Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Festung lockt mehr als 88.000 Besucher an

Im Tourismusausschuss ist man mit den Zahlen zufrieden. Eine Debatte gibt es jedoch über die Erreichbarkeit des Wahrzeichens. Dabei wird ein alter Vorschlag laut.



Ein Höhepunkt auf der Festung Rosenberg war 2018 "Kronach leuchtet" mit seinen vielen Lichtpunkten. Damit lockte das Projekt mehr als 20 000 Besucher auf die Festung. TVB-Leiterin Kerstin Löw dankte "Kronach creativ" für diese faszinierende Idee. Foto: Falk Bätz  

Kronach - Trotz großer Einschränkungen durch mehrere Baustellen zeigt sich die Leiterin des Tourismus- und Veranstaltungsbetriebes der Stadt Kronach, Kerstin Löw, zufrieden mit den Besucherzahlen auf der Festung Rosenberg. Sie spricht von einem guten betriebswirtschaftlichen Ergebnis im Halbjahresbericht 2018. Die Baumaßnahmen in und um die Festung brächten teilweise logistische Herausforderungen mit sich, etwa wegen der verkürzten Saison bis August. Dennoch habe man Ausstellungen von großer Bedeutung und Anziehungskraft durchgeführt.

Wandermarathon

Mit großen Erwartungen blicken die Mitglieder des Tourismus-, Stadtmarketing- und Sozialausschusses der Stadt Kronach dem "Frankenwald-Wandermarathon" entgegen. Das sei zwar eine große logistische Herausforderung, der sich der Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt aber stellen werde, hieß es bei der Sitzung des Gremiums am Montag. So wurde beschlossen, dass der TVB Ausrichter des Frankenwald-Wandermarathons 2020 wird. Die Kostenbeteiligung wurde auf maximal 5000 Euro festgesetzt. Markus Franz, Geschäftsführer des Frankenwald Tourismus Service Centers Kronach, rechnet mit 600 bis 650 Wandergästen. Die Erfahrungen der acht vorausgegangenen Frankenwald- Wandermarathons zeigten, dass mehr als die Hälfte der Gäste nicht aus der näheren Region komme, so dass auch mit Übernachtungen gerechnet werden dürfe.

 

Dass es nicht zum befürchteten Einbruch bei den Besucherzahlen gekommen sei, habe an den tollen Angeboten auf der Festung gelegen, sagte Löw. Nicht nur Ausstellungen, sondern auch die Rosenberg-Festspiele mit 16 740 Besuchern, die Veranstaltung "Festung rockt", die Rosen- und Gartenmesse und nicht zuletzt "Kronach leuchtet" mit vielen Lichtpunkten im Festungsbereich hätten für Belebung gesorgt. Führungen, museumspädagogische Angebote, Vermietungen und mehr führten zu einen Ertrag von mehr als 180 000 Euro. Den Mitgliedern des Tourismus-, Stadtmarketing- und Sozialausschusses der Stadt Kronach teilte sie in der Sitzung am Montag mit, dass sowohl das Jufa- Hotel wie auch das neue Zeughaus fertig gestellt sind.

 

Die Zahl der Tagesgäste auf der Festung bezifferte die TVB-Leiterin mit 29 400, bei "Kronach leuchtet" seien es rund 20 000 gewesen, insgesamt habe man 88 700 Besucher registriert. Mit der Auszeichnung "Genussort Kronach" habe man eine weitere starke und authentische Marke, freute sie sich.

Von allen Seiten gab es viel Lob für die Ausstellungen und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm auf der Festung. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein dankte Kerstin Löw und ihrem Team für die hervorragende Arbeit. Jahrelang hätten sie wegen der Baustellen mehr oder weniger improvisieren müssen, trotzdem seien großartige Veranstaltungen auf der Festung gelaufen. Das habe viel Kraft gekostet. Nun hoffe die Stadt, für ihre hohen Investitionen belohnt zu werden. "Wir sind jetzt gerüstet, um optimistisch in die Zukunft zu sehen", sagte Beiergrößlein.

Jonas Geissler (CSU) schloss sich den Dankesworten an und fragte nach dem Stand hinsichtlich eines barrierefreien Zugangs. Dieser soll im Frühjahr 2020 so weit sein, antwortete Löw. Dies bedeute eine wesentliche Verbesserung. Allerdings mache dem TVB weiterhin das Nadelöhr Strauer Torweg Sorgen. Winfried Lebok (CSU) regte einmal mehr an, über eine Seilbahn zur Festung nachzudenken. Dies unterstützte besonders Jens Schick (FW). Die Frage nach einer geeigneten Anfahrt stehe ganz oben, betonte er. Man müsse alternative Zugangsmöglichkeiten schaffen. Martina Zwosta (FL) regte an, den Naturpark Frankenwald sowie mehr Kinder- und Familienangebote einzubeziehen, dazu gehöre auch der Ausbau eines geeigneten Campingplatzes. Marina Schmitt (SPD) gab grundsätzlich Winfried Lebok recht. In Sachen Verkehrsanbindung müsse etwas geschehen - "ob dies eine Seilbahn sein muss, sei dahin gestellt".

Kerstin Löw wies darauf hin, dass der TVB schon seit längerer Zeit ein Verkehrskonzept fordert. "Wir müssen die Obere Stadt in unsere Überlegungen mit einbeziehen", betonte sie. Es sei nicht richtig, die Besucher nur zur Festung Rosenberg und wieder zurück zu bringen. Stattdessen müsse man auch die Altstadt und die Gastronomie berücksichtigen. Heinz Hausmann (CSU) sah in Busreisen eine große Chance. Eine Seilbahn würde die Menschen aber von der Stadt fernhalten, warnte er. Besucher müssten durch die Stadt und neben der Festung Rosenberg auch dort Einkehrmöglichkeiten haben.

Über digitales Marketing und dessen Chancen für die Stadt Kronach informierte Philipp Kober. Dabei seien besonders Portale über soziale Medien wichtig. Nach längerer Diskussion, in der die veranschlagten Preise debattiert wurden, kam es doch zu einem einstimmigen Beschluss für die Festlegung einer Gebührenordnung zur Anmietung des Neuen Zeughaussaales. Darin wurden folgende Pauschalen festgesetzt: Saal komplett mit Küchennutzung inklusive Geschirr, Energie, Reinigung 500 Euro; Saal komplett mit Nutzung des Geschirrs inklusive Gläser 300 Euro; für die Küchennutzung mit Seminarbetrieb 250 Euro.

In seiner Oktobersitzung will der Ausschuss über die mit der Gebührenordnung gemachten Erfahrungen erneut beraten.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altstädte Ausstellungen und Publikumsschauen Baumaßnahmen Bereich Hotels CSU Festung Rosenberg Festungen Fremdenverkehr SPD Seilbahnen Stadt Kronach Städte Wolfgang Beiergrößlein Zufriedenheit
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

16.07.2019

Licht-Profis vor Ort sind nicht gefragt

Das Team von „Kronach leuchtet“ ärgert sich: In die Diskussion um die Beleuchtung der Festung ist es nicht eingebunden. Dabei hat es sie schon mehrfach in Szene gesetzt. » mehr

14.07.2019

Hotel-Komfort in alten Gemäuern

Die Gruppe JUFA Hotels eröffnet ein neues Haus auf der Festung Rosenberg. Den Gästen stehen 28 moderne Zimmer zur Verfügung. Für Kinder gibt's ein besonderes Extra. » mehr

19.06.2019

Probebeleuchtung geht in die Hose

Erst tut sich lange nichts. Dann werden die falschen Lampen geliefert. Am Ende findet ein Test nicht am Bergfried, sondern an der Mauer statt. Nun soll die Festung aber bald strahlen. » mehr

04.06.2019

Steinmetzen und Kräuterhexen auf der Spur

Das Angebot an Führungen und Aktivitäten hoch über Kronach wird durch neue Programme für Familien erweitert. Start ist in den Pfingstferien. » mehr

Geldvermögen privater Haushalte

12.08.2019

Geteilte Meinungen über den Haushalt

Für einige Stadträte kommt der Finanzplan für dieses Jahr zu spät. Zudem kritisieren die Politiker die darin geplanten Projekte und deren Ausgaben. » mehr

04.12.2018

Der Knackpunkt ist die Erreichbarkeit

Zwar hat die Festung Rosenberg 2017 insgesamt mehr als 30 000 Besucher angelockt. Damit sind aber nicht alle zufrieden. Zufahrten und Zugänge müssten besser werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt | 18.08.2019 Haßfurt
» 12 Bilder ansehen

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 19.08.2019 Coburg
» 38 Bilder ansehen

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige | 19.08.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2019
16:42 Uhr



^