Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Kronach

Die Musik ist verstummt

Orchester können nicht proben. An Auftritte ist daher nicht zu denken, erster Lockerungen zum Trotz. Der langfristige Schaden für Kapellen und Vereine könnte fatal sein.



Das diesjährige Gemeinschaftskonzert von Kreisorchester und Kreisseniorenorchester 50+ wurde abgesagt. Das Bild zeigt das Kreisorchester beim Gemeinschaftskonzert im vergangenen November, als man 25 Jahre Kreisorchester Kronach sowie fünf Jahre Kreisseniorenorchester 50+ feierte. Foto: NBMB  

Konzerte - Konzerte und Musikfeste sind abgesagt; kameradschaftliche Proben und Musikunterricht zwar wieder möglich; jedoch nur unter strengsten Regelungen: Seit nunmehr drei Monaten trifft die Corona-Pandemie die Musikvereine im Landkreis Kronach mit voller Härte. "Wir leben in einer sehr schwierigen Zeit, in der unsere Musik im Landkreis Kronach am Boden liegt", verdeutlicht der Kronacher Kreisvorsitzende und stellvertretende Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB), Wolfgang Müller. Eine Situation, die ihm - wie er einräumt - schlaflose Nächte einbringt. Sorgen bereitetet ihm, dass der eine oder andere Verein in der Krise zusammenbricht. Gerade bei Älteren oder Jugendlichen, die die derzeit terminfreie Zeit genießen, laufe man Gefahr, dass sie während der Unterbrechung die Freude an der Musik verlören. Gleiches gelte für aktuell in Ausbildung stehende Kinder.

Sorgsam mit Freiräumen umgehen

Musikproben sind laut Wolfgang Müller, Kronacher Kreisvorsitzender und stellvertretender Bezirksvorsitzender des Nordbayerischen Musikbunds (NBMB), zwar mit Hygienekonzept und unter Einhaltung der angeordneten Abstandsregeln wieder erlaubt; bislang aber keine Vorstandssitzungen und Versammlungen. Bis zum Eintritt der neuen Lockerungen gelte die Regel "zehn Personen aus maximal zwei Haushalten". Hier wolle er den Verbandsgeschäftsführer Andreas Kleinhenz aus der Handlungsempfehlung zitieren: "Trotz aller Öffnungen und Lockerungen - verbunden mit einem gleichzeitigen weiteren Rückgang der Coronafälle - ist es umso wichtiger, dass wir sehr sorgsam mit diesen Freiräumen umgehen. Fehlverhalten oder gar Corona-Fälle in unseren Reihen wären sowohl für den Betroffenen als auch die Laienmusikszene fatal."

 

Leider musste die Kreisvorstandschaft weitere wichtige Entscheidungen treffen, die allen sehr schwer gefallen, aber aufgrund der anhaltenden Situation unumgänglich gewesen seien. Hierzu zählt insbesondere auch die Absage der Probephasen 2020 sowie des Gemeinschaftskonzerts des Kreisorchesters und Kreisseniorenorchesters 50+ am 7. November in Steinbach am Wald. "Wir sehen keine andere Möglichkeit", bedauert Müller, dass wohl die Abstandsregeln auch die Blasmusik noch lange begleiteten. "Es ist unmöglich, im Kreisorchester mit 70 Musikerinnen und Musikern oder im Kreisseniorenorchester 50+ mit 45 Aktiven die Probephasen in einem Proberaum aufzunehmen. Dies wäre unverantwortlich gegenüber den Aktiven in allen Altersklassen. Die Gesundheit aller steht an erster Stelle", betont er.

 

Die Kreisvorstandschaft würde sich sehr freuen, 2021 den gleichen Zuspruch für die beiden Orchester zu haben wie heuer. Der Dank für die Bereitschaft zur Teilnahme sei vor allem Kreisdirigent Roman Steiger und dessen Stellvertreter Markus Schnappauf ein großes Anliegen. Beide appellieren, dass hoffentlich 2021 - dann unter neuer Führung beider Orchester - wieder alle dabei sein mögen, und seien "unheimlich stolz" auf ihre Aktiven. "Unsere beiden Orchester sind das Aushängeschild unseres Kreisverbands", würdigt Müller. Daher sei es für ihn schmerzhaft, dass heuer keine Proben und Konzerte stattfinden.

Abgesagt wurden auch die D1-Lehrgänge für dieses Jahr. Zum einen fehle den Kindern und Jugendlichen die notwendige Vorbereitung durch ihre Ausbilder. Zum anderen habe man noch keine Zusage, welche Schule man nutzen dürfe. Fraglich sei auch, ob man dabei das Hygienekonzept würde einhalten können. Eine Umfrage bei den Vereinen ergab, dass heuer für den D1-Kurs 20 Prüflinge anstehen würden. Davon teilten vier Vereine mit insgesamt zehn sich in Ausbildung befindlichen Musikern mit, dass sie aufgrund des Lehrstoff-Rückstands eine Absage befürworteten und diese lieber erst 2021 schicken würden. Drei weitere Vereine informierten, dass sie ebenfalls mit insgesamt zehn in Ausbildung stehenden Aktiven von sich aus - in Absprache mit den Lehrern - die Teilnahme auf 2021 verschoben haben. "Nach heutigem Stand würden 2021 am D1 Lehrgang 30 Musiker teilnehmen", verdeutlicht Müller, der die Absage sehr bedauert. Die Entscheidung habe jedoch frühzeitig fallen müssen; hätte doch - zwecks Erstellung der Ausschreibung - jetzt die Absprache mit den Schulen zwecks Terminfindung vonstattengehen müssen. Eine Verzögerung hätte nichts gebracht, da die Absprache dann erst - nach den Sommerferien und Schuljahresbeginn - Mitte September erfolgen können; zu spät für einen im Oktober stattfindenden Kurs.

Leider hatte man auch das für den 31. März im Kreiskulturraum Kronach geplante Benefiz-Konzert des Marinemusikkorps Kiel zugunsten der musikalischen Jugendarbeit im NBMB-Kreisverband absagen müssen. In der Hoffnung, das Konzert noch heuer nachholen zu können, hatte man die Gültigkeit der Eintrittskarten bis 30. Juni 2020 verlängert. Nach heutigem Stand wird in 2020 dieses Konzert nicht mehr stattfinden. Ob man das Angebot im kommenden Jahr nochmals erhalte, sei ungewiss. Deshalb wird der gezahlte Eintrittspreis ab dem 1. Juli 2020 gegen Rückgabe der Eintrittskarten zurückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt über die beiden Vorverkaufsstellen, beim Kreiskassierer Thomas Kolb oder bei Müller selbst. "Die Karten können mir auch zugesandt werden mit Angabe einer IBAN. Der Eintrittspreis wird dann auf das angegebene Konto überwiesen", erklärt er.

Der Kreisverband, der Landkreis und die gesamte Bevölkerung brauchen laut Müller alle Kapellen unserer Heimat. "Was ist eine Ortschaft ohne ihre Musik?", fragt er. Da der überwiegende Teil unserer Kapellen aus kirchlichem Anlass heraus vor langer Zeit gegründet worden sei, beginne hier schon die Problematik bei kirchlichen Festen. Aber auch bei weltlichen und gemeindlichen Anlässen könnte es ohne Musik im Ort schwierig werden. Deshalb appelliert er an alle Musiker/-innen jeden Alters, den Vereinen in dieser Ausnahmesituation die Treue zu halten, damit danach alle Vereine und Kapellen spielfähig blieben und so der Erhalt unserer Blasmusik gesichert sei.

"Ich war vorletztes Wochenende in Gedanken bei der Blaskapelle Edelweiß Tschirn, die Kreismusikfest gefeiert hätte. Dabei wäre unser Marsch des NBMB-Kreisverbands "Crana Musica", gewidmet unserem Landkreis Kronach, erstmals beim Gemeinschaftschor erklungen", meint Müller wehmütig. Gleiches gelte auch für das abgesagte Kreismusikfest des Musikvereins Rothenkirchen in zwei Wochen. "Wollen wir das Beste hoffen, dass die schwierige Zeit schnell vorüber geht", bekundet er.

—————

www.nbmb-online.de

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2020
15:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Benefizkonzerte Coronavirus Eintrittskarten Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Konzerte und Konzertreihen Kreiskulturraum Musiker Musikfeste Musikunterricht Musikvereine Orchester Wolfgang Müller
Konzerte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

04.11.2019

Heimat-Hymne zum Doppel-Jubiläum

Der Landkreis Kronach hat jetzt einen eigenen Konzertmarsch. Das Stück "Crana Musica" hat Holger Mück komponiert. Die Uraufführung erleben zahlreiche Zuhörer. » mehr

20.01.2020

Nachwuchsarbeit zahlt sich aus

Beim Musikverein Größau-Posseck ist alles im Takt: Die Blaskapelle ist gefragt und auch einzelne Musiker wie die junge Julia Martin zeichnen sich durch tolle Leistungen aus. » mehr

29.01.2020

Bei den Musikern geht's aufwärts

Stolz ist man bei dem Birnbaumer Verein vor allem auf den Nachwuchs. Denn zwölf junge Leute verstärken jetzt die Kapelle. Diesen Erfolg hat man sich hart erarbeitet. » mehr

23.03.2020

Herber Rückschlag für die Bergmannskapelle

Das Jubiläumsjahr steht im Zeichen der Corona-Krise: Das für den Mai geplante Bundesbezirksmusikfest wird abgesagt, 2021 soll es aber nachgeholt werden. » mehr

12.07.2019

Seit Jahrzehnten gut bei Puste

Das Gartenfest nimmt der Musikverein Steinberg zum Anlass, treue Mitglieder zu ehren. Lob gab es von offizieller Seite auch für die tolle Jugendarbeit. » mehr

20.03.2020

Punkt 19.45 Uhr: Balkonkonzert in Weißenbrunn

Corona bringt das öffentliche Leben zum Erliegen. Auch im Bierdorf. Doch plötzlich erklingt das Heimatlied, live gespielt von Mitgliedern des Musikvereins. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2020
15:04 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.