Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Brückenbau mit Spareffekt

Steinwiesen hat 158 000 Euro für die Sanierung des Rauschert-Bauwerks angesetzt. Vielleicht geht es aber auch billiger. Das Geld kann man woanders schließlich gut brauchen. Etwa für die Schule.



Die Eisenbahnbrücke über die Rodach soll saniert werden. Foto: Susanne Deuerling  

Steinwiesen - Nachdem bereits in der Grundschule Steinwiesen mit digitalen Medien gearbeitet wird und 53 Schüler am Informatikunterricht teilnehmen, ist es an der Zeit, die 15 Jahre alten Rechner und Monitore in Steinwiesen zu erneuern. Kämmerer Rainer Deuerling erläuterte in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend zwei Lösungsvarianten. Einmal könnten 15 neue Rechner mit Software für etwa 690 Euro pro Rechner angeschafft werden. Die Alternative wären 15 gebrauchte Rechner für je 509 Euro. Dazu kämen 22-
Zoll-Monitore im Gesamtwert von etwa 2250 Euro. Momentan gebe es an der Grundschule nur ein Sammelsurium aus verschiedenen Bildschirmen, betonte er. Im Gremium wurde der Vorschlag, neue PCs anzuschaffen, befürwortet. Man wolle die Schule "vernünftig" ausstatten. Kämmerer Rainer Deuerling wird nun genaue Angebote einholen.

Gemeinderat in Kürze

Flurbereinigung Nurn: Nach 20 Jahren sind in Nurn das Flurbereinigungsverfahren und die Dorferneuerung abgeschlossen. Die Abschlussfeier findet am 18. Oktober um 15 Uhr statt.

Vereinbarung: Der Markt Steinwiesen und die Teilnehmergemeinschaft Birnbaum-Schlegelshaid (TG) vereinbaren den Umbau und die Sanierung des gemeindlichen Anwesens Birnbaum 39 mit voraussichtlichen Kosten von 36 000 Euro, davon entfällt eine Kostenbeteiligung von 32 400 Euro auf die TG. Der Bauentwurf bedarf der Zustimmung der TG und des Amtes für ländliche Entwicklung Oberfranken (ALE).

Immobilienbörse: Die Immobilienbörse ist nun in der Homepage des Marktes Steinwiesen online. Unter der Rubrik "Wirtschaft und Bauen" können nun gemeldete Projekte wie Bauplätze, Häuser usw. mit Bildern und Beschreibung eingesehen werden.

Griesbrücke und Straße: Die Griesbrücke und anschließende Straße ist nach FAG grundsätzlich förderfähig. Es wird nun eine Kostenermittlung für einen Brückenneubau vorgenommen.

Kommunalwahl 2020: Der Marktgemeinderat Steinwiesen beruft für die Gemeindewahlen am 15. März 2020 Geschäftsleiter Rainer Deuerling zum Wahlleiter und Verwaltungsfachangestellte Margrita Baaser zu seiner Stellvertreterin. sd


Die Sanierungsberatungen für die Sozialstation in der Georg-Rascher-Straße, die sich im Besitz des Erzbistums Bamberg befindet, sowie für das in Privatbesitz befindliche Anwesen Ankerstraße 10 A wurden durchgeführt. Der Marktgemeinderat stimmt der Maßnahme im Rahmen des kommunalen Förderprogramms der Interessengemeinschaft Oberes Rodachtal zu und erklärt sich bereit, den kommunalen Eigenanteil der Förderung zu übernehmen.

Bürgermeister Gerhard Wunder (CSU) informierte des Weiteren darüber, dass sich das Bauamt an den Asphaltierungskosten für die Rauschert-Eisenbahnbrücke beteiligen werde. Die Sanierungskosten wurden mit 158 000 Euro angesetzt. Man prüfe derzeit mehrere Vorschläge für eine Kostenreduzierung.

Sandra Heinz vom Tourismusbüro Oberes Rodachtal gab einen Einblick über die Tourismusentwicklung im Oberen Rodachtal. Demnach erwarte man für das laufende Jahr auf jeden Fall eine Steigerung der Übernachtungszahlen. Hier hätten die Unterkünfte, die über das Internet gebucht werden können, eindeutig die Nase vorn. Sie appellierte auch gleich an die Vermieter und Mitglieder des Tourismusverbandes, neue Unterkünfte und Ferienwohnungen zu schaffen und vor allem auch online sichtbar zu machen. Es werde in Zukunft keine aktuellen Papierkataloge mehr geben. Auch die Werbung für die Gastronomie müsse im Netz verstärkt werden. "Wir müssen als Urlaubsregion online sichtbar sein, hier muss jeder mitarbeiten, damit der Frankenwald im Social Media vertreten ist", sagte Heinz. Veranstaltungen in 2019 wie Walderlebnis, Kräuterwanderungen, Waldbaden, Sundowner, Hanferlebnis und garantierte Kutschfahrten seien gut gelaufen. Der Radverleih sei komplett erneuert worden. Nun stünden auch zwei E-Bikes und zehn Trekking- Mountainbikes zur Verfügung. Obwohl man mit dem Verleih erst Pfingsten begonnen habe, sei das Angebot schon sehr gut genutzt worden.

Jürgen Eckert (CSU) dankte Sandra Heinz für ihre hervorragende Arbeit und meinte, dass hier teilweise Missionsarbeit geleistet worden sei. Bürgermeister Gerhard Wunder (CSU) schloss sich dem an. "Die Werbung muss als Frankenwald gesamt erfolgen, gemeinsam sollten wir online präsent sein", meinte Wunder.

Das Obere Rodachtal darf sich künftig "Digi Ort" nennen. Im "Digitalen Gesundheitsdorf Oberes Rodachtal" werden die Potenziale der Digitalisierung zur Verbesserung der gesundheitlichen Vorsorge erprobt. Ziel ist es, die Abstimmungsprozesse zu vereinfachen und die Pflegekräfte bei der Dokumentation ihrer Arbeit zu entlasten. Unterstützung erhält man dabei vom Caritasverband des Landkreises Kronach. In Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort soll mit diesem Projekt aufgezeigt werden, wie die Versorgung im medizinischen Bereich, speziell im Pflegebereich, eine Hilfe für alle Beteiligten sein kann. Im Herbst wird es eine Informationsveranstaltung mit dem Frauenhofer Institut und dem Kreis-Caritasverband in Steinwiesen geben. Bei dieser Veranstaltung wird das Projekt vorgestellt und Fragen beantwortet. Ziel ist es, in Steinwiesen zwei Wohnungen mit den neuen Assistenzsystemen auszustatten.

Im Zuge der von der Bayerischen Staatsregierung angestrebten Richtgröße für neue Siedlungs- und Verkehrsflächen wurden bereits etliche Maßnahmen der Flächensparoffensive durchgeführt. Es soll vor allen Dingen erreicht werden, dass zunächst die Leerstände wiederbelebt und erst dann neue Baugebiete ausgewiesen werden. Bürgermeister Gerhard Wunder (CSU) erklärte, dass hier in Steinwiesen bereits viel in dieser Richtung umgesetzt wurde und wird.

Das Ergebnis der Markterkundung zum Bau von Funkmasten brachte das Ergebnis, dass besonders im Bereich der Leitschmühle, Tempenberg und im Waldbereich zwischen Hubertushöhe, Birnbaum und Tschirn kein Empfang möglich ist. Vom Gemeinderat wurde nun beschlossen, dieses Förderprogramm weiterzuführen und diese Bereiche untersuchen zu lassen.

Nachdem von Rudi Kotschenreuther (CSU) reklamiert wurde, dass auch in Neufang etliche Bereiche nicht erschlossen seien, wurde beschlossen, hier nochmal nachzufragen. Für Nurn hat die Telekom angekündigt, in Eigenregie einen Mast zu bauen und Nurn zu erschließen.

Autor

Susanne Deuerling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
17:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Caritas Computer Deutsche Telekom AG Gerhard Wunder Grundschule Steinwiesen Immobilienmarkt Informatikunterricht Internet Kämmerer Markt Steinwiesen Sanierung und Renovierung Schulen Schülerinnen und Schüler Stadträte und Gemeinderäte Werbung
Steinwiesen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

29.05.2019

Pläne für Umbau finden Anklang

Die Gemeinde Steinwiesen müsste für eine Sanierung der Turnhalle tief in die Tasche greifen. Doch auch Fördergelder winken. Auf einen Entwurf hat man sich nun geeinigt. » mehr

27.06.2019

Schüler beweisen Sportsgeist

In Steinwiesen haben viele Kinder ein Sportabzeichen. Deswegen freut sich die Schule über einen Preis. » mehr

26.04.2019

"Lorima" ankert vor Steinwiesen

Nach der Sanierung des Spielplatzes können die Kinder der Marktgemeinde auf einem Piratenschiff spielen. Ein privater Investor hat dies möglich gemacht. » mehr

30.09.2019

Steinwiesen sichert sich Gütesiegel

Die Gemeinde ist Vorbild in Sachen Lebensqualität und sozialem Engagement. Das bringt der Kommune die staatliche Anerkennung als Heimatort ein - und eine fünfstellige Summe. » mehr

28.07.2019

Steinwiesen ehrt seine Ehrenamtlichen

Die besonders engagierten Bürger der Marktgemeinde erhalten Ehrennadeln in Gold, Bronze und Silber. Auch die besten Schüler werden ausgezeichnet. » mehr

09.07.2019

Stolz auf die feuerrote Emma III

Steinwiesen investiert mehr als 200 000 Euro in den Brandschutz. Dafür kann nun die Wehr in einem neuen Löschgruppenfahrzeug ausrücken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Ausstellung "Bunte Palette" Steinwiesen

Ausstellung "Bunte Palette" | 20.10.2019 Steinwiesen
» 32 Bilder ansehen

HC Elbflorenz Dresden - HSC 2000 Coburg 28:32 (13:16) Dresden

HC Elbflorenz Dresden - HSC 2000 Coburg 28:32 (13:16) | 20.10.2019 Dresden
» 141 Bilder ansehen

Landkreis Kronach

Erinnerungen an die Kronacher Disco-Ära | 18.10.2019 Landkreis Kronach
» 11 Bilder ansehen

Autor

Susanne Deuerling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
17:12 Uhr



^