Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Flakonmuseum feiert Geburtstag

Das Leuchtturmprojekt in Kleintettau mit 3000 Exponaten besteht nun schon zehn Jahre. 56 000 Gäste sind bislang in die kunstvolle Welt aus Glas eingetaucht.



Ein Erlebnis für die Kinder: der Besuch der Glashöhle. Foto: Gerd Fleischmann  

Kleintettau - Vor zehn Jahren, am 20. Dezember 2008, ist das Europäische Flakonglasmusem Kleintettau durch den Verein der Glasbewahrer am Rennsteig mit den beiden Vorsitzenden Carl-August Heinz und Wolfgang Hammerschmidt ins Leben gerufen worden. In einer Feierstunde wird dann erneut am 20. Dezember Rückschau gehalten.

Bis zum heutigen Tag hat dieses Leuchtturmprojekt 56 000 Besucher angelockt. So kann man - dank bemerkenswerter Initiativen - die Welt des Glases in wunderschönen Farben und Formen mit faszinierender Ausstrahlung erleben. Bemerkenswert die Kreativität und künstlerische Vielfalt der Ausstellungsstücke. Schließlich entführt das Museum - sozusagen als Zugabe - seine Gäste auf eine Reise durch 5000 Jahre Glasgeschichte, die in Ägypten und in Persien ihren Anfang und schließlich ihren Siegeszug bis heute nahm.

Die Betreuung obliegt Museumsleiter Diplom-Restaurator Sandro Welsch. Unterstützt wird er von Jana Buhrow, Sabine Thalmeyer sowie von Pressereferentin Ute Schaller. Außerdem sorgen sich 13 Museumsführer sowie 15 Glasmacher am Halbautomaten außerordentlich engagiert um die Wissbegierigen.

Als Ergänzung zum Museum sind in den letzten Jahren zwölf Wechselausstellungen angeboten worden. Bisher wurden vier Ausbaustufen im Europäischen Flakonglasmuseum mit hohem Finanzaufwand realisiert, sodass aktuell auf 600 Quadratmetern an die 3000 Exponate begutachtet werden können. Weitere 4000 Ausstellungsstücke befinden sich im Depot.

Als Sternstunde erwies sich im Jahre 2012 der Einsatz von Beatrice Frankl aus München in Kleintettau. Mit ihrer Dauerausstellung "Parfümflakons - eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert" ergab sich eine beachtliche Aufwertung und Bereicherung der musealen Einrichtung.

Immerhin können 2500 ihrer insgesamt 6000 "Schätze" als Leihgabe bewundert werden. Dieser Teil der Sammlung zeigt kommerzielle Flakons, Puderdosen, Werbeanzeigen, Duftkarten und andere limitierte Objekte aus Frankreich, Deutschland und den USA - hauptsächlich aus den Jahren 1920 bis 1990.

Doch das ist noch nicht alles, denn das Flakonglasmuseum hat mittlerweile eine international hochrangige Privatsammlung zum Thema "Parfümerie- und Kosmetikkultur der DDR" als Schenkung von Monika Jürgens-Winefeld erhalten. Darunter befinden sich neben den original gefüllten und verpackten Flakons die dazugehörige Werbung mit Werbeaufstellern, zeitgenössische Werbeprospekte und Zeitschriften. Die Sammlung, so Museumsleiter Sandro Welsch, stelle eine hervorragende Ergänzung zu den bisherigen Beständen dar. Derzeit erfährt sie eine wissenschaftliche Aufarbeitung und soll im Jahre 2019 in zwei zusätzlichen Ausstellungsräumen mit rund 80 Quadratmetern die Dauerausstellungen bereichern.

Die Kleintettauer Glasbewahrer können darüber hinaus mit weiteren Attraktionen punkten, so unter anderem mit der Glashöhle. Staunend erleben die Kinder die Welt des Glases in den magisch wirkenden Räumlichkeiten.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Glasmachervorführungen am fast 100 Jahre alten Halbautomaten, der 1926 die personalintensive Mundglasproduktion abgelöst hat. Und man kann sich im Beisein von 15 erfahrenen Glasmachern aktiv daran beteiligen. Schon längst beherrschen hochmoderne IS-Vollautomaten die heimischen Glashütten. Mit der vierten Ausbaustufe ergab sich eine weitere Attraktion mit Alleinstellungsmerkmal: Von einer Besuchertribüne aus kann man die moderne Herstellung erleben. Kernstück der Glasproduktion ist der Feeder oder auch Speiser genannt. Das Glas läuft in den kanalartigen Feeder zum Feederkopf und wird über eine Öffnung im Boden tropfenweise in die darunter stehende Glasmaschine geführt.

Der Betreiber des Kleintettauer Flakonmuseums, der Glasbewahrer-Verein am Rennsteig, hat offenbar den richtigen Weg gefunden, diesen Jahrtausende alten Werkstoff am Rennsteig einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Autor

Gerd Fleischmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 12. 2018
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Exponate Geburtstage Glas Kleintettau Museumsleiter Parfümerien Rennsteig
Kleintettau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

29.10.2018

3000 Euro für die Flutopfer

Die Firma Heinz Glas hat die Kerala nicht vergessen. Darüber freut sich auch Pfarrer Chittukalam. » mehr

30.10.2018

Blick auf 100 neue Schätze des Orients

Die Ausstellung "Parfümflakons - eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert" ist um einige Raritäten reicher. Sehenswert waren bei der Eröffnung aber nicht nur die Exponate. » mehr

01.01.2019

Der Laden, der glücklich macht

Seit gut zwei Jahren gibt es das Projekt "Finn was" in Kleintettau. Es ist ein Geschäft für den kleinen Geldbeutel - und brummt. Der Erfolg zeigt auch, dass der Bedarf vorhanden ist. » mehr

14.03.2018

Glasbewahrer schreiben schwarze Null

So gut die Zahlen auch klingen: Der Verein muss seine Einnahmen künftig erhöhen. Schließlich muss er auch an die laufenden Ausgaben denken. » mehr

07.08.2018

Grenzenlos freie Fahrt für Radler

Der Tettauer Bürgermeister Peter Ebertsch hat es geschafft: "Sein" bayerisch-thüringischer Radweg ist fertig. Jetzt geht es an den Feinschliff. » mehr

05.11.2018

In 70 Jahren nie wirklich älter geworden

Der ASV Kleintettau feiert sein Gründungsjubiläum. Doch obwohl der Verein eigentlich noch älter ist, bleibt er auch stets Neuem gegenüber aufgeschlossen. Deshalb wird bald saniert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang des HSC Coburg

Neujahrsempfang des HSC Coburg | 18.01.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Autor

Gerd Fleischmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 12. 2018
16:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".