Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Kronach

Frisch gebackene Schulsanis starten durch

Die Grundschule Johannisthal-Schmölz kann stolz sein: Gleich zwei komplette Jahrgänge haben die Ausbildung zum Juniorhelfer absolviert.



Die Grundschule Johannisthal-Schmölz freut sich über zwei Klassen "Schul-Sanis". Bei der offiziellen Amtseinführung durften die Juniorhelfer drei BRK-Fahrzeuge erkunden. Foto: Heike Schülein  

Johannisthal/Schmölz - Erste Hilfe für Schüler: An der Grundschule Johannisthal-Schmölz ließen sich die komplette dritte und vierte Jahrgangsstufe zu Juniorhelfern ausbilden. Die Freude darüber an der Schule sowie beim BRK ist groß.

Notfälle, Verletzungen und plötzliche Erkrankungen kommen auch in Schulen vor. Dann ist es gut, wenn jemand in der Nähe ist, der sofort mit qualifizierten Maßnahmen helfen und gegebenenfalls die wertvolle Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken kann. Die Schüler der dritten und vierten Klasse an der "kleinen Schule mit Herz und Verstand" in Johannisthal wissen jetzt bei Notsituationen, was zu tun ist, ließen sie sich doch zu Schul-Sanitätern ausbilden. In der sowohl in Theorie als auch Praxis umfassenden Juniorhelfer-Ausbildung lernten diese bei den Erste-Hilfe-Ausbilderinnen Kerstin Köhlerschmidt und Anna-Lena Lenhart vom BRK-Kreisverband Kronach in Kooperation mit Kevin Kolb und Julian Klinke von der BRK-Bereitschaft Küps alles, um verletzten und kranken Schülern helfen zu können. Zu den von ihnen anschaulich vermittelten Unterrichtseinheiten zählten beispielsweise das richtige Melden eines Notfalls, die erste Wundversorgung sowie Anlegen eines Kopf- oder Druckverbands. Am Freitag konnten nun alle Kinder stolz ihre Urkunden sowie Juniorhelfer-Ausweise des BRK in Empfang nehmen. Laut Köhlerschmidt, Kolb und Klinke entlasteten diese dadurch nicht nur die Lehrkräfte, sondern förderten auch gleichzeitig ihre eigene Sozialkompetenz. Ausgestattet mit dem nötigen Fachwissen und ersten praktischen Erfahrungen stehen damit ab sofort jeweils zwei Schul-Sanis täglich in den Pausen oder bei Schulveranstaltungen bei medizinischen Hilfeleistungen zur Verfügung. Zusätzlich wurden der Schule noch ein Rucksack mit Erste-Hilfe-Material und zwei Rettungssanitäter-Westen zur Verfügung gestellt.

Sehr stolz auf das beispielhafte soziale Engagement, das Verantwortungsbewusstsein und die Hilfsbereitschaft der Gruppe - allesamt Werte, die für das ganze Leben wichtig seien, zeigte sich der Klassenleiter der dritten Klasse, Fabian Schelhorn. Dass sich nunmehr gleich zwei komplette Jahrgänge dieser Ausbildung unterzogen hätten, sei schon besonders.

Als Highlight durften die frisch gebackenen Juniorhelfer gleich drei verschiedenen Fahrzeuge des BRK-Kreisverbands beziehungsweise der Bereitschaft Küps erkunden. Köhlerschmidt, Kolb und Klinke standen den Schülern gerne Rede und Antwort. Die Jungen und Mädchen durften Gerätschafen ausprobieren und sich auch auf die Rettungsliege legen.

Hauptanliegen des Schulsanitätsdienstes sind die Unfallverhütung und die Erste-Hilfe-Leistung während des Unterrichts, im Pausenhof, bei Schulsportveranstaltungen und Wandertagen sowie sonstigen schulischen Veranstaltungen. Allgemein leisten Schulsanitäter im Schulbereich Erste Hilfe bei Unfällen und akuten Erkrankungen. Gerade bei schwereren Notfällen können sie mit qualifizierten Erste Hilfe-Maßnahmen die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsmittels überbrücken. Die Schulsanitäter erwerben sich durch Fortbildungen und Übungen sowie ihre Arbeit als Schulsanitäter Routine bei Notfällen.

Die BRK-Mitarbeiter hofften, dass für manche Schüler der Dienst Auslöser eines langfristigen Engagements beim BRK oder der späteren Ausübung eines Gesundheitsberufs sein möge. Idealerweise erfolgt der Einstieg über eine BRK-Jugendgruppe, wie sie auch die BRK-Bereitschaft Küps anbietet. Die Mitglieder der im Februar 2016 gegründeten Bereitschaftjugend treffen sich im zweiwöchigen Rhythmus im Bereitschaftsraum am Rathaus in Küps. Gemeinsam wird gebastelt, für Wettbewerbe geübt, Erste-Hilfe-Maßnahmen durchgenommen und geübt sowie andere Aktivitäten vorbereitet und besprochen. Die Bereitschaftsjugend besteht derzeit aus sieben Kindern im Alter von acht bis 15 Jahren sowie drei Betreuern. Neuzugänge sind jederzeit sehr willkommen. Ansprechpartner seitens der Bereitschaftsjugend ist Kevin Kolb.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
18:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Grundschule Johannisthal-Schmölz Grundschulen Kinder und Jugendliche Lehrerinnen und Lehrer Notfälle Schulen Schulsportveranstaltungen Schulveranstaltungen Schülerinnen und Schüler Soziales Engagement Unfallverhütung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

17.02.2019

Auch Schüler können Erste-Hilfe

Zwei ganze Klassen absolvieren einen Kurs zum Juniorhelfer. Damit hat die Nordhalbener Grundschule nun 29 neue Sanitäter für Notfälle. » mehr

11.07.2019

Eine Bunte Reise in die Märchenwelt

Die Grundschule Tettau feiert Schulfest. Mit Tanz und Theater entführen die Kinder ihre Gäste in eine zauberhafte Welt. Auch der gebrochene Arm hält eine Schülerin nicht davon ab. » mehr

07.06.2019

Entwicklungshilfe mit Herz

Die Steinwiesenerin Renate Götz kümmert sich um Arme in Sri Lanka. Überraschende Unterstützung bekommt sie dabei nun von Marktrodacher Schülern. » mehr

04.06.2019

Kronacher Schüler gehen auf die Straße

Die "Fridays for Future"- Bewegung erreicht die Kreisstadt: Am Freitag ist eine Demonstration geplant. Die Schulleiter unterstützen das - stellen jedoch Bedingungen. » mehr

14.05.2019

Schüler pflanzen die nächste Generation

Der Pflanzmarathon macht Halt im Landkreis. Kinder der Grundschule Rodachtal setzten Bäume in den Frankenwald ein. Die Ergebnisse werden in ein paar Jahren sichtbar. » mehr

28.04.2019

Kinder entwickeln Ideen für Umweltschutz

Der Jugendpreis 2019 des Landkreises Kronach geht an die Mittelschule in Pressig. Thema des jährlich stattfindenden Wettbewerbes war diesmal der Müll und seine Vermeidung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Baustart am Brockardt-Areal steht an

Baustart am Brockardt-Areal | 16.07.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Samba-Festival 2019 Coburg

Samba-Festival Coburg | 14.07.2019 Coburg
» 49 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 05. 2019
18:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".