Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Hassberge

Wieder Anzeigen am "Hambach"

Die kurvige Strecke zwischen Untermerzbach und Ebern ist bei Bikern beliebt. Doch immer wieder fallen Verkehrsteilnehmer auf. So auch am letzten Sonntag.



Ebern/Untermerzbach - Am Sonntag hat die Polizeiinspektion Ebern einmal mehr eine dienststellenübergreifende Motorradkontrolle im Bereich der Staatsstraße 2278, zwischen Ebern und Untermerzbach, im Bereich der dortigen bei Motorradfahrern sehr beliebten Serpentinenkurven, dem sogenannten Hambach, durchgeführt. Das teilen die Beamten in einer Pressemeldung mit. Unterstützt wurden die Eberner Polizisten von uniformierten Motorradfahrern der Motorrad-Kontrollgruppe des Polizeipräsidiums Unterfranken. Obwohl das Wetter zum Motorradfahren ideal war, herrschte doch nur verhaltener Krad-Verkehr. Unterwegs waren auf der Strecke auch überwiegend Tourenfahrer auf der Durchreise. Entsprechend niedrig fiel die Beanstandungsquote der 72 kontrollierten Kräder aus. Gegen eine einheimische Fahrerin einer Harley Davidson wurde Bußgeldanzeige erstattet. Sie hatte an ihrer Harley einen sogenannten Klappenauspuff montiert. Allerdings war hierzu überhaupt keine Klappensteuerung vorhanden, sodass die Auspuffklappe permanent geöffnet war und die Maschine deshalb mit beeindruckender Geräuschkulisse daher kam. Neben der Bußgeldanzeige wurde die Weiterfahrt untersagt. Da durch diese Veränderung die Betriebserlaubnis des Kraftfahrzeuges erloschen ist, wird die Zulassungsstelle informiert. Dort muss die Fahrerin, vor der Neuerteilung der Betriebserlaubnis, erst einmal den ordnungsgemäßen technischen Zustand ihres Fahrzeugs nachweisen. Das gleiche Schicksal ereilte einen Suzuki-Fahrer aus Ebern. An seinem Auspuff waren von außen einfach zusätzliche Löcher in den Schalldämpfer gebohrt worden. Auch er fiel bereits auf der Anfahrt wegen seiner Geräuschkulisse auf. Ein weiterer Suzuki-Fahrer wird angezeigt, da sein Hinterreifen bis unter die Verschleißindikatoren abgefahren war. Ein Kradfahrer wurde gebührenpflichtig verwarnt, da er den Termin zur Hauptuntersuchung überschritten hatte. Bei zwei weiteren Krädern fehlte jeweils der rote Rückstrahler, was ebenfalls mit Verwarnungsgeld geahndet wurde. Mehrere Motorradfahrer müssen im Nachgang ihre Papiere noch vorzeigen, da sie diese nicht mitgeführt hatten. Insgesamt ist die Polizei laut Meldung aber "zufrieden mit dem Verlauf der überwiegend beanstandungsfreien Kontrollen." pol

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 07. 2020
13:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fahrerinnen und Fahrer Motorradfahrer Polizei Polizeiinspektionen Polizeipräsidien Polizistinnen und Polizisten Verkehrsteilnehmer
Ebern Untermerzbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Foto: Marius Becker/dpa

18.05.2020

Saisonstart nicht nur für Motorradfahrer

Untermerzbach - Zum verspäteten Start der Motorradsaison wurden am Sonntag in den bei Bikern sehr beliebten Serpentinen des "Hambachs" zwischen Ebern und Untermerzbach gezielt Zweiräder kontrolliert. » mehr

Sebastian Porzelt mit einem Maisvollernter erklärt wo die Eisenstange eingezogen wurde und was hätte alles passieren können. Fotos: Helmut Will

11.09.2020

Böswillige Attentate: Metallstangen im Maisfeld

Landwirte aus der Region haben bei der Maisernte mit böswilligen Attentaten zu kämpfen. Metallteile im Acker können nicht nur Maschinen zerstören, sondern auch lebensgefährlich sein. » mehr

Gleich zwei Handgranaten hat ein Mann in einem Schuppen gefunden - und dann in eine Gaststätte mitgenommen.	Symbolfoto: Archiv/Daniel Karmann

24.07.2020

Großeinsatz: Mann gibt Granate bei Polizei ab

Für einen Großeinsatz im Dienstgebäude der Polizeiinspektion Gerolzhofen sorgte am Freitagmittag ein Mann, der kurz zuvor in einem Altglascontainer eine vermeintliche Handgranate gefunden hatte. » mehr

vor 21 Stunden

Respekteinflößende Schlange auf dem Komposthaufen

Der Adrenalinspiegel eines Ehepaares in Haßfurt dürfte kurzzeitig in die Höhe geschossen sein, als es in seinem Garten plötzlich einen orange-braun gemusterten, schuppigen Körper entdeckte. Ein Polizist entfernte das Tie... » mehr

Auch eine Heuballenpresse wurde ein Raub des Feuers. Fotos: Licha

26.04.2020

Pferde überstehen Brand unbeschadet

Auf dem Gelände des Unternehmens Fenn in Eltmann befindet sich auch ein Reiterhof. Dort brach am Freitag ein Feuer aus. Der Schaden ist beträchtlich. » mehr

Ein Fünfjähriger hat kürzlich die Polizei alarmiert, weil sein Papa bei Rot über die Ampel gefahren war. Dies ist nicht der einzige ungewöhnliche Anruf, mit dem die Einsatzzentrale zu tun hatte.	Symbolfoto: Leonid/Adobe Stock

08.08.2019

Grotesker als die Polizei erlaubt

Angst vor Hirschkäfern oder ein Schwein in der Garage: Nicht immer geht es um echte Notfälle, wenn bei der Polizei das Telefon klingelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 07. 2020
13:54 Uhr



^