Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Altes Rathaus wird wie neu

Die Marktgemeinde Steinwiesen renoviert das Haus in der Silberbergstraße. Dort entstehen derzeit sechs neue Wohnungen.



Sechs Wohnungen entstehen im alten Rathaus in Steinwiesen. Die Außenfassade erstrahlt bereits im neuen Glanz, wovon sich Bürgermeister Gerhard Wunder (links) und Architekt Martin Herrmann überzeugten. Foto: Susanne Deuerling  

Steinwiesen - Wer das alte Rathaus in Steinwiesen kennt, der weiß, dass es in den letzten Jahren eigentlich unbewohnbar war. Alte Sanitäranlagen, zugige Fenster und schlecht schließende Türen verhinderten lange Zeit eine vernünftige Nutzung oder den Verkauf der Immobilie. Doch das ändert sich gerade. Das historische Gebäude ist auf dem besten Wege, ein Schmuckstück am Rodachufer zu werden.

Durch Förderungsmaßnahmen der Regierung, unter anderem der Städtebauförderung, entstehen nun dort sechs neue Wohnungen über je 50 Quadratmeter. Bad, Schlafzimmer und ein kombinierter Küchen- und Wohnraum sowie eine kleine Abstellnische bieten Platz für ein bis zwei Personen. Die Wohnungen sollen alle Neubaustandard besitzen, das heißt neben einer neuer Gasheizung werden auch komplett neue Fenster und Türen eingebaut. Das Äußere des Gebäudes erstrahlt bereits im neuen Glanz.

Bürgermeister Gerhard Wunder und Architekt Martin Herrmann vom Architekturbüro Schöttner zeigten sich dann überaus zufrieden mit den bisher ausgeführten Arbeiten. Besonders die Außenfassade sei sehr gut gelungen. So habe man unter anderem auch das historische Sandsteinwappen erhalten. Der grüne Anstrich wirke einladend und die zukünftigen Mieter würden sich in den modernen Wohnungen sicher wohlfühlen, so ihr Tenor. Um die Förderung durch die Regierung zu erhalten, werden vier Wohnungen für anerkannte Asylbewerber ausgewiesen, die beiden anderen Wohnungen stehen auf dem freien Wohnungsmarkt zur Verfügung. Die Mehrkosten, die im Laufe der Sanierung zusätzlich entstanden sind, werden ebenfalls gefördert. "Wir hoffen, die Arbeiten bis Ende des Jahres abschließen zu können, sodass bereits Anfang des kommenden Jahres die Mieter einziehen können", erklärte Bürgermeister Wunder. Rund um das Haus selber wird das Grundstück natürlich auch noch auf Vordermann gebracht, zur Flussseite mit einem Zaun gesichert und so die Möglichkeit geschaffen, mit Ausblick auf die Rodach auch mal die Seele baumeln zu lassen. sd

Autor

Susanne Deuerling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
12:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Architekten und Baumeister Architekturbüros Gebäude Gerhard Wunder Immobilien Marktgemeinden Mieterinnen und Mieter Schlafzimmer Wohnbereiche Wohnungen Wohnungsmarkt
Steinwiesen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

02.10.2019

Mieterverein begrüßt Wohnungsbau-Gipfel

Die Initiative für 200 neue Wohnungen binnen der nächsten zwei Jahre findet Zustimmung. Allerdings unter einer Bedingung. » mehr

16.05.2019

Lotsen auf dem Immobilienmarkt

Ehrenamtliche sollen in Steinwiesen Leerstände in Entwicklungschancen verwandeln. Auf Plakaten in der Marktgemeinde stellen sich die fünf Netzwerker vor. » mehr

04.11.2019

Deuerling will auf den Chef-Sessel

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Steinwiesen tritt bei der Wahl im März gegen Bürgermeister Gerhard Wunder an. Bei der Nominierung erhält er ein einstimmiges Votum. » mehr

15.07.2019

Wohnen in Kronach: Schrumpfen mit positiven Effekten

Ein Berliner Institut hat den Wohnraum-Bedarf im Landkreis Kronach für die nächsten Jahre untersucht. Die Ergebnisse zeigen: Es gibt viel zu tun, doch am Ende kann es gut werden. » mehr

30.09.2019

CSU verspricht Hunderte Wohnungen

Die Christdemokraten fordern einen sogenannten Wohnbaugipfel für Kronach. Damit wollen sie letztlich etliche neue Wohnungen schaffen. Kritik übt ein Experte. » mehr

30.10.2019

Wehr beweist Weitblick

Die Zahl der Einsätze für Steinwiesener Wehr steigt. Kommandantin Kerstin May hat daher früher als geplant ein neues Fahrzeugkonzept aufgelegt. Die Räte unterstützen das. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Susanne Deuerling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
12:36 Uhr



^