Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

Kronach

Ein Anlaufpunkt für die gesamte Region

Die Grünen haben ein Bürgerbüro in Kronach eröffnet. Die neue Einrichtung hat nicht nur Menschen aus der Kreisstadt im Blick.



Über das neue Bürgerbüro der Grünen in Kronach freuten sich (von links): Glücksbringer Franz Köstner, Landtagsabgeordneter Tim Pargent, Kreisvorsitzende Edith Memmel und Landesvorsitzender Eike Hallitzky. Foto: Rainer Glissnik  

Kronach - Der Kronacher Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen hat jetzt ein Bürgerbüro in Kronach: in der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße 18. Zur Eröffnung kam auch Grünen-Landesvorsitzender Eike Hallitzky.

Das Bürgerbüro soll als Anlaufpunkt für Bürger aus der ganzen Region dienen, auch aus den Bereichen Lichtenfels und Kulmbach. Es solle ein Ort des gemeinsamen Gestaltens sein, hieß es bei der Eröffnung.

Hallitzky zeigte sich erfreut über den politischen Rückenwind für die Grünen in den vergangenen Monaten. Das ermögliche den Aufbau nachhaltiger Strukturen wie das Büro in Kronach. "Die Menschen sind veränderungsbereit. Sie wissen dass es jetzt um den Erhalt unserer Demokratie geht", sagte der Landesvorsitzende. Zuletzt Hanau zeige, dass das nicht mehr selbstverständlich sei. "Der rechte Terror ist wieder da", sagte Hallitzky. Jeder sei nun gefordert, klar Stellung zu beziehen gegen Rechtsextremismus jeder Art. Auch in Sachen Klimaschutz müsse gehandelt werden.

In Oberfranken seien die Grünen wohl noch nicht die großen Herausforderer wie anderswo, möchten dies aber noch werden, erklärte Landtagsabgeordneter Tim Pargent aus Bayreuth, finanzpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im bayerischen Landtag. Die Eröffnung des Bürgerbüros unterstreiche, dass die Grünen auch hier stärkste Herausforderer der CSU werden wollten. Man wolle Oberfranken und seine Landkreise und Gemeinden voranbringen, betonte Pargent.

Die Grünen im Landkreis Kronach hatten es noch nie leicht und waren lange eher eine Diaspora, machte Grünen-Kreisvorsitzende Edith Memmel anhand der Wahlergebnisse vergangener Zeiten deutlich. Als die Partei 1986 erstmals in den bayerischen Landtag einzog, bekamen die Grünen im Kreis Kronach nur drei Prozent der Stimmen. 2003 waren es 3,5 Prozent, 2008 und 2013 4,5 Prozent, doch 2018 immerhin zehn Prozent. Seit 1984 sind die Grünen im Kronacher Kreistag vertreten.

"Als die Grünen im Kreis Kronach gegründet wurden, waren sie der kinderreichste Kreisverband in ganz Bayern", erinnert sich Sara Sonanini. "Für uns Kinder war dies eine wahnsinnig tolle Zeit." Unter den Kindern entstanden Freundschaften, die bis heute hielten. In den vergangenen Jahren seien viele der jungen Leute von damals wieder in den Landkreis Kronach zurückgekehrt, meist selbst mit Kindern. Umso mehr wüssten alle zu schätzen, welcher Grundstein damals gelegt worden sei. Im Namen der "Jungen" bedankte sich Sara Sonanini bei den Verantwortlichen.

Mirjam Körner aus Bayreuth, Landessprecherin der Grünen Jugend Bayern, freute sich über den Zuwachs bei den Kronacher Grünen. Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der Mitglieder um 40 Prozent gestiegen.

Für die Lichtenfelser Grünen gratulierte deren Vorsitzender Valentin Motschmann.

Gesegnet wurde das neue Büro durch den katholischen Regionaldekan Thomas Teuchgräber. Dieser übergab ein Kreuz, auf das ein Baum eingraviert ist.

Autor

Rainer Glissnik
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
12:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Landtag Bündnis 90/ Die Grünen Bürgerbüros CSU Grünen-Fraktion Landessprecherinnen und Landessprecher Landtage der deutschen Bundesländer Rechtsradikalismus Rechtsterrorismus Terrorismus
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

22.11.2019

(Fast-)Baustart der Finanzfachhochschule

Die Arbeiten in der Siechenangerstraße in Kronach haben begonnen. Doch es handelt sich nur um eine Trafostation. Vom Spatenstich ist weit und breit nichts in Sicht. » mehr

19.11.2019

Landrat führt die CSU-Liste an

Ein neues Gesetz erlaubt seine Kandidatur - obwohl ein Kreistags-Mandat mit seinem Amt nicht vereinbar wäre. Bei den anderen Parteien sorgt das für Kritik. » mehr

13.12.2019

Ein Seitenwechsel, der keiner sein soll

Sebastian Görtler zieht sich aus dem Vorstand des Kreisjugendrings zurück, weil er für die AfD in den Kreistag strebt. Für die Jugend will er sich aber weiter einsetzen. Seine Ex-Kollegen sind geschockt. » mehr

30.01.2020

Nurn: Was vom Feriendorf übrig blieb

2018 wollten Investoren 16 edle Chalets nahe Nurn errichten. Nach lautem Protest ließen sie wieder davon ab. Dagegen hat das Landratsamt die Akte noch nicht geschlossen. » mehr

01.12.2019

"Face to face" mit den Kreistagskandidaten

Wo drückt Jugendlichen der Schuh? Was wünschen sie sich in ihrer Heimat? Am 5. Dezember können sie im Café Kitsch ihre Anliegen Politikern fast aller Parteien kundtun. » mehr

30.07.2019

Kathrin Alte peilt Anzinger Rathaus an

Anzing/Stockheim - Die frühere Stockheimer Gemeinde- und Kreisrätin Kathrin Alte (CSU) will Bürgermeisterin der oberbayerischen Gemeinde Anzing (Landkreis Ebersberg) werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl in Coburg Coburg

Stichwahl 2020 Coburg und Kronach | 29.03.2020 Coburg
» 22 Bilder ansehen

Rad-Reisebericht

Ehepaar aus den Haßbergen erkundet Jerusalem mit Rad | 24.03.2020 Jerusalem
» 15 Bilder ansehen

SPD-Wahlparty in der Loreley Coburg

Kommunalwahl 2020 Coburg | 15.03.2020 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor

Rainer Glissnik

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 02. 2020
12:36 Uhr



^