Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Hassberge

Windkraft-Pläne erhitzen die Gemüter

Bei Bürgerversammlungen bringt Untermerzbachs Bürgermeister Helmut Dietz die Anwesenden auf den neusten Stand. In Gleusdorf sorgt man sich um die Ausmaße eines geplanten Neubaus.



Wird es am Bretzenstein ein neues Windrad von 200 Metern geben? Rita Stüllein aus Gleusdorf sprach das bei der Bürgerversammlung in Gleusdorf an und sich dagegen aus. Foto: Helmut Will
Wird es am Bretzenstein ein neues Windrad von 200 Metern geben? Rita Stüllein aus Gleusdorf sprach das bei der Bürgerversammlung in Gleusdorf an und sich dagegen aus. Foto: Helmut Will  

Untermerzbach - Für die Untermerzbacher Gemeindeteile Gleusdorf, Hemmendorf und Landsbach fand am Dienstag eine Bürgerversammlung in Gleusdorf statt. Rita Stüllein sprach die Windräder am Bretzenstein an. Sie sei vom Anteilseigner der Betreibergesellschaft der Windräder am Bretzenstein informiert worden, dass für die im Jahr 1999 erbaute Anlage die EEG Einspeisevergütung erlösche. "Daher bestehen wohl Überlegungen, ein neues Windrad mit einer Höhe von 200 Metern zu bauen", sagte Stüllein. Nicht nur ihre Familie sei gegen den Neubau einer Windkraftanlage mit diesem Ausmaß, weshalb sie um Unterstützung ihrer Mitbürger und der Gemeinde bat, das zu verhindern. Hierüber will sich Bürgermeister Helmut Dietz erst einmal informieren. Die 10 H-Regelung müsse wegen des Abstandes auf jeden Fall eingehalten werden, sagte er.

Neben dem Bericht über das Gemeindegeschehen behandelte ein Punkt auch den Baustand der Restaurierung der Synagoge, welchen Bürgermeister Helmut Dietz erläuterte. Dazu wollte Werner Weber wissen, was mit den Informationen und Materialien, die von Gleusdorfer Bürger für die Synagoge eingefordert wurden, passiert sei. "Gibt es dazu keine weiteren Gesprächskreise mehr?", fragte er. Dazu erklärte der Bürgermeister, dass Adelheid Waschka das Entwicklungskonzept unter Einbeziehung der Bürger von Gleusdorf erarbeitet habe. Die Umsetzung allerdings laufe über ein gefördertes Leader Projekt, in dem alle kulturhistorischen Recherchen einfließen und deren Ergebnis spätestens mit Abschluss des Projekts im Spätsommer für alle zugänglich gemacht wird. Das Projekt wird auch nach Fertigstellung auf die Mitarbeit der Gleusdorfer Bürger angewiesen sein, weshalb der Bürgermeister Dietz schon jetzt um Bereitschaft zur Mithilfe bat. Walter Schaad fragte nach, ob in der ehemaligen Scheune der Synagoge ein höherer Boden eingebracht wurde, da der Vorbesitzer mit eindringendem Wasser zu tun hatte. Bürgermeister Dietz konnte beruhigen, da ein Ablauf eingebaut und das Gefälle angepasst wurde, sodass kein Wasser mehr eindringen dürfte.

Groh wollte wissen, ob Kosten für die Einführung der gelben Tonne anfallen. Bürgermeister Helmut Dietz erklärt, dass die Tonne selbst nichts kosten wird. Hierzu führt er aus, dass der Wertstoffhof Untermerzbach im gleichen Maße bestehen bleiben wird, da die gelbe Tonne nur für Leichtverpackung bestimmt ist und deren Nutzung natürlich nicht zwingend vorgeschrieben wird.

Walter Schaad wollte wissen, was künftig mit dem Klärschlamm passiere. Da gebe es Auflagen und die Ausbringung von Klärschlamm werde verschärft, sagte Dietz, die derzeit noch möglich ist, wenn gewisse Grenzwerte eingehalten würden.

Edwin Zang monierte, dass die Verbindungsstraße durch den Wald zwischen Hemmendorf und Fierst durch den starken Verkehr, bedingt durch die Sperrung des Hambachs im letzten Jahr, sehr gelitten habe. "Der Schotter in einem wassergebundenen Stück ist ausgefahren und ausgeschwemmt, hier muss dringend neuer Schotter aufgebracht werden", forderte er. Bürgermeister Helmut Dietz sagte zu, sich darum zu kümmern. Weiter machte Zang aufmerksam, dass Höhe des Ortsschildes Hemmendorf, nahe den zwei Seen, der Straßenbelag Risse aufweise.

Nur wenige örtliche Probleme hatten die Bürger dagegen bei der jüngsten Versammlung im Sportheim des VfL Untermerzbach vorzubringen. Erhard Büchner führte zunächst an, dass die Wasserrinne an der Einmündung Gartenweg in die Schulstraße verbessert werden sollte. Dazu erklärte Bürgermeister Dietz, dass dies beim Bau oder der Ausbesserung der Gehwege berücksichtigt werden solle. Diese Maßnahmen sollten demnächst in Angriff genommen werden. Weiter führte Büchner aus, dass eine Efeu-Hecke an der Einmündung Schulstraße in die Staatsstraße zurückgeschnitten werden müsse. Der Bürgermeister sagte eine Prüfung zu. Freifrau von Knutz fragte, ob es für die Arztpraxis Dr. Gießel eine Nachfolge gebe, wenn dieser nicht mehr praktiziere. Dazu konnte Dietz keine Angaben machen. Das werde man "zur gegebenen Zeit schon erfahren", sagte er. Die Gemeinde sei natürlich daran interessiert, dass die Praxis weiter geführt werde.

Autor

Helmut Will
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürger Gelbe Tonne Helmut Dietz Klärschlamm Synagogen Werner Weber Windräder
Untermerzbach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Links des "Panoramaweges" (Baumreihe am rechten Bildrand) soll der Solarpark entstehen. Das Foto entstand von der Verbindungsstraße Eyrichshof-Kurzewind aus. Links ein Anwesen in Kurzewind. Foto: Helmut Will

07.05.2019

Gemeinde muss viel investieren

Im Rahmen der jüngsten Ratssitzung in Untermerzbach schlossen die Räte den Haushalt des Jahres 2018 ab. Zudem wurde der Haushaltplan für das aktuelle Jahr vorgelegt. » mehr

Ein Projekt, welches im Jahr 2018 fertig gestellt wurde und worauf Bürgermeister Helmut Dietz stolz ist, ist die Bürgerwerkstatt gegenüber des Rathauses am Marktplatz. Foto: Helmut Will

19.12.2018

Bürgerwerkstatt ist ein voller Erfolg

Durch die Sanierung des Anwesens am Marktplatz konnte nicht nur ein Leerstand beseitigt werden. Auch ein neuer Treffpunkt ist entstanden. » mehr

Max, Riley und Klara (von links) fühlen sich im Komm in Untermerzbach gut aufgehoben. Im Rahmen des Vorschul-Programms "bib-fit" entdeckten sie die Welt der Bücher und der Bücherei. Foto: Bayer

21.05.2019

Der erste Führerschein ihres Lebens

In Büchern gibt es mehr zu entdecken als Buchstaben. Das vermittelte die Gemeindebücherei Komm Vorschulkindern aus Memmelsdorf, die sich nun stolz "bib-fit" nennen dürfen. » mehr

Feuerwehrkommandant Wilfried Schmidt freute sich.

02.06.2019

Der Neue in Recheldorf

In Recheldorf wird ein neues Feuerwehrauto eingeweiht. Geld der Gemeinde und die Hilfe vieler Freiwilliger machten den Umbau des Geländewagens möglich. » mehr

Oft beklagt: Die Situation, wenn bei der Firma Rösler in Memmelsdorf Lieferverkehr am Haupttor einfährt, bzw. auf der Kreisstraße warten muss. Das soll durch eine weitere Werkszufahrt am ehemaligen Bahnhofgelände entschärft werden.

29.01.2019

Kindergarten im Container

In Untermerzbach gibt es zu viele Kinder - zumindest für den Kindergarten. Bis die Anmeldezahlen wieder zurückgehen, soll es eine Ersatzunterkunft geben. » mehr

Am Friedhof Gereuth soll eine Aussegnungshalle entstehen. Das wünschen sich die Anwohner des Untermerzbacher Gemeindeteils seit Jahren. Foto: Helmut Will

04.12.2018

Aussegnungshalle für Gereuth

Der Gemeinderat Untermerzbach beschließt die Fertigstellung der frisch eingeweihten Bürgerwerkstatt - und einen Herzenswunsch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Helmut Will

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 03. 2019
17:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".