Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Einmal voll in die Eisen, bitte!

Übung macht den Meister. Beim kostenlosen Fahrtraining der Kreisverkehrswacht lernen Teilnehmer, ihr Auto zu beherrschen.



Auch das richtige Ausweichen will geübt sein. Foto: Kreisverkehrswacht Kronach  

Kronach - Bei Überraschungen denkt man zunächst an etwas Schönes wie zum Beispiel ein unerwartetes Geschenk. Im Straßenverkehr kann man auf sie jedoch gerne verzichten. Selbst der vorsichtige Autofahrer ist vor "Überraschungen" im Straßenverkehr nicht gefeit. Mit dem kostenlosen Aktionsprogramm "Könner durch Er-fahrung" der Kreisverkehrswacht Kronach kann man sich aber für viele unvorhersehbare Verkehrssituationen vorbereiten und in Zukunft richtig darauf reagieren, wirbt Georg Polifka.

Anmelden

Anmeldekarten und nähere Infos gibt es bei der Stadt Kronach, allen Gemeinden des Landkreises und bei den beiden Gymnasien in Kronach. Anmeldungen sind ebenfalls unter der Telefonnummer 09261/52537 möglich.


Ein plötzliches Stauende, Wildwechsel oder unvorsichtige Fußgänger, die unerwartet die Straße kreuzen - das sind nur einige der "Überraschungen" die der Verkehr zu bieten hat. Nur mit dem richtigen Verhalten, das man geübt hat, ist ein Unfall zu vermeiden. Eine Vollbremsung, ein Ausweichmanöver oder das richtige Lenkverhalten können Schlimmeres oft verhindern.

Viele Autofahrer haben zum Beispiel Notbremsungen noch nie gemacht. Oft hat sich sogar durch das wenige Bremsen schon Rost an den Bremsscheiben gebildet und die Bremswirkung erheblich verringert. Beim Fahrtraining der Kreisverkehrswacht Kronach kann man solche Vollbremsungen üben und die Wirkung seiner Bremsen prüfen ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Auf einer nassen Gleitfolie, die Glatteis simuliert, zeigt sich zudem wie lang ein Bremsweg werden kann - und das selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten. Was macht man wenn während der Autofahrt plötzlich ein Hindernis hinter eine Bergkuppe oder in einer unübersichtlichen Kurve auftaucht? Hier zeigt sich leider, dass die meisten Autofahrer ohne Reaktion über oder gegen Hindernisse fahren, weil sie nie das richtige Ausweichmanöver geübt haben.

Immer wieder liest man von Unfällen, bei denen zu schnell in eine Kurve gefahren wurde. Die Autofahrer verlieren dann die Kontrolle über ihr Fahrzeuge, schleudern in den Straßengraben, prallen gegen einen Baum oder geraten in den Gegenverkehr.

Auch hier lässt sich das richtige Lenkverhalten üben und ein schwerer Verkehrsunfall vermeiden. An dem Aktionsprogramm "Könner durch Erfahrung" kann jeder, der einen gültigen Führerschein besitzt und ein Auto zum Training mitbringt, teilnehmen. Nach einer knappen Stunde Theorie folgen drei Stunden Praxis mit verschiedenen Fahrübungen, die man ganz nach eigenem Zutrauen absolvieren kann.

Für jeden, ob Senior oder Junior, ob routinierter Vielfahrer oder vorsichtiger Gelegenheitsfahrer, ist dieses Training sinnvoll. Auch jedes Unternehmen, jeder Verein oder jedes Amt kann sich zum Beispiel in Kleingruppen anmelden und Termine vereinbaren. Sinnvoll ist das "Könnerprogramm" ebenso für aktive Mitglieder der Feuerwehren, Sanitäter und andere Hilfsorganisationen.

Das Besondere dieses halbtägigen Trainings ist laut Georg Polifka aber auch, dass es trotz des Aufwandes für die Kreisverkehrswacht Kronach kostenlos ist.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2019
18:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Autofahrer Fahrzeuge und Verkehrsmittel Feuerwehren Senioren Stadt Kronach Straßenverkehr Verkehr Verkehrsteilnehmer Verkehrsunfälle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Esel knabbert Sportwagen an

20.08.2019

Esel behindern Verkehr bei Mitwitz

Für die drei Esel war es ein gemütlicher Ausflug, für Autofahrer eine anspruchsvolle Situation. » mehr

Bagger. Symbolfoto

28.05.2019

Burkersdorf wird zur Baustelle

Die Pläne zur neuen Ortsdurchfahrt stießen im Vorfeld bei Anwohnern auf wenig Gegenliebe. Für eine Kompromisslösung gab es dennoch bei der Bürgerversammlung am Ende Applaus. » mehr

17.05.2019

Autos legen ihren Führerschein ab

Der Automobilzulieferer Valeo entwickelt im Stadtteil Neuses Sensoren für selbstfahrende Autos. Einige davon hat er bereits zur Serienreife geführt. Eine Probefahrt. » mehr

06.05.2019

Per Anhalter durch die Gemeinde

Weißenbrunn will Vorreiter in Sachen Mitfahrbänke sein. Ein Selbstversuch zeigt jedoch: Die Idee ist gut - das System allerdings noch ausbaufähig. » mehr

03.09.2019

Mitfahrbänke-Test 2.0

Vor wenigen Monaten ließ das System zu wünschen übrig: Der Versuch, per Anhalter von Wildenberg nach Kronach zu kommen, scheiterte. Inzwischen klappt das deutlich besser. » mehr

09.05.2019

Ein dreifaches Hurra

Gehülz feiert: Die Wehr weiht ihr neues Fahrzeug und das umgebaute Gerätehaus ein. Zudem gibt es wieder eine Jugendgruppe. Die Freude in der Gemeinde ist groß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kneipenfestival Honky Tonk in Haßfurt

Kneipenfestival Honky Tonk in Haßfurt | 22.09.2019 Haßfurt
» 7 Bilder ansehen

Round Table Kinderfest HUK-Coburg Arena

Round Table Kinderfest HUK-Coburg Arena | 22.09.2019 Coburg
» 31 Bilder ansehen

Jagdverband Jubiläum in Haßfurt

Jagdverband Jubiläum in Haßfurt | 22.09.2019 Haßfurt
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2019
18:00 Uhr



^