Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Kronach

Ein Treffpunkt für alle Generationen

Mit einem großen Fest für Familien weiht die Stadt Teuschnitz das neu geschaffene Areal rund um den Spielplatz ein. Dabei hören die Verantwortlichen viel Lob.



Ein großes Familienfest mit Gottesdienst unter freiem Himmel gab den Rahmen für den "Tag der Städtebauförderung" in Teuschnitz.   » zu den Bildern

Teuschnitz - Ein Spielparadies, das keine Wünsche offen lässt: mit einem kreativen Kletterturm und Rutsche, mit Doppelseilbahn, Wippen, Schaukeln, Wasserlauf, Sandstrand und kleinem Weiher, mit Waldspielplatz, ansprechenden Sitz- und Liegepodesten, Bewegungsgeräten für die Erwachsenen und sogar mit einem modernen Kneipp-Becken. Ein Areal, das nicht nur für Kinder, sondern für alle Generationen ein reizvoller Ort für Spiel, Spaß, Bewegung, Begegnung und Erholung ist. Ein Platz, auf dem man flanieren kann und der aus jeder Perspektive eine Wohltat für die Sinne ist. Daneben ein Jugendtreff - ein perfekter Ort zum Grillen, Chillen, Tanzen, Musikhören, Feiern. In Teuschnitz ist auf einem mehrere tausend Quadratmeter großen Gelände ein Treffpunkt für alle Altersgruppen entstanden. Entworfen von namhaften Planern wie den Weimarer Landschaftsarchitekten "Freiraumpioniere" sowie der Bauhaus-Universität Weimar; gefördert durch Mittel der Städtebauförderung. Dieses neue Schmuckstück im Teuschnitzer Stadtkern wurde nun bei einem großen Familienfest eingeweiht. Bürgermeisterin Gabriele Weber hatte dazu nicht nur Bürger, Stadträte und alle an Planungen und am Bau Beteiligten eingeladen, sondern auch Oberfrankens Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz. Diese war sichtlich angetan von dem, was sich nach nur einjähriger Bautätigkeit in Teuschnitz nun sehen und erleben lässt: "Die disziplinierte Arbeit, die damit verbundenen Diskussionen und vor allem die stetige Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger hat sich wirklich gelohnt."

Meilenstein

Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts bei der Neugestaltung der Ortsmitte von Teuschnitz ist ein wesentlicher Meilenstein. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt auf Hochtouren. Im Juni beginnen die Bauarbeiten rund um Schlossgarten und Rathausvorplatz. Sie sollen im Juli 2020 abgeschlossen sein.

 

Gabriele Weber dankte der Regierung von Oberfranken, die der Stadt stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden habe, sowie allen Beteiligten. Anschließend gab sie - unterstützt durch Rollenspiele und unterhaltsame Mundart-Statements von Kindern und Jugendlichen - einen kurzen Überblick über das Projekt. Die Neugestaltung der Ortsmitte basiert auf einem Planungswettbewerb, der 2015 durch die Stadt ausgelobt wurde. Rund zwei Millionen Euro sind in den ersten Bauabschnitt geflossen, was die Städtebauförderung mit 1,5 Millionen Euro unterstützt.

 

Piwernetz dankte dem Landschaftsarchitekten Marcus Hamberger vom Büro "Freiraumpioniere": "Sie haben nicht nur einen hervorragenden Wettbewerbsentwurf geliefert, sondern offensichtlich auch im weiteren Planungs- und Realisierungsprozess zuverlässige und gute Arbeit geleistet." Die Regierungspräsidentin würdigte auch die Arbeit von Stephan Schütz und seinen Kollegen von der Bauhaus-Universität, die für die Planung und die Umsetzung des Jugendtreffs verantwortlich zeichnen. "Besonderer Dank geht aber auch an Sie, liebe Teuschnitzerinnen und Teuschnitzer, die Sie sich zahlreich und konstruktiv mit Ideen, Fragen und Wünschen in den Planungsprozess eingebracht haben." Insbesondere sei hier das Engagement der Teuschnitzer Kinder und Jugendlichen hervorzuheben. An Bürgermeisterin Gabriele Weber gewandt, unterstrich Piwernetz: "Sie beweisen Mut, Entscheidungsfreude und vor allem Ausdauer und Energie: Trotz knapper Kassen verfolgen Sie den Entwicklungsprozess in Ihrer Stadt konzentriert, konsequent und mit hoher städtebaulicher Qualität."

Die Regierung von Oberfranken fördert, berät und unterstützt Kommunen bei der Entwicklung von Projekten, die zur Bewältigung des Strukturwandels sowie des demografischen Wandels beitragen und so das Leben und Arbeiten im ländlichen Raum für alle Altersgruppen weiterhin attraktiv machen. "Dies gelingt in Teuschnitz in vorbildlicher Weise und hat schon Nachahmer in der Region gefunden", sagte Piwernetz. "Nennen möchte ich die zahlreichen privaten Baumaßnahmen, die im Rahmen des kommunalen Förderprogramms unterstützt und begleitet werden - vermittelt und betreut durch die Stadt Teuschnitz und mitfinanziert durch die Städtebauförderung." Es sei Beispiel gebend, wie man in Teuschnitz Herausforderungen angehe, gemeinsam nach Lösungen suche und das Profil ‚Arnikastadt‘ ausbaue, sagte die Regierungspräsidentin. Das Ergebnis überzeuge alle. Es seien qualitätsvolle und zukunftsfähige Projekte und Räume entstanden wie der "Treffpunkt für alle Generationen", die Teuschnitz attraktiv, lebenswert und unverwechselbar machten.

Nach dem Festgottesdienst unter Leitung von Pfarrer Detlef Pötzl mit reger Mitwirkung der Kinder des katholischen Kindergartens und nach dem Segen durch den katholischen Geistlichen wurde der neue "Treffpunkt für alle Generationen" seiner eigentlichen Aufgabe übergeben. Bei "Kaiserwetter" probierten die Kinder die neuen Spielgeräte; Familien schlenderten durch das abwechslungsreich gestaltete Freigelände und durch den Kräutergarten der Arnika Akademie; genossen Kaffee und Kuchen aus dem Arnika Café und die junge Generation aus Teuschnitz "chillte" im Jugendtreff.

Autor

Sabine Raithel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
17:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauarbeiten Bauhaus-Universität Weimar Bautätigkeit Bürger Demographie Erwachsene Familienfeiern und Familienfeste Gabriele Weber Katholizismus Kinder und Jugendliche Pfarrer und Pastoren Stadt Teuschnitz
Teuschnitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

24.04.2019

Ein Flechtmuster für den Markt

Bis 2020 wird in Teuschnitz kein Stein mehr auf dem anderen bleiben. Architekt Marcus Hamberger stellt die überarbeitete Planung im Stadtrat vor. » mehr

12.04.2019

Wundervoller Tag für Teuschnitz

Minister Hans Reichhardt überbringt persönlich den Förderbescheid zum Umbau des "Schwarzen Kreuzes". Die Arnikastadt erhält vom Freistaat rund 4,7 Millionen Euro. » mehr

18.03.2019

Teuschnitz: Männerballett holt oberfränkischen Titel

Sie haben es wieder getan. Im dritten Jahr in Folge hat das Teuschnitzer Männerballett "DAN - Die Anzichn Normoln" den oberfränkischen Titel in die Arnikastadt geholt. » mehr

28.12.2018

Hohe Ehren für besondere Menschen

Die Arnikastadt hat wieder einmal verdiente Bürger ausgezeichnet. Neben guten Schülern und Ehrenamtlern standen Sportler im Mittelpunkt. » mehr

17.03.2019

Hohe Ehre für das Dekanat

Dieses Ereignis geht in die Teuschnitzer Pfarrchronik ein: Erzbischof Ludwig Schick eröffnet hier die Jugend-Fastenaktion. Dabei ist auch der Weihbischof von San Salvador. » mehr

13.03.2019

Teuschnitz erwartet hochrangige Gäste

Die Misereor-Fastenaktion wird am Wochenende in der Arnikastadt eröffnet. Mit Erzbischof, Minister und einem Kardinal. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor

Sabine Raithel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
17:58 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".