Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Die "Mimetzer Kerwa" auf 30 Seiten

Seit rund 400 Jahren feiert man in Mitwitz die Weihe der Kirche. Nun hat H einz Köhler dem Traditionsfest sogar ein Denkmal in Buchform gesetzt.



Heinz Köhler schmökert mit Bürgermeister Hans-Peter Laschka sowie Friedrich Bürger (von links) in der neuen Schrift "Die Mimetzer Kerwa". Diese kann nun im Mitwitzer Rathaus erworben werden. Foto: Heike Schülein  

Mitwitz - Die "Mimetzer Kerwa" - So lautet der Titel der 30 Seiten umfassenden Schrift, deren Einband ein historisches Bild des Kirchweihgeschehens mit einem Kettenkarussell ziert. Hinter dem schlichten Titel verbirgt sich eine über 400 Jahre alte Tradition in der Marktgemeinde. So wird die beliebte "Kerwa" - manche sprechen es auch "Kerba" aus - mindestens seit Anfang des 17. Jahrhunderts gefeiert. J

"Die Mimetzer Kerwa ist das Fest des Jahres", zeigt sich der Autor Heinz Köhler beim Schmökern in einem fast noch druckfrischen Exemplar mit dem Herausgeber Friedrich Bürger sowie dem Mitwitzer Bürgermeister Hans-Peter Laschka sicher. Trotz zunehmener "Trotz der inzwischen vielen anderen Veranstaltungen ist die Kirchweih das zentrale Fest in Mitwitz geblieben und hat nach wie vor ihren besonderen Charme", so der Mitwitzer Ehrenbürger.

Mitwitz wurde unter den von Rosenau 1567 evangelisch. Die Kirche hat ihr heutiges Äußeres seit 1602, die barocke Gestaltung geht dagegen auf die Jahre um 1730 zurück. Die "Kirch-Weihe" ist eigentlich ein kirchlicher Festtag. Ob das bei der Mitwitzer Kirche am letzten Wochenende im August der Fall war, ist nirgends nachgewiesen. "Aber die Kirchweih wird schon immer am letzten August-Wochenende begangen, falls nicht der Kirchweih-Montag auf den 1. September fällt", so der Autor.

Gefeiert wird aber in Mitwitz keineswegs "nur" am Wochenende. In der Woche vor der Kirchweih gibt es in verschiedenen Gaststätten das bekannte und beliebte Kopffleischessen. Mit der Kirchweih verbunden ist ein Jahrmarkt, den bis Mitte der 70er Jahre ein sogenannter "Säulesmarkt" komplettiert hatte. Am Kirchweihmontag werden in der Gastwirtschaft Feick/Häublein die berühmten "Blauen", sprich "Gestrüpfta Bratwürste", aufgetischt. Vor dem Zweiten. Weltkrieg gab es ab der Inbetriebnahme der Bahnlinie im Jahr 1921 Sonderfahrten mit der Steinachtalbahn von Neustadt beziehungsweise Sonneberg und Coburg. In den 50er, 60er- und S 70er Jahren des letzten Jahrhunderts fuhren die Postomnibusse Sonderfahrten von Kronach aus.

Köhlers ganz persönliche "Liebeserklärung" an die "Mimetzer Kerwa" entstand in monatelanger Recherchearbeit. Entstanden ist ein Zeugnis lebendigen Brauchtums - keine reine Ansammlung von Daten, sondern ein wertvoller, reich illustrierter Beitrag zur Ortskunde. Die sehenswerten, darunter auch viele historische Aufnahmen mit Bezug zum Mitwitzer Kirchweihgeschehen stammen aus der Sammlung von Herbert Fischer, Walter Schmidtbauer sowie Friedrich Bürger, der auch für den Satz, Layout und Herausgabe des Büchleins verantwortlich zeichnet sowie den Herstellungsprozess unterstützend begleitete. Ihnen allen galt der besondere Dank von Heinz Köhler, dem die Darstellung von Geschichte und Brauchtum seines Heimatorts und deren Bewahrung für folgende Generationen ein Herzensanliegen ist.

Bei der offiziellen Übergabe an die Gemeinde zeigte sich der Bürgermeister sehr angetan von der spannenden Geschichtelektüre. Gleichzeitig würdigte er Köhlers Idealismus, mit dem er einmal mehr einen wertvollen Beitrag zur Ortskunde und für die Allgemeinheit leiste. Neben seinem Zeit- und Arbeitsaufwand habe dieser die hochwertige Veröffentlichung selbst finanziert. Das Büchlein hat eine Auflage von 50 Stück und kann gegen einen Obolus von fünf Euro im Rathaus erworben werden.

"Bei meinen Recherchearbeiten habe ich viel Neues und Spannendes erfahren. Es wären noch viele Geschichten zu erzählen", schmunzelt der Altlandrat, der aufgrund der Vielzahl interessanter Themen rund um seine Heimat eigentlich immer am Recherchieren und Schreiben ist. Sein neuestes Werk ist bereits in Arbeit. Es geht dabei um historische Straßenverbindungen.

Nun aber dürfen sich die Leserinnen und Leser erst einmal an seinen Ausführungen zur "Mimetzer Kerwa" erfreuen. Deren herausragende Bedeutung für die Bevölkerung stellt auch ein Mundart-Gedicht von Alfred Dötschel aus dem Jahr 1964 heraus. Es ist abgedruckt auf der letzten Seite des Büchleins - und beginnt mir den Worten:

"Es größta Fäst ven ganzn Joh dös däft de me fei glab, dös is die Mimetze Kerba dou wän die Leut ganz dab."

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 02. 2019
14:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Brauchtum Denkmäler Evangelische Kirche Festtage Hans-Peter Laschka Heinz Köhler Herbert Fischer Jahrmärkte Kirchweih
Mitwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

03.12.2018

Ein Hort für 50 Grundschüler

Das Bauprojekt will die Gemeinde Mitwitz möglichst schon im nächsten Jahr umsetzen. Es ist nicht das einzige Vorhaben, das die Kommune plant. » mehr

23.08.2018

Dötschel-Brunnen strahlt wieder

Rechzeitig zur Kirchweih ist das Mitwitzer Denkmal aufgehübscht worden. Es erinnert an zwei Brüder, die sich auf ihre ganz eigene Weise um Mitwitz verdient gemacht haben. » mehr

02.12.2018

Stimmungsvoller Adventsstart

Mit vielen liebevoll dekorierten Ständen und kleinen Leckereien hat der Weihnachtsmarkt in Mitwitz viel zu bieten. Tausende Besucher kamen am Wochenende. » mehr

14.10.2018

Neues Fahrzeug zum Jubiläum

Im 150. Jahr ihres Bestehens freut sich die Feuerwehr Mitwitz über ein Geschenk auf vier Rädern. Das wird gefeiert. » mehr

12.09.2018

"MitWitz" in Mitwitz

Der neue Kinderhort an der Grundschule ist fertig. Die Freude bei Groß und Klein ist riesig. » mehr

Festumzug zum Feuerwehrjubiläum Mitwitz Mitwitz

04.06.2018

Ein starker Eckpfeiler feiert Jubiläum

Seit 150 Jahren gibt es die Mitwitzer Feuerwehr. Dieses Ereignis wird gebührend gefeiert, unter anderem mit einem großen Umzug. Bei dem Fest hören die Floriansjünger viele lobende Worte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 02. 2019
14:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".