » mehr

Die Vertrauensfrau des Kirchenvorstands, Elisabeth Köhler (links) freut sich, dass mit Pfarrer Michael Thiedmann, seiner Frau Liisa und Söhnchen Jonah wieder Leben im Pfarrhaus eingekehrt ist. Fotos: Schmidt

17.09.2018

Ein Oberfranke ist neuer Pfarrer

Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner ordiniert Michael Thiedmann als neuen Pfarrer in Burgpreppach. Der Seelsorger wird warm empfangen. » mehr

Räte haben Finanzen fest im Blick

10.08.2018

Räte haben Finanzen fest im Blick

Helmut Schwappach ist mit dem Haushalt der Gemeinde Burgpreppach nicht zufrieden. Seine Fraktion wehr sich gegen weitere Schulden. » mehr

Gegenüber dem Friedhof befindet sich eine Siedlung (rechts), oberhalb dieser entsteht ein neues Baugebiet, deren Erschließungsstraße den Namen "Am Estelbach" erhalten wird. Foto: Helmut Will

17.07.2018

Räte beschließen Erweiterung des Bebauungsplans

In Gemeinfeld wird es ein neue Straße geben. Die Erschließungsstraße zum Baugebiet Gemeinfeld 2 soll, so beschloss der Gemeinderat, "Am Estelbach" heißen. » mehr

Bürgermeister Hermann Niediek zeigt auf den Hof vor dem Rathaus in Burgpreppach, der gerichtet werden soll, um das Umfeld des Rathauses freundlicher zu gestalten. Foto: Helmut Will

20.04.2018

Dieser Platz soll schöner werden

Das Umfeld des Rathauses Burgpreppach soll künftig freundlicher aussehen. Für eine Umgestaltung lotet die Gemeinde nun die möglichen Fördermöglichkeiten aus. » mehr

Diese Burgpreppacherin hatte noch nie Probleme mit ihrem Rollator. Die Verkäuferinnen helfen ihr immer über die Stufe zu kommen.

08.11.2018

Kleine Stufe, große Hürde

Der Dorfladen in Burgpreppach ist perfekt für die Bevölkerung - fast perfekt. Denn am Eingang gibt es für manchen Kunden ein Hindernis. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Faschingssitzung des TSV Scherneck Scherneck

Faschingssitzung des TSV Scherneck | 13.01.2019 Scherneck
» 43 Bilder ansehen

Autor

Gerhard Schmidt

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".