Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

"Ganesha" kommt nach Kronach

Die Gaststätten-Landschaft bekommt Zuwachs: Am heutigen Freitag eröffnet am Melchior-Otto-Platz ein indisches Restaurant.



Silvio Chirita (rechts) und Singh Amrik sind Teil des Kronacher "Gane-sha"-Teams. Hinter dem Tresen fühlen sie sich bereits wohl.   Foto: Julia Knauer

Kronach - Ist er es oder ist er es nicht? Diese Frage stellen sich seit Ende Juli viele Kronacher. Seitdem hängt im Fenster des ehemaligen Restaurants "Banderas" am Melchior-Otto-Platz ein Zettel, auf dem steht, dass dort bald ein Inder namens "Ganesha" eröffnen soll. Genauso heißen nämlich auch die beliebten Lokale in Kulmbach und Coburg, die zusammengehören und bei denen viele Kronacher gerne essen gehen. Die Antwort lautet: Ja, er ist es. Und er eröffnet bereits am heutigen Freitag.

Öffnungszeiten

Das neue "Ganesha"-Restaurant in Kronach hat laut Geschäftsführer Rajinder Singh täglich von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Einen Ruhetag gebe es nicht. Er sagt: "Wir haben 365 Tage im Jahr geöffnet - auch an Weihnachten."

Das herauszufinden, war allerdings gar nicht so einfach. Erste Nachforschungen der NP bei Stadtverwaltung und Landratsamt im Juli blieben ergebnislos: Im Kronacher Rathaus wusste man nicht mehr als das, was auf dem Zettel im Fenster des Lokals stand und im Landratsamt war bis dato keine gaststättenrechtliche Genehmigung für den Betrieb des Restaurants beantragt worden. Auch ein Anruf beim Kulmbacher Inder war wenig erhellend: Dort war nichts über eine mögliche Filiale in Kronach bekannt.

Auch jetzt noch herrscht in der Stadtverwaltung Ratlosigkeit, welcher Inder nun nach Kronach kommt: Man kenne nur die Gerüchte, die kursieren. Doch auch deren Inhalt ist nicht eindeutig: Während die einen wissen wollen, dass es sich um eine Zweigstelle des Kulmbacher beziehungsweise Coburger "Ganesha"-Restaurants handelt, behaupten andere das genaue Gegenteil.

Seit wenigen Tagen hängt nun ein neuer Zettel am Briefkasten des Lokals - mit einem Namen darauf: Rajinder Singh. Der entpuppt sich als Geschäftsführer und bringt endlich Licht ins Dunkel. "Ja, uns gehören auch die Restaurants in Kulmbach und Coburg", bestätigt er. Und nicht nur das: Er betreibe etliche "Ganesha"-Lokale im Großraum, beispielsweise in Nürnberg, Plauen und Zwickau. Obwohl es sich nicht um eine klassische Kette handle, stünden überall die gleichen Gerichte auf der Speisekarte. Schon seit mehreren Jahren hätten die Gäste immer wieder den Wunsch nach einer Filiale in Kronach geäußert. "Jetzt haben wir endlich einen Standort in guter Lage gefunden, der auch groß genug ist", freut sich Rajinder Singh. Rund 100 Sitzplätze gebe es - und im Sommer komme noch der Biergarten dazu. Drei Monate lang habe man das Lokal nun renoviert und ihm, zum Teil in aufwendiger Handarbeit, ein typisch-indisches Flair verpasst. Eigentlich habe man bereits am 1. Oktober eröffnen wollen, doch die Bauarbeiten hätten sich länger hingezogen, als gedacht. Doch nun sei endlich alles geschafft und die Gäste könnten kommen.

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
17:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biergärten Filialen Gaststätten und Restaurants Kommunalverwaltungen Speisekarten
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

22.11.2019

Hochschule macht Kronach interessant

Es könnten sich diverse Fastfood-, Kaffee- und Handelsketten ansiedeln. Entsprechende Gespräche laufen bereits. » mehr

07.11.2019

Sie wollen den Finger in die Wunde legen

Die Wählergemeinschaft „Zukunft Kronach“ ist nun offiziell gegründet. Ihr Ziel ist es, in den Stadtrat einzuziehen. Dabei will man auf Bürgernähe und Transparenz setzen. » mehr

25.11.2019

Der Triumphzug der "Rumm" geht weiter

Sie sind essenzieller Bestandteil des Genussorts und kulinarisches Aushängeschild der Stadt Wallenfels: Nun wurden die G’stopftn Rumm erneut ausgezeichnet. » mehr

29.10.2019

"Schwarzes Kreuz" wird zum Bürgerprojekt

Teuschnitz kann auf die Reaktivierung des früheren Gasthauses hoffen. Die Förderquote ist sehr gut. Nun können auch die Einwohner Anteile für die Einrichtung zeichnen. » mehr

08.10.2019

Ein Gasthaus für die Teuschnitzer

Auf viel Zuspruch ist eine Infoveranstaltung zur Gründung einer Bürgergemeinschaft für das Quartier "Schwarzes Kreuz" gestoßen. Bald will man zur Tat schreiten. » mehr

28.11.2019

"Zukunft Kronach" stellt sich für Stadtratswahl auf

Die Wählergemeinschaft legt ihre Kandidatinnen und Kandidaten fest. An den Ideen für ihre Politik arbeitet die Gruppe noch. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der B 303 Ebersdorf

Unfall auf der B 303 | 12.12.2019 Ebersdorf
» 7 Bilder ansehen

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule Ebern

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule | 11.12.2019 Ebern
» 10 Bilder ansehen

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
17:32 Uhr



^