Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Kronach

Dank an die Motoren der SPD Gehülz

Ein leidenschaftlicher Appell für ein starkes Europa prägte die Veranstaltung zum 1. Mai. Zudem ehrte man treue Mitglieder.



Drei Urgesteine und Macher der SPD in Gehülz wurden bei der traditionsreichen Veranstaltung des Ortsvereins zum 1. Mai für 50 und sogar 65 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Im Bild (vorne, von links) SPD-Kreisvorsitzender Ralf Pohl, Lothar Biesenecker (65 Jahre Mitglied), Gerhard Simon (50 Jahre), Europakandidat Martin Lücke sowie Ortsvereinsvorsitzender Hans Simon (50 Jahre) sowie (hinten, von links) die Mandatsträger Sabine Gross, Frank Simon, Heinz Köhler, Thilo Moosmann, Ralf Völkl, Klaus Simon, Edith Marr, Karl H. Fick, Marina Schmitt und Franz Renner. Foto: Michael Seegenschmiedt  

Gehülz - "Das Brexit-Chaos zeigt deutlich, was dabei herauskommt, wenn Populisten Politik machen: Murks"" Mit diesen Worten warnte der oberfränkische Kandidat der SPD zur Europawahl, Martin Lücke, vor einer Destabilisierung Europas durch populistische und nationalistische Parteien. Er rief bei der traditionellen Veranstaltung der SPD Gehülz zum 1. Mai alle Bürgerinnen und Bürger auf, zur Europawahl zu gehen. Allerdings sei es notwendig, Europa weiterzuentwickeln und sozialer und gerechter zu machen - und dafür stehe die SPD.

Die America-First-Politik von Donald Trump zeige deutlich, dass es ihm darum gehe, Europa zu schwächen. "Europa muss deshalb mit einer Stimme sprechen, wenn wir in der Welt etwas gelten und bewirken wollen", unterstrich der SPD-Kreisvorsitzende Pohl. Wenn man Soldatenfriedhöfe besuche, werde einem bewusst, dass es die größte Errungenschaft der Europäischen Union sei, dass seit dem Zweiten Weltkrieg zwischen ihren Mitgliedsstaaten Frieden und Verständigung gebe. Übersteigerte nationalistische Strömungen hätten immer wieder zu Kriegen und Konflikten geführt.

Schon immer habe ihn Europa als wichtiges Feld der Politik interessiert, berichtete Lücke. Europa müsse aber auch bürgerfreundlich sein, um die Menschen zu gewinnen, betonte er und sprach Heinz Köhler an, der ebenfalls bei der Veranstaltung in Gehülz teilnahm. Dieser habe damals die Nähe zum Bürger gelebt. Martin Lücke, der Arzt und Betriebsratsvorsitzender am Klinikum Coburg ist, berichtete auch anhand eigener Erfahrungen, welche Verbesserungen die EU für die Menschen gebracht hat. So sei die Begrenzung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeiten für viele Beschäftigte erst durch EU-Vorgaben gekommen - auch, dass Bereitschaftsdienste als Arbeitszeit anerkannt würden.

Das wichtigste Ziel der Sozialdemokraten in Brüssel sei die Einführung eines europäischen Mindestlohns - individuell von 60 Prozent des Durchschnittslohns im jeweiligen Land. Dies verhindere Lohndumping und würde für Deutschland bei einem Durchschnittslohn von 20 Euro pro Stunde bedeuten, dass der Mindestlohn um ein Drittel auf zwölf Euro steige. Das wäre ein großer Schritt für die Arbeitnehmer.

Weiterhin sei es wichtig, immer mehr Beschäftigte in gute, tariflich abgesicherte Beschäftigungsverhältnisse zu bringen, so Lücke. Auch der Verbraucherschutz müsse auf EU-Ebene weiter ausgebaut werden. Für Deutschland komme es auch darauf an, durch ein ordentliches, intelligentes Zuwanderungsgesetz Fachkräfte ins Land zu bringen.

Ortsvereinsvorsitzender Hans Simon und Ralf Pohl bedankten sich bei Martin Lücke für sei Engagement als Europakandidat. Gemeinsam nahmen sie die Ehrungen langjähriger Parteimitglieder vor. Seit 65 Jahren ist Lothar Biesenecker Mitglied der SPD in Gehülz und damit ein Urgestein des Vereins, der viele Jahrzehnte aktiv mitgewirkt habe, so Simon. Biesenecker sei 30 Jahre lang Schriftführer, Revisor und Delegierter gewesen und immer ein wertvoller Ratgeber im Vorstand. Dies habe ihm 2009 bereits die Auszeichnung mit dem Ehrenbrief der SPD gebracht und nun könne man ihm Urkunde und Ehrennadel der Partei für 65 Jahre Mitgliedschaft überreichen sowie als besonderes Dankeschön eine Berlinfahrt.

Seit fünf Jahrzehnten sind auch Gerhard und Hans Simon Mitglied, die mit der goldenen Ehrennadel der SPD ausgezeichnet wurden. "Hans Simon ist Motor und Aushängeschild der SPD in Gehülz", bedankte sich Ralf Pohl. Seit mehr als 20 Jahren sei er im Vorstand tätig, seit 2005 stehe er als Vorsitzender an der Spitze des Vereins. 2002 wurde Hans Simon in den Stadtrat gewählt, dem er bis heute angehört. "Für die Stadt Kronach war er von 2008 bis 2014 als 3. Bürgermeister tätig und hat diese Aufgabe hervorragend und engagiert erfüllt", so Pohl, der die Ehrung vornahm. Weiterhin gehören der Gehülzer SPD Herbert Graf seit 55 Jahren, Manfred Schramm seit 50 Jahren und Bernd Graf seit 45 Jahren an.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Bergmusikanten Gehülz, denen man - ebenso wie dem ATSV für die Überlassung des Sportheims - dankte.

Autor

Ralf Völkl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Donald Trump Europawahlen Europäische Union Fachkräfte Hans Simon Heinz Köhler Klinikum Coburg Krankenhäuser und Kliniken Kriege Mindestlohn Parteimitglieder SPD Sozialdemokraten Stadt Kronach Tarife (Löhne und Einkommen)
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

12.05.2019

Ein ganz besonderes Jubiläum

100 Jahre SPD-Ortsverein Ziegelerden: Die Festrede kommt von Inge Aures. Reinhard und Renate Graf werden für ihr besonderes Engagement geehrt. » mehr

13.05.2019

Neues Konzept für den Weihnachtsmarkt

Die Verantwortlichen des Vereins kronach.er.leben planen Kulinarik am Marienplatz und Kunst in der Kühnlenzpassage. » mehr

12.02.2019

"Respekt-Rente" kommt gut an

Die Sozialdemokraten im Landkreis Kronach stehen voll hinter dem Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Ihr Credo: Wer lange arbeitet, darf im Alter nicht arm sein. » mehr

28.03.2019

Senioren kämpfen um das Spital

Kleine Wohnungen für bezahlbare Renten: Das fordert der Seniorenbeirat der Stadt Kronach. Ferner wird Kritik wegen fehlender Barrierefreiheit im Gremium laut. » mehr

09.05.2019

Ein dreifaches Hurra

Gehülz feiert: Die Wehr weiht ihr neues Fahrzeug und das umgebaute Gerätehaus ein. Zudem gibt es wieder eine Jugendgruppe. Die Freude in der Gemeinde ist groß. » mehr

03.06.2019

SPD-Basis richtet den Blick nach vorn

Der Rücktritt von Andrea Nahles löst bei den Sozialdemokraten vor Ort gemischte Gefühle aus. Einig ist man sich aber darin, dass ein Chefwechsel allein keine Wende bringt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Schweden-Prozession in Kronach

Schweden-Prozession in Kronach | 23.06.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Ralf Völkl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
18:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".