Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Kronach

Der Flieger hat den Propeller vorne

"Kronach leuchtet" vergibt den Publikumspreis. In diesem Jahr gewinnt Dieter Erhards "Im Anflug". Das Flugzeug schlägt "Schiff ahoi" und den "Dampfplauderer".



Die Installation "Im Anflug" von Dieter Erhard gefiel den Besuchern von "Kronach leuchtet" am besten. Das Flugzeug und wurde mit dem diesjährigen Publikumspreis ausgezeichnet. Fotos: Heike Schülein  

Kronach - Die Besucher von "Kronach leuchtet" konnten auch in diesem Jahr wieder ihr Lieblingsobjekt wählen. Die meisten Stimmen erhielt Dieter Erhard für den Lichtpunkt "Im Anflug".

Kür am Wochenende

Unter allen Teilnehmern wurden zwölf attraktive Preise verlost. Die Gewinner werden Ende dieser Woche gekürt.

 

17 600 fluoreszierende Plexiglas-Teilchen wurden für das Flugzeug verbaut, das während "Kronach leuchtet" im Stadtgraben/Strauer Straße zu sehen war. Eine grandiose Fleißarbeit im Rahmen eines Workshops der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf/HÖS war notwendig, um das neueste Modell aus Dieter Erhards farbenfroher Reihe der Plexiglas-Kunstwerke, der Lichtpunkt 29 "Im Anflug", ins rechte Licht zu setzen. Der von der Thüga SmartService GmbH gesponserte Preis wurde am Sonntagabend zu nächtlicher Stunde auf der großen Bühne vor dem Rathaus vergeben. Zudem durfte sich der "Lichtkünstler" über die "Kronach leuchtet"-Trophäe freuen, die er aus Händen von Hartmut Nenninger, dem Ideengeber und Verantwortlicher des Publikumspreises, erhielt.

 

"Leider hat alles ein Ende", seufzte Kronach Creativ-Vorsitzender Rainer Kober. Ihm stand am letzten Tag des Lichtfestivals das Bedauern über den Schlusspunkt hinter den zehn Tagen "Kronach leuchtet" ebenso ins Gesicht geschrieben wie die Freude über das gute Gelingen. Auch am Sonntag nutzte noch einmal - bei wieder kühlen Temperaturen - eine stattliche Anzahl an Besuchern die Möglichkeit, die im Lichterglanz erstrahlende Stadt zu bewundern. So war der Rathausplatz vor der Haupttribüne gut gefüllt, als die "Silhouettes" mit Musik der 60er-, 70er- und 80-er Jahren für tolle Stimmung sorgten.

Zum Abschluss stand mit der Verleihung des Publikumspreises noch einmal ein echtes Highlight an. Wie Organisator Hartmut Nenninger bekundete, habe es sich auch heuer wieder um eine sehr spannende Angelegenheit gehandelt - mit vielen eng beieinander liegenden Platzierungen. Mit seinem Plexiglas-Flugzeug konnte sich Dieter Erhard gegen weitere insgesamt 85 Lichtobjekte durchsetzen. Der Lichtkünstler konzipierte das Modell als Nachbau des legendären amerikanischen Flugzeugs Lockheed Electra der 30er-Jahre. Im Maßstab 1:3 beträgt die Spannweite fünf Meter, die Länge acht Meter und sogar der Propeller dreht sich. Lichtpate des Kunstwerks ist die Firma Mölter.

Den zweiten Platz belegte der Lichtpunkt 8 "Schiff ahoi" in der Spitalstraße 8. Die kunstvolle Neuinterpretation der guten alten Papierschiffe, konzipiert von der Vorjahres-Dritten Andrea Lieb, gab das Startsignal zum diesjährigen Lichtweg von "Kronach leuchtet". Kunstvolle Drahtgeflechte, mit Nylon-Tafetta überzogen, leuchteten aus ihrem Innern und luden zu einer Abenteuerreise ein. Lichtpate ist Optik Lieb.

Die drittmeisten Stimmen gab es für den Lichtpunkt 12 "Der Dampfplauderer" im Herrenmühlweg. Augenzwinkernd setzten Theo Kestel & Goran Marinkovic - unter Mithilfe von Markus Stirn - dieser besonderen Spezies in der digitalen Welt ein Denkmal: aus Holz und Metall - und ins rechte Licht gerückt. Lichtpate ist die Tagespflege & Ambulante Pflege Lebenswert.

Abschließend dankte Kober den vielen ehrenamtlichen Helfern - allen voran dem rund zwölfköpfigen Organisationsteam mit Projektleiter Markus Stirn und der künstlerischen Leiterin Karin Siegemund. Sie alle seien mit viel Herzblut dabei gewesen und hätten "Fantastisches" geleistet - ebenso wie alle teilnehmenden Lichtkünstler, Musikgruppen auf der Bühnen und alle weiteren Beteiligten. Größte Anerkennung zollte er den Unterstützern sowie Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung der Lichtevent nicht hätte stattfinden können. Ein großes Anliegen war ihm der Dank an die Bewohner der Oberen Stadt beziehungsweise Anwohner des Lichtwegs für deren Verständnis.

"Trotz des hundsmiserablen Wetters und des gewaltigen Temperatursturzes haben wieder so viele Besucher - selbst bei Regen - den Weg in die Stadt gefunden und so ihre Verbundenheit zum Ausdruck gebracht", würdigte er. Während man bei der Besucherzahl nicht an das herausragende Ergebnis des Vorjahres bei zehn Tagen bestem Wetter herankomme, habe man erfreulicherweise die Spendeneinnahmen sogar steigern können (die NP berichtete). Zu verdanken sei dies dem großartigen Einsatz der Spendensammler sowie der Verkäufer der Leuchtartikel. Der Bierausschank habe dagegen aus nachvollziehbaren Gründen nicht so viel Zuspruch wie 2018 erfahren. "Eines ist sicher", verkündete er unter großem Applaus: "Kronach wird auch 2020 leuchten!" Mit der 15. Auflage steht dann bereits ein halbrundes Jubiläum an.

Autor

Heike Schüler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
15:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Denkmäler Digitaltechnik Flugzeuge Freude Happy smiley Kronach leuchtet 2019 Musikgruppen und Bands Schiffe Spendeneinnahmen Städte Thüga Wetter
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lasershow am Kronacher Himmel

28.04.2019

"Kronach leuchtet": Strahlende Show am Nachthimmel

Bei der Eröffnung von "Kronach leuchtet" sprechen die Verantwortlichen von Bayerns größtem Lichterspektakel. 90 Punkte in der Stadt begeistern die Besucher. » mehr

Kronach leuchtet 2019

28.04.2019

So schön leuchtet Kronach

Im Frankenwald funkeln sogar die Regentropfen. Mit Lasershow und Feuerwerk hat die Cranach-Stadt am Freitag das Licht angeknipst. Bis zum 5. Mai strahlen die Lichtpunkte wieder. » mehr

03.05.2019

Künstliche Intelligenz trifft Lichtkunst

Die Firma M.A.i hat in der Alten Markthalle eine ganz besondere Installation geschaffen. Roboterhände malen Schriftzüge auf die Wände. Zum Beispiel "Kronach leuchtet". » mehr

29.04.2019

"Kronach leuchtet" begeistert in China

Eine Journalistin berichtet über das Licht-Event. Ihr Sender erreicht rund 480 Millionen Menschen. » mehr

25.04.2019

So schön leuchtet Kronach

Ab Freitag dreht sich in der Lucas-Cranach-Stadt wieder alles um Licht, Kultur und Livemusik. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch erwünscht. » mehr

05.07.2019

Die Frau - das unbekannte Wesen

Die Künstlerin Gaby June Michel zeigt ihre Werke in der Galerie "EinBlicke" im Kronacher Finanzamt. Die Malerin bietet mystische Einblicke. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderfest in Neustadt

Neustadter Kinderfest | 20.07.2019 Neustadt bei Coburg
» 48 Bilder ansehen

Bilder: Schlossplatzfest am Freitag

Coburger Schlossplatzfest am Freitag | 20.07.2019 Coburg
» 29 Bilder ansehen

Verabschiedung RS II Kronach

Verabschiedung RS II Kronach | 19.07.2019 Kronach
» 4 Bilder ansehen

Autor

Heike Schüler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
15:48 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".