Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Für die Haiger Wehr Feuer und Flamme

Zahlreiche treue Brandschützer erhielten eine Auszeichnung. Ein silbernes Dankeschön gab es gar für den 1. Kommandanten Georg Gremer.



Ehrungen für langjährige Treue standen bei der Feuerwehr Haig an. Mit im Bild Bürgermeister Rainer Detsch (links), Bernd Steger (Zweiter von links), Vorsitzender Benedikt Zehnter (Sechster von links) sowie (von rechts) Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, 1. Kommandant Georg Gremer, Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf und Kreisbrandmeister Klaus Dressel (Fünfter von rechts). Foto: Karl-Heinz Hofmann   » zu den Bildern

Haig - Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Haig hat bei der Hauptversammlung zahlreiche treue Mitglieder geehrt. Der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger, überreichte 1. Kommandanten Georg Gremer gar das Ehrenzeichen in Silber mit Urkunde des Freistaates Bayern für dessen 25-jährigen aktiven Dienst.

Ehrungen und Termine

Für 60 Jahre Treue zur Wehr wurde Siegfried Kreul geehrt. Für 50 Jahre wurden Gerhard Deininger, Roland Güthlein und Wolfgang Beetz ausgezeichnet. Seit 40 Jahren ist Ulrich Detsch, seit 25 Jahren Georg Gremer, Alexander Nickol, Bernhard Welscher und Irmgard Zehnter dabei.

Vorsitzender Benedikt Zehnter nannte als wichtige Termine den 6. April (Fahrzeugweihe), 4. Mai (Florianstag in Friesen), das Lindenfest, das St. Anna- Fest, das Erntedankfest und den Martinsumzug. Die nächste Hauptversammlung findet am 27. Dezember 2019 statt.


Der heute 43-Jährige trat mit 19 Jahren in die Wehr ein und machte hier eine steile Karriere. Vom Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Jugendwart, Gruppenführer bis zum stellvertretenden Kommandanten führte sein Weg. Seit dem Jahr 2000 führt er die Feuerwehr als 1. Kommandant. Verantwortungsvoller könne man das Ehrenamt bei der Wehr nicht ausführen, betonte Steger, der auch die Grüße des Landrats Klaus Löffler entbot. Steger dankte der Haiger Wehr für ihren Einsatz zum Wohle der Gesellschaft.

Vorsitzender Benedikt Zehnter informierte im Rahmen der Hauptversammlung auch über die Mitgliederentwicklung. Derzeit zähle man 167, davon sind 28 aktive Wehrleute. Neben sieben Vorstandssitzungen habe die Wehr an mehreren heimischen Veranstaltungen auf Kreisebene teilgenommen. Auch das Erntedankfest habe man organisiert und gestaltet. Zehnter dankte allen Helferinnen und Helfern, die sich das ganze Jahr über für die Belange der Wehr eingesetzt hätten.

1. Kommandant Georg Gremer berichtete von 14 Übungen der 28 Aktiven, darunter auch sieben Frauen und zwei jugendlichen Feuerwehranwärtern. Er erinnerte an zwei Einsätze 2018. Einer davon war ein Waldbrand, den man schnell unter Kontrolle gehabt hätte. Dank des schnellen Eingreifens und der Mithilfe einiger Senioren habe man Schlimmeres verhindern können. Die Übungsbeteiligung nannte er ausbaufähig. Größere Sorgen mache ihn aber der Nachwuchs. "Wir brauchen dringend Kinder und Jugendliche in der Wehr, bitte werbt dafür und sagt Eltern, wie wichtig der Dienst in der Feuerwehr für die gesamte Gesellschaft ist", appellierte der Kommandant an die Mitglieder.

Leidenschaftlich legte sich auch Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger bei seinem Grußwort ins Zeug. Sein Anliegen sei, vor allem mehr Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit der Feuerwehren in der Bevölkerung zu finden. Der Waldbrand bei Haig habe gezeigt, wie wichtig es sei, schnell vor Ort zu sein. Ein weiteres Beispiel sei ein Wohnungsbrand am Heiligabend in Tüschnitz gewesen. Auch hier seien in der Zeit, in der andere Familien zusammen den Heiligabend feiern, 50 Feuerwehrleute schnell zur Stelle gewesen. Dies verdeutliche den selbstlosen Einsatz der Wehrleute, die sicher auch lieber bei der Familie zu Hause in der warmen Stube geblieben wären, anstatt zu einen Einsatz zu laufen, von dem man schließlich nie wisse, was einem erwarte. Doch der Einsatz sei für Feuerwehrleute selbstverständlich. Die könne man nicht hoch genug Wert schätzen, hob er hervor.

Ähnliche Worte fand auch der Stockheimer Bürgermeister Rainer Detsch. Die Ehrenamtlichkeit und der Zusammenhalt seien wesentliche Kriterien der Feuerwehr. Der Einsatz der Brandschützer könne nicht mit Geld bezahlt werden. Darum sei es für die Gemeinde Stockheim auch oberste Priorität, die Wehren mit bestmöglicher technischer Ausrüstung auszustatten und für entsprechende Räumlichkeiten zu sorgen.

Ein besonderer Dank von Rathauschef Rainer Detsch ging an den 1. Kommandanten Georg Gremer mit Gratulation zur Ehrung ebenso wie an die Jubilare für ihre Treue zur Wehr.

Wir brauchen dringend

Kinder und Jugendliche

in der Wehr.


zitat

1. Kommandanten Georg Gremer


Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
13:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auszeichnung Erntedankfest Feuer Feuerwehren Feuerwehrleute Gemeinde Stockheim Hauptversammlungen Heiligabend Kinder und Jugendliche Klaus Löffler Kommandanten Rainer Detsch Waldbrände
Haig
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

19.02.2019

Drei Vorbilder mit grünem Daumen

Der Gartenbauverein Stockheim-Wolfersdorf ehrt treue Mitglieder. Zudem erhält man selbst dickes Lob. Vor allem für die tolle Jugendarbeit heimst man viel Anerkennung ein. » mehr

01.01.2018

Führungswechsel bei der Haiger Feuerwehr

Weil Bastian Förtsch aus gesundheitlichen Gründen nicht erneut antritt, wird Benedikt Zehnter neuer Vorsitzender. Zuvor wird an das ereignisreiche Jubiläumsjahr erinnert. » mehr

06.11.2017

Streitschlichter, die Eigentum sichern

Die Feldgeschworenen hören bei ihrer Mitgliederversammlung viel Lob für ihr Wirken. Vorsitzender Baptist Vetter erhält ein einstimmiges Votum. » mehr

16.12.2018

Drei Neue für eine intakte Feuerwehrflotte

Vorweihnachtliche Bescherung: Nach der Haiger Truppe haben nun auch die Brandschützer in Haßlach und Reitsch ihre fabrikfrischen Fahrzeuge erhalten. » mehr

12.11.2018

Der Mann mit dem spitzen Bleistift

Gerd Fleischmann schreibt seit Jahrzehnten: für die NP , seine Heimatgemeinde Stockheim, die Flößer und vieles mehr. An seinem 75. Geburtstag erfährt er dafür viel Lob. » mehr

30.11.2017

Sorge um die Qualität des Trinkwassers

Bürgermeister Detsch hat den Hochbehälter Haig vom Netz genommen. Der Grund: Die Technik der Aufbereitung ist nicht auf dem neuesten Stand. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 12. 2018
13:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".