Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Frischer Festspiel-Wind weht weiter

Das Ensemble der Rosenberg-Festspiele legt bald mit den Proben los. Künstlerischer Leiter Stefan Haufe setzt dabei auf bewährte Kräfte - und die Zugkraft des Humors.



Klaus Meile, Ida Engelhardt, Kerstin Löw, Stefan Haufe und Jörg Gremer (von links) machen neugierig auf die kommende Theatersaison der Rosenberg-Festspiele 2019. Foto: Nicole Julien-Mann  

Kronach - "Alle wieder an Bord!" Mit diesen Worten leitete Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein am Freitag eine Pressekonferenz im Kronacher Rathaus ein und sprach vom "frischen Wind, der wieder in die Festspiele" gekommen sei. Genaugenommen bläst dieser nun schon seit drei Jahren. Der frischen Brise, mit der der künstlerische Leiter Stefan Haufe und sein Ensemble die Theaterfestspiele beleben, ist es zu verdanken, dass die vergangene Saison das "beste Ergebnis seit langem" erzielt hat. Und so freute sich auch Touristik- und Festspielchefin Kerstin Löw. Die Proben beginnen am zweiten Mai - und irgendwann, da ist Löw optimistisch, werde man nicht mehr über die schwierigen Zeiten der vorvergangenen Jahre sprechen, denn die verblassen angesichts des erfolgreichen Neustarts immer mehr.

Drei Stücke, drei Regisseure, ein Profi-Ensemble aus sechs Schauspielerinnen und Schauspielern und dazu eine Reihe bewährter Laiendarsteller aus Kronach - die Erfolgsgeschichte der Rosenberg-Festspiele setzt auch beim Neuanfang auf Kontinuität, denn alle Akteure sind alte Bekannte. Einer davon ist Klaus Meile, der freimütig bekennt: "Eigentlich ist es mir fast egal, was ich spiele, denn ich freue mich auf die Kollegen und den Theatersommer in Kronach."

Bei der Programmauswahl verlässt sich Stefan Haufe weiterhin auf die Zugkraft des Humors. Schon bei seinem Antrittsbesuch in Kronach vor zweieinhalb Jahren habe ihn die Festung animiert, dort den "Hauptmann von Köpenick" zu inszenieren. Preußische Disziplin wird also Einzug halten in die fränkischen Mauern, dazu ertönen exotische Klänge, denn in der Textfassung wird ordentlich berlinert. Regie führt Stefan Haufe, die Ensemblemitglieder dürfen sich in mehreren Rollen beweisen, dies erfordert die Vielzahl der Figuren.

Seit mehr als zweitausend Jahren inspiriert die pikante Dreiecksgeschichte zwischen dem Feldherrn Amphitryon, seiner Gattin Alkmene und dem Göttervater Jupiters Dichter und Autoren. Heinrich von Kleist hat aus dem antiken Stoff die Tragikkomödie "Amphitryon" gemacht, ein Theaterfest für Schauspieler und Zuschauer. Die Regie liegt in den Händen von Axel Weidemann, der sich mit seiner Inszenierung des Dschungelbuchs und als Spessarträuber beim Kronacher Publikum vor zwei Jahren bestens empfohlen hat.

Dies gilt auch für Stephanie Kuhlmann, die im letzten Jahr das Kinderstück inszenierte und in der neuen Saison nachlegt mit dem "König Drosselbart". Der Stoff um die Zähmung einer Widerspenstigen ist so zeitlos, dass sich auch ein erwachsenes Publikum angesprochen fühlen dürfte. Michael Haufe baut bereits an den Kulissen, Kostüme werden eigens angefertigt, denn, so Stefan Haufe: "Gerade im Märchen muss man dem jungen Publikum etwas bieten!"

"Never change a winning team" lautet die Devise der Festspielleitung und so gibt es ein fröhliches Wiedersehen mit bekannten Gesichtern: Stefanie Masnik, Klaus Meile, Gregor Nöllen, Tom Ohnerast, Dennis Pfuhl und Susanne Rösch. Lediglich Fabian Quast taucht als neuer Name im Programm auf, aber selbst er feierte sein Debüt in Kronach bereits im letzten Jahr, als er kurzfristig und kurzzeitig für den erkrankten Tom Ohnerast einsprang. Publikumslieblinge aus Kronach werden in kleineren Sprechrollen zu sehen und zu hören sein, wie Ida Engelhardt, Jürgen Malcher und Thomas Hauptmann.

Die Theatersaison startet heuer frühzeitig Mitte Juni und zieht sich bis in den August hinein. Synergieeffekte verspricht sich Kerstin Löw vom Historischen Stadtspektakel. "An diesem Wochenende findet die Samstagsvorstellung früher statt, damit die Leute anschließend das Flair in der Oberen Stadt genießen können."

Die Erreichbarkeit der Festung ist immer wieder ein Thema, aber der Shuttle-Service hat sich bewährt und wird bei den Abendveranstaltungen (außer den Premieren) wieder angeboten. 90 Minuten vor der Vorstellung fährt der Bus ab dem Kaulanger, nach 45 Minuten nur noch ab dem Marktplatz in der Oberen Stadt.

—————

www.rosenbergfestspiele.de

 
Autor

Nicole Julien-Mann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Heinrich Heinrich von Kleist Kunst- und Kulturfestivals König Drosselbart Künstlerinnen und Künstler Künstlerische Leiter Regisseure Rosenberg Festspiele Schauspieler Schauspielerinnen Städte Theaterfestivals Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

10.04.2019

Zauberhafte Reise ins Nimmerland

Es passte einfach alles: Das Unterstufen-Theater des FWG entführte sein Publikum gekonnt ins Reich von Feen, Piraten und natürlich Peter Pan. Applaus gab es reichlich. » mehr

21.06.2018

Jesus war einfach "der Knaller"

Der neu interpretierte Klassiker "Don Camillo und Peppone" erobert die Zuschauer der Premierenvorstellung auf der Festung Rosenberg im Sturm. Und jeder hatte so seine eigene Lieblingsfigur... » mehr

14.07.2018

Königliches Amüsement

Die Galapremiere von Figaros Hochzeit begeistert das Publikum. Vor allem die fröhlich-freche Inszenierung wird gelobt. Das Stück hat einen aktuellen Bezug. » mehr

15.03.2018

Vor den Kränen kommt noch der Räuber

Die Rosenbergfestspiele versprechen turbulentes und temperamentvolles Theater. Beim Ensemble gibt es ein Wiedersehen mit Publikumslieblingen. » mehr

17.07.2018

Brandneuer Bühnenspaß für Kronach

Theaterfans dürfen sich freuen: Schauspieler der Rosenberg Festspiele werden ab Oktober erstmals auch im kleinen Format » mehr

05.04.2019

Kronacher Festung lockt europaweit

Kronach/Mainz - In der nächsten Woche kommt die Burgenstraße mit ihrem Regionaltreffen auf die Festung Rosenberg in Kronach. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Kulturabend in Reichenbach

Kulturabend in Reichenbach | 14.04.2019 Reichenbach
» 11 Bilder ansehen

Autor

Nicole Julien-Mann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 04. 2019
17:38 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".