Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Hassberge

Üben auf Knopfdruck: Die Ampelanlage hat nun immer offen

Ab sofort können Kinder jederzeit auf dem Verkehrsübungsplatz in Knetzgau mit der Ampelanlage üben.



Die kleine Frieda Finger freut sich, dass sie die Ampelanlage am Verkehrsübungsplatz der Jugendverkehrsschule in Knetzgau selbst per Knopfdruck einschalten kann. Fotos: Christiane Reuther
Die kleine Frieda Finger freut sich, dass sie die Ampelanlage am Verkehrsübungsplatz der Jugendverkehrsschule in Knetzgau selbst per Knopfdruck einschalten kann. Fotos: Christiane Reuther   » zu den Bildern

Knetzgau - Der im Jahre 1973 errichtete Verkehrsübungsplatz an der Jugendverkehrsschule in Knetzgau ist Teil der Verkehrsschule Knetzgau. Er wird von allen Grundschulen im Landkreis Haßberge für die Verkehrserziehung der Kinder durch die Polizeiinspektion Haßfurt genutzt. Das Angebot wird sehr geschätzt und trägt entscheidend zur Verhütung von Unfällen und Gefahrensituationen bei der Teilnahme am Straßenverkehr bei, ob als Fußgänger oder Radfahrer.

Das Grundstück ist Eigentum der Gemeinde Knetzgau und das Schulungsgebäude Eigentum des Motorsportclubs (MSC). Das Gelände mit Schulungsgebäude wird vom MSC Knetzgau gepflegt, der hierfür einen anteiligen Ersatz für Materialkosten und Aufwandsentschädigungen vom Landkreis Haßberge erhält. Der Landkreis ist auch für den baulichen Unterhalt des Übungsplatzes verantwortlich. Durch die Anpassung an aktuelle Erfordernisse im Straßenverkehr, insbesondere durch die Errichtung einer Kreisverkehrsanlage sowie die Optimierung der vorhandenen Lichtzeichenanlage, wurde der Verkehrsübungsplatz der Jugendverkehrsschule Knetzgau im September 2015 neu umgestaltet.

Bislang begrenzte Zeit

Bisher war es so, dass die Ampelanlage auf dem Übungsgelände der Jugendverkehrsschule nur während der Zeit in Betrieb war, wenn der Unterricht durch die Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Haßfurt stattfand. Ab und zu wurde die Anlage auch in Betrieb genommen, wenn Mitglieder des MSC zufällig am Nachmittag anwesend waren und die Anlage eingeschaltet haben.

Die Vorstandschaft des MSC hat nun beschlossen, dass die Ampelanlage immer für die Knetzgauer und auch auswärtigen Kinder für Übungszwecke zur Verfügung stehen soll, wie Vorsitzende Reinhilde Finger erklärte.

In Eigenregie wurde die Schaltung der Ampelanlage im Außenbereich so gebaut, dass die Kinder diese per Knopfdruck selbst einschalten können. Das Ganze läuft dann einig Minuten lang und schaltet sich selbständig wieder ab. Natürlich kann dann sofort wieder eingeschaltet werden. Selbstverständlich ist diese Neuerung für jedermann kostenlos, wie die Vorsitzende betont. Damit die Eltern während dessen nicht zu lange stehen müssen, ist der MSC momentan dabei, einige Bänke zu restaurieren und dann auf dem Gelände auf zu stellen.

—————

Im Rahmen der Knetzgauer Kirchweih bietet der MSC am Montag in der Jugendverkehrsschule von 14 bis 17 Uhr Kaffee und hausgemachte Kuchen an.

Autor

Christiane Reuther
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 08. 2019
11:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eigentum und Eigentumsrecht Fußgänger Kinder und Jugendliche Polizeiinspektion Haßfurt Polizeiinspektionen Radfahrer Straßenverkehr Verkehrspädagogik
Knetzgau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hühner stehen gegenwärtig unter besonderer Beobachtung. Ein totes Tier vom Döllberg wird vorsorglich auf Geflügelpest untersucht. 	Archivfoto: dpa

15.04.2019

Hühnern die Köpfe abgerissen

Eine Spaziergängerin machte am Sonntagmorgen auf dem Radweg hinter dem Pendlerparkplatz an der Staatsstraße 2276 zwischen Knetzgau und Zell am Ebersberg eine grausige Entdeckung: » mehr

Spänebunker geht in Flammen auf

12.09.2019

Brand in Schreinerei: Hackschnitzel-Turm in Flammen

Am Donnerstagvormittag brennt es in einer Schreinerei im Landkreis Haßberge. Die Kriminalpolizei ermittelt. » mehr

Auto rast Bahndamm hinunter

08.09.2019

Auto rast Bahndamm hinunter

Spektakuläre Szenen müssen sich am Freitagabend nahe des EZO-Kreisels abgespielt haben. » mehr

Spaziergänger verhindert Schlimmeres

27.08.2019

Spaziergänger verhindert größeren Brand

Schlimmeres verhindert hat wohl ein Spaziergänger, der am Montag einen sich anbahnenden Waldbrand in Sand entdeckte. » mehr

Mit Hilfe von betriebseigenen Radladern und Gabelstaplern wurde die große Menge an Altpapierballen in das Freie gebracht und dort die Glutnester gelöscht. Über 100 Einsatzkräfte waren beim Brand in der Eltmanner Papierfabrik am Donnerstag im Einsatz.

16.08.2019

So kam es zum Brand in der Papierfabrik

Zum Brand in der Lagerhalle der Papierfabrik Eltmann am Donnerstag steht nun die Ursache fest. » mehr

Polizeipräsident Gerhard Kallert (links) verabschiedete Norbert Mohr (Dritter von links), der zusammen mit seiner Ehefrau Ursel den Ruhestand genießen wird. Thomas Hümmer, hier zusammen mit Ehefrau Christina und seinen beiden Kindern, wird die vorübergehende Nachfolge als Haßfurter Dienststellenleiter antreten. Foto: Licha

14.05.2019

Herzlicher Abschied für Norbert Mohr

Über vierzig Jahre hat der Dienststellenleiter der Polizei Haßfurt die Zügel in der Hand gehabt. Nun geht er in den Ruhestand. Im folgt zunächst Thomas Hümmer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald Steinbach am Wald

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald | 19.09.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Kinderwünsche an König Tessmer

Kinderwünsche an König Tessmer | 19.09.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Autor

Christiane Reuther

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 08. 2019
11:30 Uhr



^