Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

25 Jahre Passion an der Orgel

Stefan Schnappauf begleitet seit 1994 die katholischen Gottesdienste in Zeyern. Dafür ist er nun geehrt worden.



Kaplan Andreas Stahl (rechts) und Mitglieder der Kirchengremien dankten dem Organisten Stefan Schnappauf (Dritter von links) für seinen 25-jährigen Dienst an der Orgel. Dank galt auch dessen Ehefrau Anette Schnappauf (links). Foto: Heike Schülein  

Zeyern - W ährend des Gottesdienst der "Ewigen Anbetung" ist am Sonntag in der Pfarrkirche St. Leonhard Zeyern Organist Stefan Schnappauf geehrt worden. Er untermalt schon seit 25 Jahren Gottesdienste an der Orgel. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, auch diesen Nachmittag zu verschönern. Wie viele Stunden er schon an diesem Instrument verbracht hat, lässt sich kaum erahnen.

Gut passte zu dem beeindruckenden Jubiläum das Paulus-Wort vom "Leib mit den vielen Gliedern" in seinem ersten Brief an die Korinther, um Spaltungen zwischen den Gemeindemitgliedern zu schlichten: "Denn wie der Leib einer ist und doch viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl sie viele sind, doch ein Leib sind: so auch Christus." Die Textstelle drückt aus, dass alle Mitglieder einer Gemeinde die gleiche Würde tragen und gleich wichtig sind. Die Metapher der Gemeinde als Leib Christi führte der Kaplan mit dem Bild einer Fußballmannschaft in die Neuzeit: "Wenn der Verteidiger plötzlich nicht mehr in der Abwehr, sondern im Sturm spielen möchte, dann fehlt der Rückhalt." Paulus habe in seinem Brief bildhaft darstellen wollen, dass alle Glieder am Leib ihre Aufgabe hätten, an ihrem Ort wichtig seien, dabei aber keiner wichtiger als der andere. Ebenso wie der körperliche Leib viele unterschiedliche zusammenwirkende Glieder habe, gebe es in der Gemeinde verschiedene Personengruppen, die nur den einen Leib Christi bildeten, wenn sie kooperierten.

Ein wesentliches Glied der Pfarrgemeinde sei auch der Organist. Stefan Schnappauf übe diesen Dienst zu Ehren Gottes und zur Freude der Menschen bereits 25 Jahre lang treu und gewissenhaft aus. Verbunden mit großem Dank überreichte der Kaplan dem Jubilar, für den die Auszeichnung überraschend kam, die Urkunde der Erzdiözese Bamberg für 25-jährige Tätigkeit an der Orgel. Unterzeichnet war sie vom Domkapitular Prof. Dr. Peter Wünsche vom Amt für Kirchenmusik.

Die Wertschätzung von Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung brachte Matthias Hermann zum Ausdruck. "Heutzutage ist es manchmal leichter einen Pfarrer zu bekommen als einen Organisten", meinte er . Als kleine Aufmerksamkeit bedachten ihn die kirchlichen Gremien mit einem Gutschein für eine Stunde Orgelspielen an der Basilika-Orgel in Vierzehnheiligen unter Anleitung von Basilika-Organist Georg Hagel sowie einen kulinarischen Gutschein, um Leib und Seele zusammenzuhalten. Mit einem Blumenstrauß dankte Hermann Ehefrau Anette Schnappauf für ihr großes Verständnis für den großen Zeitaufwand. Hierzu zählt nicht "nur" die musikalische Begleitung der Gottesdienste, sondern auch die Vorbereitung - wie beispielsweise das Einstudieren neuer Stücke. Großer Dank gebühre dem Ehepaar insbesondere auch für die gemeinsame Leitung des - leider mittlerweile aufgelösten - Kinder-Chors der Pfarrei Zeyern, die "Sun Shine Kids", die sie über einen Zeitraum von zehn Jahren mit großem Engagement und viel Herzblut leiteten. hs

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2019
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Glieder Gottesdienste Gutscheine und Coupons Jesus Christus Katholizismus Organisten Orgel Passion Zeyern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

04.01.2019

Ein Feiertag mit langer Tradition

Das Dreikönigsfest geht auf eine Erzählung in der Bibel zurück. Im Laufe der Zeit hat es sich stark verändert. » mehr

21.12.2018

Stille Nacht in der Manege

Der Zirkus Renz ist in Kronach gestrandet. Über Weihnachten wird man bleiben. Ein Besuch in einer Welt, die Pausen gar nicht mehr gewohnt ist. » mehr

05.02.2018

Musikalischer Sturm an der Orgel

Ein Klangerlebnis ist das Konzert in der Kronacher Christuskirche. Andreas Marquardt aus Saalfeld präsentiert den Besuchern einen epochal weit gespannten Bogen. » mehr

10.09.2018

Klangvoller Beitrag zum Jubiläum

Als einziger Ort im Kreis Kronach hat sich Steinberg am Deutschen Orgeltag beteiligt. Damit feiert man auch das 25-jährige Bestehen des Heimat- und Kulturvereins. » mehr

18.07.2018

Die "Minis" aus Steinwiesen haben die Nase vorn

Nach dem Gottesdienst waren sieben Stationen zu meistern. Das waren Glück und Geschick gefragt. » mehr

17.06.2018

Wo Gottes Hilfe sichtbar wird

Die Kronacher Caritas startet ins Jubiläumsjahr. Seit 40 Jahren wird im Dienste der katholischen Kirche Gutes getan. Zwei Vorreiter dieses Gedankens werden besonders geehrt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2019
17:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".