Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Kronach

Kinder entwickeln Ideen für Umweltschutz

Der Jugendpreis 2019 des Landkreises Kronach geht an die Mittelschule in Pressig. Thema des jährlich stattfindenden Wettbewerbes war diesmal der Müll und seine Vermeidung.



Vier Gruppen beteiligten sich am diesjährigen Jugendpreis des Landkreises. Das Bild zeigt sie mit Verantwortlichen sowie Ehrengästen. Fotos: Heike Schülein   » zu den Bildern

Kronach - Was kann jeder Einzelne tun, um Müll zu vermeiden? Was passiert mit unserem Müll, nachdem die Tonne geleert wurde? Wie sieht die Zukunft aus, wenn wir weiter so sorglos mit Müll umgehen? Diese und weitere Fragen dienten den Teilnehmern des Jugendpreises des Landkreises Kronach als Inspiration für ihr eigenes Projekt zum Thema "Müll".

Filme zum Thema Müll

Alle Beiträge sind täglich bei "Kronach leuchtet" am Lichtpunkt 36 beziehungsweise 37 zu sehen. In Endlosschleife laufen sie im weißen Zelt-Dom auf der Wiese vor dem Hexenturm jeweils zwischen 19.30 und 21 Uhr.


Die Jugend- und Schülergruppen waren aufgefordert, Aktionen zur Müllvermeidung oder zur Weiterverwertung zu starten und diese in einer Film-Dokumentation festzuhalten oder auch einen Filmbeitrag zum Thema zu drehen. Vier Teams aus dem Landkreis beteiligten sich mit Beiträgen ganz unterschiedlicher Art. Das Rennen machte ein von der Ganztagesklasse 8aG der Pressiger Mittelschule gedrehter Kurzfilm, in dem eine immer größer werdende Müllkugel zur gefährlichen Lawine wird.

Zur Preisvergabe im katholischen Pfarrzentrum freute sich Eva Wicklein, die sich seitens des Landratsamts um den Kreisjugendring wie auch um die kommunale Jugendarbeit kümmert, am Freitagabend über viele Gäste. Zahlreiche Angehörige und Betreuer sowie insbesondere die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen selbst wollten mit Vertretern aus der Politik sowie der Sparkasse Kulmbach-Kronach bei der Bekanntgabe der Gewinner dabei sein. Der Impuls für das Thema war von der Abfallberaterin Ines Pfadenhauer ausgegangen. "Früher stand das Thema im Lehrplan von Grundschulen. Jetzt ist es nur noch ein Kann und nicht mehr ein Muss", bedauerte Wicklein. Dabei sei es sehr wichtig, schon in jungen Jahren ein Bewusstsein für Natur und Umwelt zu vermitteln.

Neu war, dass auch Schülergruppen Wettbewerbsbeiträge einreichen konnten, die außerhalb der regulären Unterrichtszeit, beispielsweise im Rahmen der Nachmittagsbetreuung, entwickelt wurden. Diese Neuerung wurde hervorragend angenommen. Über die Preisvergabe entschied eine Jury, der Vertreter der kommunalen Jugendarbeit, des Kreisjugendamts, der Sparkasse Kulmbach-Kronach, des Kreistags und der KJR-Vorstandschaft angehörten. Die Arbeiten mussten auf Datenträgern eingereicht werden, deren Länge fünf Minuten nicht überschreiten durfte. Der Preis war wiederum mit insgesamt 1500 Euro dotiert, erneut zur Verfügung gestellt von der Sparkasse Kulmbach-Kronach.

Nachdem die jungen Müllexperten den Inhalt ihrer Arbeiten kurz vorgestellt hatten, wurden die Beiträge vorgeführt. Im, teilweise in Slow-Motion gedrehten, Gewinner-Film zeigten die Achtklässler auf, was aus einem einzigen weggeschmissenen Blatt Papier entstehen kann: Dieses reißt immer weiteres Papier mit und entwickelt sich zu einer riesigen lawinenartigen Müllkugel, die schließlich voller Wucht einen Schüler trifft. Die Leitung des Projekts hatten die Lehrerin Pia Schedel und der externe Übungsleiter der Ganztagsschule, Holger Schramm, inne.

Sichtlich viel Mühe hatten auch die weiteren teilnehmenden Gruppen in ihre rundum gelungenen Beiträge investiert. Die Hortkinder "St. Franziskus" in Steinbach am Wald bastelten eine Erde mit zwei verschiedenen Hälften - eine saubere und eine vermüllte. Sie unternahmen eine Müllsammelaktion, sangen ein Lied über unsere Erde und beschäftigten sich mit vielen Aspekten des Themas. Dabei erfuhren sie beispielsweise, dass jeder Deutsche alljährlich 611 Kilo Müll produziert und die Nutzungsdauer einer Plastiktüte in der Regel nur 25 Minuten beträgt. Die "Mittax"-Kinder der Kita "Arche Noah" Schneckenlohe sammelten 1116 Plastikdeckel und konnten damit zwei Kindern das Leben retten, da man mit 500 Deckeln eine Impfung bezahlen kann. Zu ihren Aktionen zählte auch das Ferienprojekt "Wir sammeln unseren Müll". Sie sangen ein Lied, begleitet mit ausgedienten Plastikeimern als Instrumente. Zudem gestalteten sie eigene T-Shirts.

Die "Umweltfrösche" der offenen Ganztagsschule Weißenbrunn gründeten eine Umweltgruppe und entwarfen ein eigenes Umweltlogo "MANU" (Abkürzung für Müllreduzierung, Abfallvermeidung, Naturschutz, Umwelt) das sie auf T-Shirts wie auch auf Stofftaschen verewigten. Sie forschten zum Thema und besuchten unter anderem den Wertstoffhof Birkach. In der Schule initiierten sie einen Wanderpokal für die Klasse, die in der jeweiligen Woche den Müll am besten trennte. Ihr Spielfilm trägt den Titel "Wir bringen den Stein ins Rollen".

Das Preisgeld wurde unter allen Teams aufgeteilt. Die Pressiger Achtklässler durften sich über 500 Euro freuen sowie die Steinbacher Hortkinder und die Weißenbrunner "Umweltfrösche" über jeweils 400 Euro. 200 Euro gab es für die Schneckenloher "Mittax"-Kinder. Ihre Spendenschecks und Teilnahme-Urkunden erhielten sie aus den Händen von Landrat Klaus Löffler sowie vom Vorstandsvorsitzenden Klaus-Jürgen Scherr, Jonathan Bähr und Emelie Schramm von der Sparkasse Kulmbach-Kronach. Diese zeigten sich angetan sowohl vom diesjährigen wichtigen Thema als auch von der gelungenen Umsetzung. "Ohne Jugend ist alles nichts", erklärte Scherr. Ebenso verhalte es sich mit einer sauberen Umwelt, ohne die wir ebenfalls keine Zukunft hätten. Gerne unterstütze man die Jugendarbeit und besonders gerne ein solch wichtiges Projektthema.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
18:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfall Jugendsozialarbeit Kinder und Jugendliche Klaus Löffler Kreistage Landräte Lehrerinnen und Lehrer Naturschutz Schulen Schülerinnen und Schüler Umweltschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

11.07.2019

Auf 100 Seiten jede Menge Ferienspaß

Auch wer nicht in den Urlaub fährt, kann zu Hause spannende sechs Wochen erleben. Denn im Landkreis gibt es heuer wieder viele Angebote für aktive Kids. Und alle stehen sie im neuen Pass. » mehr

02.07.2019

Riesenerfolg für die FOS

Alle zehn Fachabiturienten der Kronacher Sabel-Schule haben die Prüfung bestanden. Schulleiter Hubert Sendl ist glücklich. » mehr

vor 23 Stunden

Die Fachkräfte von morgen

Der Landkreis Kronach hat die besten Absolventen der Mittelschulen geehrt. Dabei stellten Politik und Wirtschaft heraus, dass die Schüler dringend gebraucht würden. » mehr

05.07.2019

Top-Leistungen an der Kronacher FOS

Für die Absolventen der Fachhochschule gab es am Donnerstag viel Lob. Der Abschluss biete ihnen eine große Chance, die sie nutzen sollten, hieß es. » mehr

18.07.2019

Alt und Jung feiern gemeinsam

Stockheimer Erstklässler besuchten die Senioren der Tagespflege. Sie verbrachten einen Tag, bei dem sich fast alles um Buchstaben drehte - und lernten eine neue Schrift. » mehr

13.05.2019

Ein Dörfchen für Biene und Co

"Nur mal schnell die Welt retten" - so lautete das Motto des Schulfestes in Küps. Einen Nachmittag lang drehte sich dabei an der Schule alles um Natur und Umwelt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderfest in Neustadt

Neustadter Kinderfest | 20.07.2019 Neustadt bei Coburg
» 48 Bilder ansehen

Bilder: Schlossplatzfest am Freitag

Coburger Schlossplatzfest am Freitag | 20.07.2019 Coburg
» 29 Bilder ansehen

Verabschiedung RS II Kronach

Verabschiedung RS II Kronach | 19.07.2019 Kronach
» 4 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
18:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".