Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Ausnahmezustand im Crana Mare

319 Wasserratten stürzen sich beim 24-Stunden-Schwimmen des DLRG-Kreisverbandes Kronach in die Fluten. Eine Ehrung gibt es anschließend für jemanden am Beckenrand.



Vorsitzender Klaus Bächer (rechts) ehrte Christian Esser (links) mit der Ehrennadel des Bayerischen Landesverbands in Silber. Mit im Bild ist in der Mitte stellvertretender Landrat Bernd Steger.   » zu den Bildern

Kronach - Zum neunten Mal veranstaltete am Wochenende der DLRG-Kreisverband Kronach sein beliebtes 24-Stunden-Schwimmen. Ab Freitag 17 Uhr konnten Wasserratten jeden Alters einen Tag lang ihre Runden im 25-Meter-Becken ziehen. Insgesamt wurden 1 211 600 Meter und damit 18,9 Kilometer mehr als vor zwei Jahren geschwommen.

Schnelle Schwimmer

Die Ergebnisse des 24-Stunden-Schwimmens:

Altersklasse einschließlich 8 Jahre (Sponsor: Sparkasse Kulmbach-Kronach): männlich: 1. Paul Jacobi (7,65 km), 2. Lennert Schübel (3,35 km), 3. Max Neidhardt (2,05 km), weiblich: Emma Greser (3,7 km), Leni Gehring (2,8 km), Ella Korn (2,25 km), 9 bis 15 Jahre (Sponsor: Raiffeisenbank Küps-Mitwitz-Stockheim): männlich: 1. Sebastian Marx (15,9 km), 2. Niclas Friedlein (15,5 km), 3. Linus Wegner (12,5 km), weiblich: Linda Kopp (16,8 km), 2. Emma Steller (14,7 km), 3. Lara Hofmann (12,05 km), älter als 15 Jahre (Sponsor: VR Bank Oberfranken Mitte): männlich: 1. Sandro Herbst (42,7 km), 2. Dominik Richter (30 km), 3. Florian Sesselmann (23 km), weiblich: Emily Schröder (20,05 km), 2. Sarah Hofmann (18 km), 3. Dominique Friedlein (14 km), Vereine: 1. DLRG Kronach (240,05 km), 2. Turnerschaft Kronach (187,35 km), 3. "Die wilden" 13 (67,75 km), Familien: 1. Familie Friedlein (58,45 km), 2. Herbst (43,65 km), 3. Kopp (27,3 km), Schule (nach Teilnehmerzahl gewertet): 1. Lucas-Cranach-Grundschule (24 Teilnehmer), 2. Maximilian-von-Welsch-Schule und Kaspar-Zeuß-Gymnasium (jeweils 23 Teilnehmer), jüngste Teilnehmer: männlich: Joel Stützer, 7 Jahre (150 m), weiblich: Johanna Greser, 6 Jahre (1,5 km), älteste Teilnehmer: männlich: Erich Mann, 80 Jahre (800 m), weiblich: Hannelore Kratofil, 72 Jahre (450 m), Gesamtanzahl Teilnehmer: 319, Gesamt-Schwimmleistung: 1.211.600 m, Gesamtbester: Sandro Herbst (Jahrgang 1979, 42,7 km).


319 Wasserratten - 145 Frauen und 174 Männer - stürzten sich selbst mitten in der Nacht oder in aller Herrgottsfrühe ins kalte Nass. Während es manche locker angingen und "nur zum Spaß" ihre Bahnen zogen, zeigten andere sportlichem Ehrgeiz, um ihre persönliche Rekordmarke zu knacken. Mit nahezu unglaublichen 42,7 Kilometern schaffte Sandro Herbst (Jahrgang 1979) nicht nur souverän Platz 1 in seiner Altersklasse 16 bis 65 Jahren, sondern auch die Gesamtbestleistung aller Teilnehmer. Platz zwei ging an Dominik Richter (30 km), Platz drei an Florian Sesselmann (23 km). Bei den Damen erreichte in der gleichen Altersklasse Emily Schröder (Jahrgang 2001) mit 20,05 km den obersten Podestplatz, gefolgt von Sarah Hofmann (18 km) und Dominique Friedlein (14 km).

Aber nicht nur die Leistung der Tagesbesten, sondern auch aller anderen Teilnehmer konnten sich mehr als sehen lassen. 319 Teilnehmer waren zum eintägigen Dauerschwimmen angetreten - jeden Alters. Bei den Jüngsten (bis einschließlich acht Jahre) machten Paul Jacobi (Jahrgang 2010) sowie bei den Mädchen Emma Greser (Jahrgang 2011) das Rennen. Paul schaffte 7,65 km, Emma 3,7 km.

Topfit präsentierten sich auch die ältesten Teilnehmer - bei den Herren Erich Mann mit 80 Jahren (800 m) sowie bei den Damen Hannelore Kratofil mit 72 Jahren (450 m). Jüngste Teilnehmer waren der siebenjährige Joel Stützer (150 m) sowie die ein Jahr jüngere Johanna Greser (1,5 km). Auch bei den teilnehmenden Gruppen lief es rund. Bei der Vereinswertung brachte es die DLRG Kronach auf 240,05 km; mit 24 angetretenen Jungen und Mädchen war die Lucas-Cranach-Grundschule die teilnehmerstärkste Schule. Der Siegerpokal bei den Familien ging an die Familie Friedlein, die sich gemeinsam 58,45 km durch das kühle Nass kämpfte.

Kein Wunder also, dass es bei der Siegerehrung des 24-Stunden-Schwimmens - eine Kooperation des DLRG-Kreisverbands Kronach mit der Stadt und den Stadtwerken Kronach - viel zu feiern gab. Denn das schon sehr gute Gesamtergebnis aus dem Jahre 2017 konnte nochmals um 18,9 km getoppt werden.

Die Teilnehmerdaten und Schwimmleistung wurden wieder vollständig elektronisch erfasst. Die Führenden konnten so in den einzelnen Kategorien und Altersklassen stets aktuell abgefragt werden, was sicherlich den einen oder anderen zu noch mehr sportlichem Ehrgeiz beflügelt hat.

Die fleißigsten Wasserratten der jeweiligen Wettkampfklassen wurden vom stellvertretenden Landrat Bernd Steger mit Siegerpokalen oder Medaillen bedacht. Vorher war es dem Vorsitzenden des DLRG Kreisverbands Kronach, Klaus Bächer, ein Anliegen, sich bei allen Sponsoren und den vielen Helfern zu bedanken. Der größte Dank aber gebühre den teilnehmenden Schwimmern. Auch heuer war das Crana Mare wieder für das 24-Stunden-Schwimmen von den Stadtwerken kostenlos zur Verfügung gestellt worden. Größte Anerkennung zollte er insbesondere dem "Chef-Auswerter" Christian Esser. Dieser zeichnete verantwortlich, dass nunmehr bereits zum dritten Male die Erfassung der Teilnehmerdaten und Schwimmleistung wieder auf elektronischem Wege erfolgte. Esser freute sich bei der Siegerehrung über ein "supertolles Ergebnis".

Er wurde für seine Verdienste und der aktiven Mitarbeit in der DLRG, insbesondere im Bereich der elektronischen Auswertung beim 24-Stunden-Schwimmen mit der Ehrennadel des Bayerischen Landesverbands in Silber ausgezeichnet.

—————

Weitere Bilder unter www.np-coburg.de

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
18:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Freude Genossenschaftsbanken Happy smiley Kreisverbände Landesverbände Landräte Maximilian-von-Welsch-Schule Mädchen Männer Schulen Stadtwerke
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

23.10.2019

Entdeckungsreise in die Welt der Technik

A und O für die richtige Berufswahl ist es, gut informiert zu sein. Derzeit gibt der Truck der bayerischen Metall- und Elektroindustrie Kronacher Schülern praxisnahe Einblicke in die Branche. » mehr

16.05.2019

Die RS I wird 60

Zu ihrem Jubiläum öffnet die Kronacher Realschule ihre Türen für die Schulfamilie. Ehemalige können und sollen in Erinnerungen schwelgen. » mehr

Vom Kreisverkehr in Richtung Bad Liebenstein bis zur Kreuzung Liebensteiner Straße wird die Hauptwasserleitung erneuert. Zugleich soll auf der Seite zur Grundschule hin der Bürgersteig verbreitert werden.	Fotos (2): Heiko Matz

11.11.2019

Der Kreis investiert in seine Straßen

Eine Prioritätenliste für den Kreisstraßenbau bis 2027 steht fest. Auch fünf Radwege sind in Planung. Nächste Woche beginnen die Rodungsarbeiten für den nach Gifting. » mehr

22.07.2019

Bereit für einen Traumstart

Die Maximilian-von-Welsch-Realschule verabschiedet einen "starken Jahrgang". 21 der Absolventen erreichten einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser. » mehr

11.07.2019

Auf 100 Seiten jede Menge Ferienspaß

Auch wer nicht in den Urlaub fährt, kann zu Hause spannende sechs Wochen erleben. Denn im Landkreis gibt es heuer wieder viele Angebote für aktive Kids. Und alle stehen sie im neuen Pass. » mehr

04.09.2019

Freie Fahrt durch Teuschnitz

Der Asphalt glänzt, die Verantwortlichen strahlen: Seit Dienstag rollt der Verkehr wieder durch die Stadt und beweist: Kooperation lohnt sich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
18:48 Uhr



^