Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Grüne Paradiese

Beim Kreiswettbewerb "Der ökologische Garten" stand der Artenschutz im Mittelpunkt. Die Jury hatte einen schweren Job.



Die Kreisbewertungskommission inspizierte verschiedene Gärten (von links): Horst Heinlein, Herbert Reuther und Volker Wündisch. Foto: Gerd Fleischmann  

Kronach - Der Kreiswettbewerb "Der ökologische Garten" war heuer eine besondere Herausforderung für die Jury. Sie bewerteten die Gartenanlagen bei tropischen Temperaturen. Die Kommissionsmitglieder inspizierten 38 Gartenanlagen aus dem gesamten Kreisgebiet, 19 Ortsverbände nahmen daran teil. Die Vorarbeit und Zusammenstellung hatte Kreisfachberaterin Beate Singhartinger übernommen. Die Gartenbauvereine waren gehalten, maximal zwei Bewerber mit guten Voraussetzungen zu melden.

Die Bewertung übernahmen Kreisvorstandsmitglied Horst Heinlein, Mitwitz, Herbert Reuther, Wallenfels, sowie stellvertretender Kreisvorsitzender Volker Wündisch, Burkersdorf. Um das umfangreiche Programm zu bewältigen, mussten die erfahrenen Hobbygärtner an zwei Tagen eine 300-Kilometer-Fahrt in Kauf nehmen. Die Gartenbauexperten bewerteten den Blumenschmuck, die Ein- und Durchgrünung des Gartens, die Schaffung von Kleinstrukturen sowie das Thema "Wasser im Garten". Außerdem konnten Sonderpunkte vergeben werden.

Der Wettbewerb steht unter dem Motto: "Der ökologische Garten". Vor allem wolle man das Ziel verfolgen, möglichst erlebnisreiche, vielfältig nutzbare und ökologisch intakte Gärten entstehen zu lassen, die dauerhaft zur Förderung der Lebensqualität aller Bürger beitragen, so die Vorstellung des Landesverbandes. Die Bewerter staunten nicht schlecht über die unterschiedlichsten "Garten-Paradiese" im Frankenwald. "Ich bin von diesem teilweise hohen Niveau überrascht", gab Volker Wündisch zu Protokoll.

Anerkennend sprachen sich die Kommissionsmitglieder über die vielfältigen Bemühungen der Gartenbesitzer aus, einerseits die dörfliche Struktur zu verschönern und andererseits auch den Tieren durch einen naturnahen Garten eine Überlebenschance zu geben. Beeindruckt war man von dem abwechslungsreichen und harmonischen Farbenspiel der Blumen. Prächtig entwickelt haben sich heuer die Rosen, so Horst Heinlein voller Begeisterung. Mit einer guten Apfelernte könne in diesem Jahr gerechnet werden, so die Prognose der Experten.

Am Sonntag, 13. Oktober, wird anlässlich der Herbstversammlung in Gehülz im Gasthaus Messelberger der Kreisvorstand die Auszeichnung verleihen. Die Ausrichtung der Veranstaltung obliegt dem Gartenbauverein Gehülz.

Autor

Gerd Fleischmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 06. 2019
16:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz Blumen Gartenanlagen Gartenbesitzer Gehülz Gärten Obst- und Gartenbauvereine Ortsverbände Rosen Tiere und Tierwelt
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

26.06.2019

14 grüne Oasen laden zum Staunen ein

Hinter ansonsten verschlossene Gartentüren dürfen an diesem Sonntag wieder alle Naturfreunde spitzen. Gastgeber ist diesmal Steinwiesen. » mehr

Rosenmesse in Kronach Kronach

08.09.2019

Ausgesuchtes für Garten und Haus

Er ist einer der schönsten Märkte in ganz Oberfranken: Die Rosen- und Gartenmesse lockte heuer wieder Tausende nach Kronach. Auch wenn die Anfahrt sich für einige schwierig gestaltete. » mehr

30.08.2019

Im Namen der Rose

Am nächsten Wochenende findet die Rosenmesse in Kronach statt. Neben Grünem gibt es gutes Essen und Live-Musik. Aber: keine Plastiktüten. » mehr

09.08.2019

Bald gibt es wieder frischen Apfelsaft

Die ersten Früchte fallen schon von den Bäumen. Deswegen öffnet schon bald die Saftpresse in Fischbach. » mehr

27.09.2018

Paradiese zum Durchblättern

Elfriede Schneider hat zahlreiche Gärten besucht, auch drei im Kreis Kronach. Ihre Erlebnisse schildert die Redakteurin nun in einem Magazin. Es ist kostenlos erhältlich. » mehr

06.06.2019

Gottesdienst der lockeren Art

Was manch ältere Besucher verwundert, lockt gerade junge Leute in die Kirche. In Kronach geht man einen eigenen Weg, um Gott "interessant" zu machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderwünsche an König Tessmer

Kinderwünsche an König Tessmer | 19.09.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Kirchweih in Ebern

Kirchweih in Ebern | 16.09.2019 Ebern
» 13 Bilder ansehen

Autor

Gerd Fleischmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 06. 2019
16:50 Uhr



^