Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Feuerwehrhaus kommt Gemeinde teuer

Rund 690 000 Euro soll das neue Feuerwehrhaus in Beikheim kosten. Das ist dem Gremium in Schneckenlohe zu viel.



Hinweisschild auf die Anleinpflicht für Hunde in Schneckenlohe. Foto: Löffler  

Schneckenlohe - Im Schneckenloher Gemeindeteil Beikheim soll ein neues Feuerwehrhaus entstehen. Eine einstweilige Kostenschätzung des Planungsbüros HTS in Höhe von etwa 690.000 Euro löste bei den meisten Mitgliedern des Gemeinderates in Schneckenlohe spontane Schnappatmung aus. Und hier seien Posten wie Grunderwerb, Vermessung, Einrichtung und Ausstattung noch gar nicht enthalten.

Fest am Samstag

Bürgermeister Knut Morgenroth wies auf das italienisch-deutsche Partnerschaftsfest auf dem Festplatz am Samstag, 13. Juli, hin. Beginn ist um 18 Uhr mit Live-Musik von Pino Barone.

 

Bürgermeister Knuth Morgenroth meinte dazu: "Die Pläne erscheinen mir überdimensioniert. Wir sollten sie noch einmal überdenken und mit dem Planungsbüro besprechen. Und natürlich werden wir auch die Feuerwehr selbst in die Planung involvieren." Gesprochen wurde von 192 Quadratmetern Fläche und einem Rauminhalt von 1700 Kubikmetern. Jetzt will man alles neu skizzieren, den Grundriss überarbeiten, und beim Dachstuhl soll selbst mit Hand angelegt werden. Um den Neubau aber überhaupt zu realisieren, müsse erst der Kauf des Anwesens in der Mitwitzer Straße 2 in Beikheim über die Bühne gehen. Morgenroth: "Wir haben uns mit dem Eigentümer geeinigt. In nächster Zeit kann der Abriss der bestehenden Gebäude beginnen, und wir gehen in die Ausschreibungsphase für die Gewerke."

 

Hier folgte die gute Nachricht: Eigentumserwerb und Abriss seien grundsätzlich zu 90 Prozent förderfähig. Dies gehe aus dem Schreiben des Amtes für ländliche Entwicklung (ALE) hervor. Den offiziellen Antrag dafür werde man zum passenden Zeitpunkt stellen.

Blitzschutzarbeiten in Höhe von rund 5000 Euro wurden während der Sitzung ebenfalls vergeben. Sie betreffen laut Bürgermeister das Brunnenhaus, die Alte Schule in Beikheim, die ehemalige Grundschule, das Feuerwehrgerätehaus in Mödlitz, den Hochbehälter, Kindergarten und die Leichenhalle in Beikheim. Hier hätte sich Morgenroth gewünscht, dass man statt einer Nürnberger Firma ein Unternehmen in der Umgebung fände. "Wir haben sieben oder acht Firmen angeschrieben und so gut wie keine Rückmeldung erhalten. Deshalb werden wir der Nürnberger Firma Pretzl den Zuschlag erteilen."

Im Wiesenweg in Beikheim soll es künftig eine neue Straßenbeleuchtungsanlage mit drei Brennstellen geben. Hier regten die Räte an, dass man sich über den genauen Standort noch einmal austauschen sollte, um eine optimale Ausleuchtung zu gewährleisten.

Diskutiert wurde auch über die Sanierung der Leichenhalle am Beikheimer Friedhof. Hier standen Mehrkosten für einen erhöhten Sanierungsaufwand im Raum. Die Malerarbeiten haben aufgrund diverser Komplikationen den Angebotspreis überstiegen. Um ganze 25 Zentimeter habe man nämlich das Niveau anheben müssen, die Wände wurden komplett abgewaschen und ein Gewebe aufgebracht, hieß es. Jetzt sei alles weiß gestrichen und die Malerarbeiten beendet. Ende August oder Anfang September sollen die Arbeiten für die restlichen Gewerke beginnen. Rund um die Baustelle werde man einen Bauzaun errichten, um die Sicherheit zu gewährleisten. Unter dem Punkt "öffentliche Bekanntgaben" hatte sich ebenfalls einiges angesammelt. So informierte Morgenroth über die konstituierende Sitzung der Allianz B 303. "Vorsitzender wurde Michael Keilich. Ich wurde für den Landkreis Kronach zu seinem Stellvertreter ernannt." Außerdem habe man den Schneckenloher Ortsbereich bis auf die Kreisstraße als Tempo-30-Zone ausgewiesen. Sieben aufgestellte Hinweisschilder sollen darauf aufmerksam machen.

Anschließend ging der Rathauschef kurz auf die Leinenpflicht für Hunde ein: "An allen Hundekotbeutelspendern werden Hinweisschilder mit der erlassenen Hundeverordnung angebracht. Im Steinachtal wird besonders auf die Bodenbrüter Kiebitz und Rebhuhn hingewiesen." Gespannt ist Morgenroth, wie man der Überwachung dieser "Anleinpflicht" nachkommen wolle. "Das Schild alleine aufzustellen wird ja kaum ausreichen. Sollen wir alle Hunde vermessen, bei denen der Verdacht besteht, dass die Schulterhöhe mehr als 50 Zentimetern beträgt? Bei dieser Gelegenheit könnten wir dann ja auch nachprüfen, ob die Leinenlänge der Vorschrift entspricht. Die darf nämlich maximal 150 Zentimeter lang sein."

Autor

Maria Löffler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Festplätze Feuerwehren Grundschulen Knut Morgenroth Mitglieder Stadträte und Gemeinderäte Standorte Unternehmen Vermessung und Navigation Überwachung und Kontrolle
Schneckenlohe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

16.04.2019

Teure Sanierung der alten Schule

Schneckenlohe muss in den sauren Apfel beißen: Die Beseitigung des Hausschwamms treibt die Kosten in die Höhe. » mehr

Tempo-30-Zone

23.12.2018

Tempo 30 für ganz Schneckenlohe

Der Gemeinderat folgt einer Forderung von Eltern, die den Schulweg als zu gefährlich erachten. Auch Markierungen und die Beleuchtung sollen bald verbessert werden. » mehr

14.04.2019

Neues Spaßparadies für Kinder in Burgstall

Der Gemeindeteil von Mitwitz hat wieder einen Spielplatz. Bei einem kleinen Fest wurde das Areal offiziell in Betrieb genommen. » mehr

24.01.2019

Bürgerhaus stößt auf Ablehnung

Der Gemeinderat Schneckenlohe war dafür, aber die Bürger schütteln den Kopf: Vor allem der Abriss des Rotkreuz-Heims können viele nicht verstehen. » mehr

12.02.2019

Keine Bürgerbefragung in Schneckenlohe

Eine Tempo-30-Zone im Ort gefällt bei Weitem nicht allen. Doch am Beschluss wird trotz der Kritik nicht gerüttelt. » mehr

24.07.2019

Küps investiert kräftig in die Bildung

Allein für den Neubau der Grundschule mit Turnhalle sind zwölf Millionen Euro veranschlagt. Doch das ist nicht das einzige Mammutprojekt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Helge Schneider im Naturtheater Steinbach-Langenbach

Helge Schneider im Naturtheater Steinbach-Langenbach | 25.08.2019 Steinbach-Langenbach
» 12 Bilder ansehen

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau

Festtag für Prinz Albert im Schloss Rosenau | 25.08.2019 Rödental
» 24 Bilder ansehen

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald

Festumzug zum Schützenfest Steinbach am Wald | 25.08.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Autor

Maria Löffler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 07. 2019
16:52 Uhr



^