Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Die Ära Müller geht weiter

Nach 24 Jahren als Kommandant der Feuerwehr Birnbaum hört Günter Müller auf. Das Amt bleibt jedoch in der Familie.



Etliche Mitglieder zeichnete die Feuerwehr Birnbaum aus (von links): Bürgermeister Gerhard Wunder, Ehrenmitglied Thomas Kräußling, Bruno Fischer (50), Gottfried Ebertsch (50), Albert Reißig (60), Manfred Hofmann (50), Albin Kotschenreuther (60), Josef Ebertsch (50), Heinz Kolb (40) und Ehrenkommandant Günter Müller. Foto: Feuerwehr Birnbaum  

Birnbaum - Eine Ära geht in Birnbaum zu Ende. Nach 24 Jahren als Kommandant der Feuerwehr hat Günter Müller das Amt jetzt in jüngere Hände gegeben. Zusammen mit seinem Stellvertreter Thomas Kräußling, der 18 Jahre lang an seiner Seite gearbeitet hat, bleibt er der Feuerwehr jedoch erhalten. Für seine Verdienste wurde Müller in der jüngsten Versammlung zum Ehrenkommandanten ernannt. Thomas Kräußling wurde Ehrenmitglied.

Ehrungen

Geehrt wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft Albert Reißig und Albin Kotschenreuther, für 50 Jahre Manfred Hofmann, Reinhard Kräußling, Josef Ebertsch, Gottfried Ebertsch und Bruno Fischer sowie für 40 Jahre Heinz Kolb und Edwin Kotschenreuther


In die Amtszeit der beiden fand unter anderem die Gründung der Damenfeuerwehr statt, der An- und Umbau des Feuerwehrgerätehauses, der Aufbau des Atemschutzes, die Einweihung des TSF-W und die Gründung der Jugendfeuerwehr. Die Aktiven überreichte beiden zum Dank je ein in einen Holzstamm gearbeitetes Herz. Sichtlich gerührt dankten beide für die Anerkennung ihrer Arbeit und sicherten zu, weiter für ihre Feuerwehr da zu sein. Dies quittierten die Versammlungsteilnehmer mit großem Applaus.

Bei der Neuwahl wurden in geheimer und schriftlicher Abstimmung einstimmig Alexander Müller als Kommandant und Marco Kotschenreuther als sein Stellvertreter gewählt. Alexander Müller tritt damit die Nachfolge seines Vaters Günter an. Beide Kommandanten nahmen die Wahl an und appellierten an alle Mitglieder, sie bestmöglich zu unterstützen.

Die Feuerwehr Birnbaum zählt zurzeit 167 Mitglieder. Davon leisten 34 Männer, elf Frauen und zehn Jugendliche Dienst. Die Atemschutzgruppe besteht aus 15 Atemschutzgeräteträgern.

Zahlreiche Termine seien im vergangenen Jahr auf Vereinsebene abgehalten worden, sagte Vorsitzender Wolfgang Wachter. Der scheidende Kommandant Günter Müller berichtete von zwölf Einsätzen. Es wurden zwölf Übungen abgehalten, dazu zehn zusätzliche Übungen für die Atemschutzgeräteträger. Zwei Großübungen fanden statt, davon einmal in Neufang zusammen mit den Wehren der Großgemeinde Steinwiesen.

Die Jugendfeuerwehr war im vergangenen Jahr ebenfalls sehr aktiv. Jugendfeuerwehrleiter Daniel Gremer berichtete von 21 Übungen. Außerdem war man auf Kreisebene sehr erfolgreich. Besonders gut gelang die Großübung der Jugendfeuerwehren des Inspektionsbereichs 1, die beim zehnten Jubiläum der Jugendfeuerwehr in Birnbaum stattfand.

Folgende neue Mitglieder wurden in die Wehr und den Feuerwehrverein aufgenommen: als passives Mitglied Andreas Ebertsch, als aktives Mitglied Kevin Kotschenreuther.

Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller ging in seinem Grußwort unter anderem auf die Bedeutung der mittlerweile gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder ein. Diese könnten Leben retten. Die meisten Opfer im Brandfall erlägen einer Rauchgasvergiftung. Darüber hinaus gab er Informationen zur Atemschutzübungsanlage in Kronach.

Steinwiesens Bürgermeister Gerhard Wunder lobte die große Einsatzbereitschaft der Birnbaumer Wehr und sicherte den neuen Kommandanten die Unterstützung der Gemeinde zu. sd

Autor

Susanne Deuerling
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 01. 2018
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Alexander Müller Gerhard Wunder Günter Müller Jugendfeuerwehren Kommandanten Manfred Hofmann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

16.01.2018

Immer noch viel Zündstoff

Die Brandschützer in Steinwiesen haben ein schwieriges Jahr hinter sich. Vorsitzender Lukas Richter sieht sich ungerechtfertigter Kritik ausgesetzt und kündigt seinen Rücktritt an. » mehr

02.02.2018

Bürgermeister erneuert sein Versprechen

Auf die Wehr Neuses ist Verlass. Das zeigte sie 2017 bei 20 Einsätzen. Stolz ist man auch auf den Nachwuchs. Und dennoch: Auf ein neues Fahrzeug wartet man weiterhin. » mehr

01.02.2018

Kommandant Seemann legt sein Amt nieder

Die Seelacher bestätigen ihren Vorsitzenden für weitere sechs Jahre im Amt. Nach 18 Jahren wird nun aber ein neuer Mann die aktive Truppe führen. » mehr

25.01.2018

Peter Stauffer führt die Wickendorfer Wehr

Die Kameraden blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Der Kommandant appelliert an die Übungsmoral. » mehr

09.01.2018

Daniel Pöhnlein ist neuer Kommandant

Der Nordhalbener steht künftig an der Spitze der Feuerwehr in der Klöppelgemeinde. Er tritt in große Fußstapfen. » mehr

08.01.2018

Frischer Wind bei der Tschirner Wehr

Die Brandschützer gehen mit einem verjüngten Führungsduo ins neue Jahr 2018: Julia Barnickel ist nun Vorsitzende, Michael Schnappauf Kommandant. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - SC Karlsruhe 88:60

BBC Coburg - SC Karlsruhe 88:60 | 18.02.2018 Coburg
» 51 Bilder ansehen

Nordhalben

Filmdreh im Frankenwald | 17.02.2018 Nordhalben
» 6 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - Wilhelmshavener HV

HSC 2000 Coburg - Wilhelmshavener HV 29:26 | 17.02.2018 Coburg
» 64 Bilder ansehen

Autor

Susanne Deuerling

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 01. 2018
17:06 Uhr



^