Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Kronach

Ein Ehrenpreis, der Wurzeln schlägt

Landrat Löffler stiftete dem Gartenbaukreisverband Kronach 2018 eine Schwarznuss. Nun wurde der Baum vor dem "Struwwelpeter" gepflanzt.



Der Ehrenpreis von Landrat Klaus Löffler ging bei der Herbstversammlung 2018 an den Gartenbauverein Kronach in Form einer fünf Meter hohen Schwarznuss. Tatkräftig unterstützt wurde der Landkreischef durch die zwölfjährige Sophie Kern. Foto: Gerd Fleischmann  

Kronach - Der Ehrenpreis von Landrat Klaus Löffler, der anlässlich der Herbstversammlung des Gartenbaukreisverbandes Kronach an einen erfolgreichen Verein vergeben worden war, ging im vergangenen Jahr nach Kronach, und zwar in Form einer fünf Meter großen Schwarznuss. Dieser Tage wurde sie nun in unmittelbarer Nähe des Kronacher Jugendtreffs Struwwelpeter gepflanzt. Tatkräftig unterstützt wurde der Landrat bei der Pflanzaktion durch die zwölfjährige Sophie Kern, das jüngste Mitglied der Kronacher Hobbygärtner. Die Grabungsvorarbeiten hatte der Kronacher Bauhof unter der Regie von Manfred Burger durchgeführt.

Wie Löffler dabei hervorhob, sei die Ausrichtung des "Tags der offenen Gartentür" im vergangenen Jahr in Kronach ein besonderes Aushängeschild für den Landkreis gewesen. So habe man abwechslungsreiche Gartenparadiese den Besuchern präsentieren können. Vor allem sei der Kreislehrgarten auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände ein attraktiver Anziehungspunkt geworden. In diesem Zusammenhang würdigte der Landkreischef die Arbeit von Kreisvorsitzendem Fritz Pohl. "Die Hobbygärtner sind ein Aktivposten in den 44 Ortsverbänden", betonte voller Stolz Klaus Löffler. Aber auch der Landkreis bemühe sich, im Bereich des öffentlichen Grüns und der Kreisstraßen die ökologische Vielfalt zu fördern. Man sei sich seiner sozialen Verantwortung bewusst, versicherte Löffler. Sein besonderer Dank galt Kreisvorsitzendem Fritz Pohl sowie dem Kreisvorstandsteam. Letztendlich sei der Garten ein Ort der seelischen Erbauung, der Freude und der intensiven Begegnung mit der Schöpfung, so der Landrat.

Kreisvorsitzender Fritz Pohl und Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein lobten ebenfalls die Breitenarbeit des Kronacher Gartenbauvereins, der sich seit Jahrzehnten segensreich für die Kreisstadt eingesetzt habe. "Die Hobbygärtner zählen zum gesellschaftlichen Leben der Kreisstadt", betonte der Bürgermeister. So habe man an der örtlichen Verschönerung fleißig mitgewirkt. Vorsitzender Karl Heinz Thierauf erinnerte im Beisein von Ehrenvorsitzendem Jürgen Neumann an den "Tag der offenen Gartentür" in Kronach in Zusammenarbeit mit dem Frankenwaldverein. Immerhin seien fast 30 Anlaufpunkte für die Gäste angeboten worden. "Der Landratsehrenpreis ist ein Motivationsschub für die 140 Mitglieder starke Interessengemeinschaft", versicherte der Vorsitzende. Vor allem habe sich auch Kreisfachberaterin Beate Singhartinger bei den Vorarbeiten zum "Tag der offenen Gartentür" hervorragend mit eingeklinkt.

Die fünf Meter große Schwarznuss ist schwerpunktmäßig in Nordamerika ansässig und der Familie der Walnussgewächse zuzurechnen. Der Baum kann bis zu 25 Meter groß werden und bekommt kugelige, essbare Früchte mit harter Schale. Der Baum sei frosthart, hitzeverträglich, stadtklimafest und in seiner Heimat ein wertvoller Holz- und Früchtelieferant, verriet Vorsitzender Karl Heinz Thierauf.

Autor

Gerd Fleischmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
14:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gartenparadiese Gartentore Gesellschaft und Bevölkerungsgruppen Interessensverbände Jugendtreffs Karl Heinz Klaus Löffler Landräte Obst- und Gartenbauvereine Ortsverbände Soziale Verantwortung Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

23.05.2019

Volkshochschule soll 2020 fertig sein

Auf seiner Versammlung hat der vhs-Verein auf ein bewegtes Jahr geblickt. Vor allem die Bauarbeiten beschäftigen die Aktiven. Sie sind etwas ins Stocken geraten. » mehr

17.05.2019

96,3 Prozent für "Baumeister" Baumgärtner

Mit einem Rekordergebnis wurde er im Amt als CSU-Kreisvorsitzender bestätigt. Sein Ziel ist es, die Partei zu reformieren. Auch diverse Neubauten stehen auf seiner Liste. » mehr

23.06.2019

Kronach dankt den wehrhaften Frauen

Die Stadt erinnert mit der Schwedenprozession an einen wichtigen Sieg im Dreißigjährigen Krieg. Weihbischof Herwig Gössl warnt davor, nur auf Äußerlichkeiten zu achten. » mehr

03.06.2019

Ein Glücksfall fürs Landratsamt

Mehr als 20 Jahre lang hat Stefan Schneider als Büroleiter des Landrats fungiert. Jetzt tritt er in den Ruhestand. » mehr

31.05.2019

Seniorendomizil im Schützenhaus möglich

Eigentlich ist die Idee einer Begegnungsstätte für Senioren in Kronach seit Längerem gescheitert. Der Neubau einer Stadthalle könnte sie nun wieder aufleben lassen. » mehr

vor 34 Minuten

14 grüne Oasen laden zum Staunen ein

Hinter ansonsten verschlossene Gartentüren dürfen an diesem Sonntag wieder alle Naturfreunde spitzen. Gastgeber ist diesmal Steinwiesen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demo Loewe Kronach

Demo Loewe Kronach | 25.06.2019 Kronach
» 64 Bilder ansehen

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Autor

Gerd Fleischmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
14:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".