Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Da gratuliert sogar Markus Söder

Am Dienstag feierte Rosa Vogel in Ludwigsstadt ihren 100. Geburtstag. Bis heute braucht die rüstige Jubilarin keine Hilfe im Haushalt.



Am Dienstag feierte Rosa Vogel (vorne) in Ludwigsstadt ihren 100. Geburtstag. Dabei freute sie sich über die Glückwünsche ihrer beiden Töchter sowie von (von links) Dekan Thomas Hauth, Landrat Klaus Löffler, "Nachbar" Thomas Luger (hinten Mitte), Vertretern der Sparkasse Kulmbach-Kronach sowie Bürgermeister Timo Ehrhardt (rechts). Foto: Heike Schülein  

Ludwigsstadt - Auf ein ganzes Jahrhundert Zeitgeschichte kann Rosa Vogel zurückblicken. Die Weltwirtschaftskrise, die Zeit des Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg, die Gründung der Bundesrepublik, das Wirtschaftswunder, der Fall der Mauer, die Wiedervereinigung sowie unzählige weitere politische und gesellschaftliche Ereignisse - alle diese historischen Meilensteine hat die alte Dame miterlebt. Dabei käme beim Betrachten der liebenswerten Seniorin wohl niemand ernsthaft auf die Idee, dass sie bereits 100 Lenze zählt. Vielmehr strahlt sie noch immer Lebensfreude, gepaart mit Gelassenheit, Fröhlichkeit sowie tiefem Gottvertrauen aus.

Rosa Vogel stammt aus dem Sudetenland. Nachdem sie nach dem Zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben worden war, kam sie mit ihrer Tochter Gitta - damals noch ein Baby - in Zopten, einem Ortsteil von Probstzella, unter. Ihr erster Mann war im Krieg gefallen.

In Zopten lernte sie ihren späteren zweiten Ehemann Bruno Vogel kennen. Beide zogen nach ihrer Heirat im Jahr 1949 nach Ludwigsstadt in das Itting-Gebäude, wo die Jubilarin noch immer lebt. 1950 kam Tochter Bärbel auf die Welt. Allerdings starb Bruno Vogel bereits vor rund 50 Jahren.

Mittlerweile komplettieren drei Enkel, acht Urenkel und sogar ein Ururenkel die große Familie: der kleine Ilyas, der vor knapp drei Monaten, am 1. Juli, geboren wurde. Rosa Vogel leitete zunächst die Michhalle in Ludwigsstadt und war dabei für den Verkauf zuständig. Später verdingte sie sich bei der Firma Itting. Erst mit etwa 85 Jahren ging sie in den Ruhestand. Zu den Hobbys der sehr geselligen und kontaktfreudigen Jubilarin, die in Ludwigsstadt allseits geschätzt und beliebt ist, zählt das Stricken. Ihre Lieben versorgt sie mit kuschlig-warmen Socken. Alle zwei Wochen, immer dienstags, besucht sie das Kaffeekränzchen im BRK-Seniorenhaus Ludwigsstadt, wo sie ein gerngesehener Gast ist.

Voller Optimismus

Rosa Vogel versorgt sich komplett selbst und erledigt alle Dinge des täglichen Lebens sowie im Haushalt anfallende Arbeiten ohne fremde Hilfe. Auch die vielen Stufen, die zu ihrer Wohnung in der dritten Etage hinaufführen, meistert sie mühelos. Sie geht eigenständig einkaufen und zum Friseur und regelmäßig zum Gottesdienst. "Ich danke jeden Abend meinem Herrgott für den guten Tag und die gute Nacht und bitte ihn darum, wenn es geht, mich noch ein wenig leben zu lassen", erzählt die Jubilarin, die trotz aller Schicksalsschläge immer voller Optimismus nach vorne geschaut hat. Sehr interessiert zeigt sie sich auch am weltlichen Geschehen, wobei das Zeitungslesen für sie zum Tagesablauf zählt.

Besonders freute sie sich an ihrem Ehrentag über die Glückwünsche ihrer Familie sowie vieler weiterer Gratulanten, unter ihnen Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt. Er überreichte ihr unter anderem im Auftrag des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder eine silberne Patrona-Bavariae-Münze. Auch Landrat Klaus Löffler gratulierte der Jubilarin, ebenso Dekan Thomas Hauth.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
18:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerische Ministerpräsidenten Das dritte Reich Ehegatten Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Klaus Löffler Markus Söder Senioren Säuglinge und Kleinkinder Timo Ehrhardt Weltkriege Weltwirtschaftskrise Wirtschaftswunder Zopten
Ludwigsstadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

12.11.2019

30 Jahre in 45 Minuten

Hoher Besuch in Ludwigsstadt: Bayerns Innenminister und der Ministerpräsident aus Thüringen besuchen das Rathaus. Dort widmet sich eine Schau dem Mauerfall. » mehr

11.10.2019

Studierende können kommen

Ministerpräsident Markus Söder gibt endgültig grünes Licht für die Kronacher Campus-Pläne. Die Rede ist von 1000 Plätzen. Das Fächerangebot soll bundesweit einmalig sein. » mehr

04.09.2019

Nahverkehrskonzept in den Startlöchern

Am 30. September vergibt der Kreistag die Zuschläge an Verkehrsunternehmen. Im August 2020 soll es dann losgehen. Die SPD positioniert sich zu diesem und anderen Themen. » mehr

05.08.2019

WBV Rennsteig fordert Nothilfen

Der seitens der Politik verfolgte "Masterplan" wird kritisiert. Stattdessen plädieren die Waldbesitzer für eine Finanzspritze. » mehr

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

vor 10 Stunden

Eine Hymne auf die Freiheit

Einigkeit, das erste Wort der deutschen Nationalhymne, hat seit 30 Jahren eine neue Bedeutung. Damals fiel die Mauer in Berlin und mit ihr die innerdeutsche Grenze - auch im Frankenwald. » mehr

30.10.2019

Theater, das verbindet

Bei den Ludwigsstadter Shakespeare-Spielen stehen Thüringer und Franken gemeinsam auf der Bühne. Sie bilden eine Art kulturelle Brücke. Geplant war das anfangs gar nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Festakt 30 Jahre Mauerfall in Ludwigsstadt

Festakt 30 Jahre Mauerfall | 13.11.2019 Probstzella
» 25 Bilder ansehen

Neugestaltung Bahnhof Coburg

Neugestaltung Bahnhof Coburg | 13.11.2019 Coburg
» 6 Bilder ansehen

Queen of Sand in der NP

Queen of Sand in der NP | 13.11.2019 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2019
18:12 Uhr



^