Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

FWO liefert Wasser nach Erlangen

Die Fernwasserversorgung Oberfranken expandiert nach Mittelfranken. Am Freitag wurde der Vertrag besiegelt.



Vertragsunterzeichnung in Erlangen mit (von links) Vorstandsmitglieder ESTW Matthias Exner und Frank Oneseit, Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, Vorstandsvorsitzender ESTW Wolfgang Geus, Verbandsdirektor Markus Rauh, FWO-Vorsitzender Dr. Heinz Köhler und Abteilungsleiterin Sigrid Kowol-Wagner (ESTW). Foto: FWO  

Ruppen/Erlangen - Erstmals in der Geschichte der Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) wird diese künftig Trinkwasser nach Mittelfranken liefern. Mit der Erlanger Stadtwerke AG (ESTW) wurde am Freitag ein entsprechender langfristiger Wasserlieferungsvertrag abgeschlossen. Zusätzlich wurde eine Vereinbarung über die Teilversorgung während der Bauphase größerer und langfristiger Baumaßnahmen in der Uni-Stadt geschlossen.

"Das ist eine Win-Win-Situation", freute sich der FWO-Verbandsvorsitzende Heinz Köhler. Die FWO steigere ihren Umsatz - und die Stadtwerke Erlangen würden mit dem Trinkwasser der FWO ein weiteres Standbein zusätzlich zu den eigenen Ressource gewinnen. Geplant sei die Versorgung Erlangens, sobald der Anschluss im Norden der Stadt an das FWO-System gebaut sei, voraussichtlich im Herbst 2021.

Für Köhler ist die sichere Versorgung mit Trinkwasser elementar. "Gerade in Zeiten wie diesen, wo sich Rekordjahre hinsichtlich Trockenheit und Hitze abwechseln, sind verschiedene Standbeine in der Gewinnung ein hohes Gut." Das Wasser kenne dabei keine Grenzen. "Insofern ist eine Lieferung von Oberfranken nach Mittelfranken vor dem Hintergrund des Klimawandels nahe liegend." Die FWO stehe für eine sichere und qualitativ einwandfreie Versorgung.

Die bestätigte auch Verbandsdirektor Markus Rauh, der die Vertragsunterzeichnung mit dem mittlerweile 66. Kunden der FWO als "Meilenstein" bezeichnete. Angesichts der aktuellen Hitzeperiode gab er Entwarnung: Die FWO sei leistungsfähig. Der Verband habe im vergangenen Jahr 15 Millionen Kubikmeter Trinkwasser geliefert und könne dies auf bis zu 20 Millionen Kubikmeter ausweiten. Im ersten Halbjahr 2019 liege man mit 150 000 Kubikmetern über der Wasserliefermenge des vergangenen Jahres.

Laut Verbandsdirektor Rauh wird der Klimawandel noch einiges an Anpassungsmaßnahmen bei den Versorgern erfordern. Bereits im vergangenen Jahr hatte die FWO einen länderübergreifenden Vertrag mit einem Zweckverband aus Thüringen geschlossen.

Die Wasserlieferung wird laut Fernwasserversorgung Oberfranken zu dem Zeitpunkt starten, wenn erste größere und langfristige Baumaßnahmen in Erlangen beginnen. Dies werde voraussichtlich im Jahr 2022 sein. Ab 2024 erfolge dann die "reguläre" Trinkwasserlieferung mit einer Million Kubikmeter pro Jahr. Die Versorgung während der Baumaßnahmen umfasse zusätzlich 1,25 Millionen Kubikmeter Trinkwasser.

Autor

Peter Fiedler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
18:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baumaßnahmen Heinz Köhler Lieferungen Mittelfranken Oberfranken Stadtwerke Verbände Vertragsunterzeichnungen Verträge und Abkommen Zweckverbände
Ruppen Erlangen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

16.11.2018

FWO liefert Wasser nach Thüringen

Die Fernwasserversorgung plant eine langfristige Kooperation mit der Region Bad Lobenstein. Doch es gibt noch Hürden. » mehr

02.10.2018

Günstiges Wasser für Teuschnitz

Die Arnikastadt schließt einen Vertrag mit der FWO. Und zeigt sich erleichtert über das Ende der Querelen mit der Frankenwaldgruppe. » mehr

06.09.2019

Küps erhebt sich für Raimund Schramm

Der Altbürgermeister wird zum Ehrenbürger seiner Marktgemeinde ernannt. In einem emotionalen Festakt im Rathaus wird die Lebensleistung des 88-Jährigen gewürdigt. » mehr

28.09.2018

FWG will Überhitzung am Bau vorbeugen

Der Wasserversorger Frankenwaldgruppe plant fortan mit einer niedrigeren Investitionsquote. Damit will man heimischen Firmen das Leben etwas leichter machen. » mehr

27.01.2017

Die FWG will sich neu ordnen

Die Frankenwaldgruppe möchte Rechtssicherheit. Deshalb sollen 2017 alle Satzungen und Gebühren auf den Prüfstand. In der Verbandsversammlung sorgt das für Diskussionen. » mehr

Kirchweih in Mitwitz

25.08.2019

Mitwitz zum Nachblättern und Zuhören

Zwei besondere Ereignisse stehen im Mittelpunkt der Kirchweih. Erst erinnert man an die Rolle der Neuhäuser Musikanten. Danach gibt es seltene Einblicke in die Historie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Run of Hope in Kronach

Run of Hope in Kronach | 15.09.2019 Kronach
» 28 Bilder ansehen

Autor

Peter Fiedler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
18:02 Uhr



^