Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Einmal gepfeffert, oft geholfen

Ende des Jahres pflegt die Neufanger Jugend einen alten Brauch. Dabei wird auch etwas Geld verdient. Nun wurde ein Betrag von 2000 Euro gespendet.



Die Neufanger Burschen pfefferten Ende Dezember ihre Mitbürger. Nun spendeten sie und ihre tüchtigen Helferinnen 2000 Euro für wohltätige Zwecke in ihrem Heimatort. Foto: Heike Schülein  

Neufang - Die Neufanger Burschen pfefferten Ende letzten Jahres ihre Mitbürger. Der "Pfefferlohn" und die Erlöse des "Pfeffertanzes" kommen traditionell wohltätigen Zwecken zugute. Dieses Mal kamen stolze 2000 Euro zusammen.

Der Brauch des "Pfefferns" hat in Neufang noch immer Bestand. Übernommen wird das Pfeffern alljährlich von den Neufanger Burschen der Dorfjugend. Am 28. Dezember ziehen die jungen Männer in ihrem Heimatort von Haus zu Haus. Nach getaner Arbeit bitten der Schlotfeger, der Scherenschleifer, der Schifferklavier-Spieler, der Sack- und Schnapsträger sowie die Jäger und Tänzer artig um ihren Pfefferlohn, den der Kürassier verwaltet. Der Lohn wird traditionell für die Finanzierung des Pfeffertanzes verwendet. Der Rest sowie die Einnahmen des Tanzes kommen wohltätigen Zwecken zugute.

Bei der Spendenübergabe vermeldeten Bastian Brehm, Julia Föhrweiser, Isabell Müller, Marie Hofmann und Vanessa Wich ein Spitzenergebnis von sage und schreibe 2000 Euro, die man nun für wohltätige Zwecke innerhalb Neufangs weitergeben wolle. Die größte Spende mit 1000 Euro ging an die Kirchenverwaltung. Mit 400 Euro wurde der Sportverein und mit 300 Euro der Musikverein bedacht. Über 200 Euro darf sich die Dorfgemeinschaft sowie über 100 Euro die KLJB Neufang freuen. Die Spendenempfänger zeigten sich voll des Lobes über die jungen Erwachsenen. Diese hielten nicht nur den schönen Brauch aufrecht, sondern zeigten zugleich auch großes Engagement für ihren Heimatort. Die "Finanzspritzen" kämen wie gerufen. Dies gilt insbesondere für die Spende an die Kirchenverwaltung. Wie Jochen Kotschenreuther und Michael Angles namens der Kirchenverwaltung beziehungsweise des Pfarrgemeinderats ausführten, müsse die Pfarrkirche St. Laurentius Neufang komplett generalsaniert werden. Das Großprojekt stelle einen großen finanziellen Kraftakt dar, sodass man auf weitere Spenden dringend angewiesen sei.

Sanierungen stehen auch im Feststoudl an, weswegen die Spende laut dem Sprecher der Dorfgemeinschaft, Eugen Bätz, hierfür Verwendung findet. Auch beim DJK-Sportverein Neufang verursachen laut Vorsitzendem Bernd Haderlein Instandhaltungen und der laufende Unterhalt der Sportanlage hohe Kosten. Die Spenden für den Musikverein sowie für die KLJB wurden von Marco Kotschenreuther beziehungsweise Matthias Möller entgegengenommen. Beide Male wird das Geld im Jugendbereich eingesetzt. Der Musikverein wird damit die Jugendarbeit für die sich in Ausbildung befindlichen unter 18-Jährigen im Verein unterstützen. Die KLJB wird damit Ausflüge bezuschussen, um sie für die jungen Leute bezahlbar zu halten.

Die "Pfeffera" freuten sich sehr, die Vereine und die Kirchenverwaltung, die mit großem Einsatz so viel Gutes für den Ort leisteten, unterstützen zu können. Gleichzeitig kündigten sie an, auch in Zukunft die Tradition des "Pfefferns" pflegen zu wollen.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
15:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einnahmen Erlöse Erwachsene Jugendsozialarbeit Musikvereine Sportvereine Tänze Tänzer Vereine
Neufang
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

13.08.2019

Neufangs Jugend spendet 2000 Euro

Der Erlös der Kirchweih in dem Steinwiesener Ortsteil kommt zwei Empfängern zugute: der Kirchenverwaltung und dem Musikverein. Das Geld ist schon verplant. » mehr

07.05.2019

Ehrennadeln für Nurner Bläser

Der Musikverein Nurn sagt langjährigen Mitgliedern Dank. Dem ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Eckert wird eine ganz besondere Ehre zuteil: der Ehrenvorsitz. » mehr

26.08.2019

Ein Schlag - und das Bier floss in Strömen

Zahlreiche Besucher haben die Ruotnkernge Biertouch angelockt. Nicht nur wegen des Gerstensaftes. » mehr

08.07.2019

Ganz Neufang dreht sich im Kreis

Jung, fesch und frech: So präsentierte sich wieder die Dorfjugend zur Kerwa. Höhepunkt waren der Plantanz und die berühmt-berüchtigte "Kerwaried". » mehr

30.07.2019

Wilhelmsthaler feiern ohne Planwagen

Am Donnerstag geht das Heimatfest in seine 57. Runde. Dabei sagt man auch einem "guten alten Bekannten" Lebewohl. Dafür steht für Kinder eine Premiere an. » mehr

02.04.2019

Böhmische Blasmusik in der Wallfahrtskirche

Der Musikverein Glosberg gestaltet ein Konzert in dem Gotteshaus. Der Erlös ist für die Restaurierung der Orgel bestimmt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald Steinbach am Wald

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald | 19.09.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Kinderwünsche an König Tessmer

Kinderwünsche an König Tessmer | 19.09.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
15:50 Uhr



^