Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Kronach

Ein klares Bekenntnis zu Europa

Auch die Region profitiert von einer starken EU. Wie und wo, das wird beim Empfang des DGB-Kreisverbands in der ehemaligen Synagoge in Kronach thematisiert.



Sie gestalteten den Arbeitnehmerempfang des DGB-Kreisverbandes Kronach (von links): DGB-Regionsgeschäftsführer Oberfranken Mathias Eckardt,,Betriebsseelsorger Eckhard J. Schneider, Betriebsratsvorsitzender Heinz Glas Reiner Löffler, DGB-Kreisvorsitzender Wolfgang Schmitt und Tom Sauer. Fotos: Karl-Heinz Hofmann  

Kronach - Auch beim diesjährigen Arbeitnehmerempfang zum Tag der Arbeit stellte der DGB-Kreisverband Kronach die Aussagen von Praktikern in den Vordergrund. Der Empfang in der ehemaligen Synagoge in Kronach stand unter dem Motto. "Europa. Jetzt - Aber Richtig!" Die Referenten - Mathias Eckardt, Regionsgeschäftsführer Oberfranken, und Betriebsseelsorger Eckhard Joey Schneider - forderten dabei ein weltoffenes, soziales- und demokratisches Europa.

Betriebsratsvorsitzender Manfred Burdich von der Helios Frankenwaldklinik Kronach und Reiner Löffler von Heinz Glas nannten gute Beispiele gelungener Integration und Weltoffenheit von Betrieben im Landkreis Kronach. Burdich sprach etwa von einer multikulturellen Gesellschaft in der Helios Frankenwaldklinik und lobte die gute Zusammenarbeit der Mitarbeiter aus immerhin 30 verschiedenen Nationen. Basis dafür sei eine Unternehmenskultur des Willkommens und der Offenheit. Auch die Betriebsräte hätten hier eine wichtige Aufgabe und große Verantwortung. Laut Burdich gelinge Integration, indem man handele und nicht, indem man nur darüber rede. Europa sei eine Wertegemeinschaft, in der Solidarität, Toleranz, Weltoffenheit und Selbstbestimmung unabdingbar seien.

Genauso wie die Rede Burdichs fanden auch die Aussagen von Reiner Löffler viel Beifall. Zu Europa falle zuerst die Gemeinschaft ein, meinte er und genau diese Gemeinschaft sei auch im Unternehmen Heinz-Glas wichtig. Er sähe den Standort Deutschland für Heinz Glas in Gefahr, würde man nicht auch in Standorten außerhalb Deutschlands produzieren, denn Kunden wollten Produktion nahe an ihren Firmensitz. Um Preise und Produktionskosten für den Kunden attraktiv zu gestalten, habe man zum Beispiel Werke in Polen und Tschechien errichtet und vorübergehend auch in Belgien gefertigt. Inzwischen produziere Heinz Glas an 16 Standorten in der Welt und es würden 23 Sprachen von 40 Nationalitäten gesprochen. Auch in Deutschland seien viele ausländische Kollegen beschäftigt. Sie seien keine Belastung, sondern eine Entlastung, betonte Löffler. Um die Sprachbarriere zu überwinden, würden kostenlose Sprachkurse angeboten. Heinz Glas suche stets nach Fachkräften aus ganz Europa.

Ein eindeutiges Bekenntnis zu Europa gab auch Mathias Eckardt, DGB Regionalgeschäftsführer Oberfranken, ab: "Wenn es die europäische Union nicht gäbe, müsste man sie erfinden", meinte er und sagte, dass Deutschland von der EU wirtschaftlich enorm profitiere. Er stellte aber auch fest, dass die EU seit Jahren unter einer schweren marktliberalen Schlagseite leide, die durch zügellose Deregulierungen und den systematischen Abbau von Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards geprägt sei. Er rief dazu auf, für ein soziales und gerechtes Europa zu kämpfen. Nur dann sei es auch ein demokratisches Europa.

Betriebsseelsorger Eckhard Joey Schneider meinte, man solle ruhig einen Blick über den Tellerrand werfen. Dabei verwies er auf einen Aufruf von Papst Franziskus zu zwei Globalisierungsthemen "Klima und Ungerechtigkeit". Als Betriebsseelsorger und Gewerkschafter fühle er sich angesprochen, die päpstliche Kritik auch beim Arbeitnehmerempfang anzusprechen, da sie eine Ermutigung für alle sein könne, im täglichen Mühen um eine bessere und gerechtere Welt.

DGB-Kreisvorsitzender Wolfgang Schmitt hieß insbesondere Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein sowie Tom Sauer willkommen, der wieder die Veranstaltung musikalisch umrahmte. Schmitt blickte auf die Veränderungen in der Welt. Megatrends wie Globalisierung, Migration, Klimawandel und demografischer Wandel veränderten auch die Europäische Union. Dies bewirke neue Herausforderungen auch für Gewerkschaften. Es müssen Weiterqualifizierung und Umschulung, Zugang zu Leistungen der Arbeitsverwaltung, Einkommensunterstützung und Sozialleistungen während der gesamten Berufslaufbahn von Arbeitnehmern im Auge behalten werden. Wolfgang Beiergrößlein hob die Bedeutung der Gewerkschaftsarbeit hervor.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausländer Betriebsratsvorsitzende Demographie Europäische Union Fachkräfte Gewerkschaften Helios Frankenwaldklinik Kronach Kunden Mitarbeiter und Personal Multikulturalität Multikulturelle Gesellschaft Papst Franziskus I. Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

07.06.2019

Die etwas andere Personalvermittlung

Jasmin Kisch sucht für deutsche Firmen Fachkräfte auf dem Westbalkan. Wird sie fündig, finden die Bewerbungsgespräche manchmal auch in Belgrad statt. » mehr

20.11.2018

Hoffen auf den Neubeginn

Die Frankenwaldklinik Kronach bekommt einen neuen Geschäftsführer. Der umstrittene Christian Kloeters geht. Betriebsrat und Kreispolitik reagieren mit Erleichterung. » mehr

05.06.2019

Laster-Fahrer verzweifelt gesucht

Etliche Lastwagen können die Hallen der Speditionen nicht mehr verlassen. Es fehlt schlicht das Personal. Dabei sind die Gründe dafür bekannt. Und das seit Jahrzehnten. » mehr

14.05.2019

Drei Unternehmerinnen, eine Adresse

Christiane Rebhan, Sibylle Fugmann und Britta Rürup haben seit Kurzem eine Büro-Gemeinschaft. Die ist unglaublich fruchtbar. Es gibt auch schon einige Ideen für die Zukunft. » mehr

02.05.2019

Brauer kämpfen für mehr Lohn

Die Belegschaft der Kulmbacher Brauerei stand jetzt auf der Straße. Sie fordert ein Tarifplus von 6,5 Prozent. » mehr

14.06.2019

In der Fremde Anschluss finden

Am 3. Juli findet in Steinbach am Wald der erste Stammtisch für Fachkräfte aus dem Ausland statt. Sich heimisch fühlen – das ist das Ziel. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demo Loewe Kronach

Demo Loewe Kronach | 25.06.2019 Kronach
» 64 Bilder ansehen

Burgfest in Lauenstein Lauenstein

Burgfest in Lauenstein | 23.06.2019 Lauenstein
» 59 Bilder ansehen

Picknick im Schlossgarten Rosenau

Picknick im Schlossgarten Rosenau | 23.06.2019 Unterwohlsbach
» 14 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
18:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".