Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Kronach

Hilfe, die von Herzen kommt

Die Stiftung "Helfende Herzen" unterstützt die Benefizaktion "1000 Herzen" mit 10 000 Euro. Nicht zum ersten Mal.



Bei der Spendenübergabe der Stiftung "Helfende Herzen" für "1000 Herzen für Kronach" (von links): Bürgermeisterin Angela Hofmann, Sozialexperte Gerhard Mencl, Robert Knitt von "Helfende Herzen", die Sozialexperten Wolfgang Eckert-Hetzel und Heinz Hausmann sowie Gerhard Burkert-Mazur von "1000 Herzen für Kronach". Foto: Karl-Heinz Hofmann  

Kronach - Die Stiftung "Helfende Herzen" zeigt sich erneut großherzig und spendet an die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" stattliche 10 000 Euro. In seinen Dankesworten hob Benefizaktions-Mitinitiator Gerhard Burkert-Mazur die seit zehn Jahren bestehende freundschaftliche Beziehung mit der Stiftung "Helfende Herzen" aus Rückersdorf bei Erlangen und ihrem Vorstandsvorsitzenden Robert Knitt aus Burgkunstadt hervor. In dieser Zeit habe die Stiftung die Benefizaktion schon mit insgesamt 41 000 Euro unterstützt. "Eine großartige Summe", freute sich Burkert-Mazur.

Spendenkonto

Wenn man finanzielle Hilfe benötigt, kann man sich an die Benefizaktion "1000 Herzen für Kronach" wenden, Telefon 09261/3550 oder 09261/4236. Wer die "1000 Herzen" unterstützen möchte, kann dies mit Spenden auf ein Konto bei der Sparkasse Kulmbach-Kronach tun: IBAN DE87 7715 0000 01000 3501 98, BIC: BYLADEM1KUB; Stichwort: 1000 Herzen für Kronach. hof


Alle Spenden würden vom Spendengremium von "1000 Herzen" eins zu eins an Bedürftige in Stadt und Landkreis Kronach weitergegeben. Zuvor werde die Bedürftigkeit von ehrenamtlichen Helfern wie Gerhard Mencl, Wolfgang Eckert-Hetzel und Heinz Hausmann genau geprüft, versicherte Burkert-Mazur. Das Geld werde nur in kleinen Summen weitergeleitet.

Bürgermeisterin Angela Hofmann dankte der Stiftung "Helfende Herzen" für die langjährige loyale Hilfe, von der viele Bürger im Landkreis Kronach profitierten. Sie versicherte zugleich, dass die neu gewählten Bürgermeister der Stadt Kronach - sie selbst sowie ihre beiden Stellvertreter Michael Zwingmann und Bernd Liebhardt - die Tradition fortsetzten und "1000 Herzen für Kronach" als Schirmherren unterstützten.

Robert Knitt lobte das ehrenamtliche Engagement der Benefizaktion, mit der die Stiftung "Helfende Herzen" einen Partner gefunden habe, der unbürokratisch und schnell Menschen in finanziellen Notlagen helfe. Ihn imponiere dabei auch, dass ehrenamtlich tätige Sozialexperten die eingehenden Anträge ohne Kostenaufwand auf Bedürftigkeit prüften, sagte er.

Die Spende der "Helfenden Herzen" sei besonders wichtig, weil man, bedingt durch die Corona-Pandemie, auf alle Veranstaltungen verzichten musste und sonst keine Einnahmen zu verzeichnen habe, sagte Gerhard Burkert-Mazur.

Heinz Hausmann berichtete aus der jüngsten Spendensitzung, in der 22 Anträge behandelt wurden.
Im Jahr würden rund 40 000 Euro
benötigt, um alle Gesuche erfüllen zu können. Wolfgang Eckert-Hetzel und Gerhard Mencl, die Sozialexperten im Spendengremium, berichteten darüber, dass sie jährlich über rund 300 Anträge zu entscheiden hätten.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 06. 2020
18:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armut Bürgermeister und Oberbürgermeister Die Armen Ehrenamtliches Engagement Hilfe Loyalität Sozialexperten Spenden Stadt Kronach Städte
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

24.04.2020

3000 Euro für 1000 Herzen

Menschen, die schon vor der Corona-Krise Hilfe benötigten, sind jetzt oft noch schlechter dran. Umso mehr freut sich die Benefizaktion nun über eine private Spende. » mehr

07.07.2020

Haushalt der Hoffnung

Gewerbesteuerausfälle reißen ein tiefes Loch in das städtische Zahlenwerk. Dennoch soll weiter investiert werden. Doch der Kämmerer warnt vor zu viel Enthusiasmus. » mehr

26.05.2020

"Haus Lichtzeichen" macht weiter - aber nicht mehr lange

Die Weißenbrunner Einrichtung öffnet am Samstag wieder ihre Türen. Ende des Jahres soll jedoch Schluss sein. » mehr

26.06.2020

Zwei Bauanträge mit reichlich Zündstoff

Beide Projekte sind umstritten, beide betreffen Fischbach: Wahrend sich die Kronacher Räte mit einem neuen Pferdestall noch anfreunden konnten. zeigte man sich Thema Umspannstation weniger kompromissbereit. » mehr

18.06.2020

Kunst zum Hören und Staunen

Ein Podcast befasst sich mit einigen Werken der Fränkischen Galerie. In jeder Folge erzählen Gäste, was ihnen ins Auge sticht. Nun melden sich Kinder zu Wort. » mehr

16.06.2020

Grünes Licht für Baumfällungen?

Die zwei Kastanien, die für Fußgänger und Fahrer am Eingang zur Innenstadt Spalier stehen, müssen wohl gefällt werden. Sie stehen dem Neubau der Spitalbrücke im Weg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 06. 2020
18:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.