Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Kronacher FOS in neuen Händen

Christine Jarosch-Wich ist die neue Schulleiterin. Ihr Vorgänger Hubert Sendl steht ihr aber weiterhin als Standortleiter zur Seite. Sie planen, das Fächer- Angebot auszuweiten.



Christine Jarosch-Wich ist die neue Schulleiterin der Kronacher Sabel FOS. Mit ihrem Vorgänger Hubert Sendl versteht sie sich hervorragend. Sie wollen die Geschicke der Schule künftig gemeinsam gestalten. Foto: Julia Knauer  

Kronach - Als Hubert Sendl 2014 die Leitung der privaten Sabel Fachoberschule (FOS) Kronach, damals noch FOS am Rennsteig, übernommen hat, hat er versprochen: "Ich bleibe, bis diese Schule auf stabilen Füßen steht." Damals war der Münchener bereits 65 Jahre alt und der Ruf der FOS im Keller: 70 Prozent der Abschlussklasse waren durchs Fachabitur gefallen (die NP berichtete). Keine guten Voraussetzungen also - und doch hat er Wort gehalten. Inzwischen hat die Schule die staatliche Anerkennung erhalten, ist nach Kronach umgezogen, die Schülerzahlen nehmen seitdem zu und heuer haben 100 Prozent der Absolventen das Fachabitur bestanden. Deshalb hat sich der inzwischen 70-Jährige entschlossen, "seine" FOS in neue Hände zu übergeben: Vom kommenden Schuljahr an tritt Christine Jarosch-Wich seine Nachfolge an.

25 Neuanmeldungen

Hubert Sendl informierte, dass sich 25 neue Schüler für das nächste Schuljahr angemeldet haben, sieben für den technischen, 18 für den wirtschaftlichen Zweig. Damit ist die Tendenz weiter steigend. Im vergangenen Schuljahr seien es 15 Neuanmeldungen und im Jahr zuvor nur zehn gewesen.

 

"Es ist mir eine große Freude, dass sie die Leitung übernimmt", sagte Sendl in einem Pressegespräch am Donnerstag. Christine Jarosch-Wich sei eine erfahrene FOS-Schulleiterin, die ihren Schwerpunkt im Sozialbereich habe. Das passe hervorragend, da man vom Schuljahr 2020/21 an auch in Kronach einen sozialen Zweig anbieten wolle. Außerdem plane man, eine Vorklasse zu installieren, in der sich schwächere Schüler ein Jahr lang intensiv auf den Besuch der "richtigen" FOS vorbereiten und die Grundlagen in den Kernfächern vertiefen könnten.

 

Christine Jarosch-Wich ist 62 Jahre alt und lebt in Kulmbach. "Ich habe Lehramt an beruflichen Schulen studiert mit Schwerpunkt Sozialwesen", stellte sie sich vor. 27 Jahre lang habe sie an der Kulmbacher FOS unterrichtet und dort den sozialen Zweig maßgeblich aufgebaut und gestaltet. Dort sei sie auch in der erweiterten Schulleitung tätig gewesen. Danach war sie Schulleiterin in Lauf bei Nürnberg und zuletzt ein Jahr lang Lehrerin an der FOS in Hof. Ihren neuen Aufgaben in Kronach blickt sie mit Freude entgegen: "Ich will diese Schule mitgestalten und entwickeln. Ganz besonders freue ich mich natürlich auf den sozialen Zweig." Die Schule an sich gefalle ihr sehr gut und die Kollegen seien sehr engagiert. Dennoch habe sie erst einmal kurz überlegt, als sie das Angebot, die Leitung zu übernehmen, bekommen hat. Schließlich sei es eine große Verantwortung, so eine kleine, aber wachsende Schule zu leiten. Die Kronacher fassten allmählich Vertrauen in die FOS - das dürfe man keinesfalls wieder verspielen. Nachdem sie "inkognito" bei der Verabschiedung der Absolventen gewesen sei, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, habe ihre Entscheidung aber schnell festgestanden: "Die Schulfamilie und der Zusammenhalt haben mir so gut gefallen. Das ist wirklich etwas Besonderes."

Auch Hubert Sendl ist heilfroh, in Christine Jarosch-Wich eine kompetente Nachfolgerin gefunden zu haben. Denn eigentlich habe schon länger festgestanden, dass Christina Wunderlich, die seit einigen Jahren an der FOS unterrichtet hat, die Schulleitung übernehmen soll. "Als sie mir vor Kurzem gesagt hat, dass sie eine Stelle beim Staat annehmen wird, habe ich erst einmal Panik bekommen", erinnerte er sich. Glücklicherweise habe sich nun doch noch alles zum Guten gefügt - und zwar pünktlich zu seinem 70. Geburtstag: "Am 15. Juli habe ich Geburtstag und am 13. hat Christine Jarosch-Wich zugesagt. Das war wirklich ein schönes Geschenk."

Doch auch Hubert Sendl wird der FOS nicht ganz den Rücken kehren, dafür sei sie ihm viel zu sehr ans Herz gewachsen. "Ich bleibe Kronach als Standortleiter erhalten", verriet er. So sei er beispielsweise weiterhin für Marketing und Kontaktpflege zu den Firmen zuständig. Außerdem schlage er quasi die Brücke nach München, wo Sabel seinen Sitz hat. "Mir ist auch wichtig, Kontinuität zu wahren und keinen Bruch zu haben", ergänzte Christine Jarosch-Wich. Scherzhaft meinte Sendl: "Wenn sie mit 66 Jahren aufhört, kann ich ja dann wieder weitermachen."

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
17:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlussklassen Absolventinnen und Absolventen Freude Lehramt Lehrerinnen und Lehrer Schulen Schuljahre Schulleitungen Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

26.07.2019

Alle haben bestanden

Für 16 Absolventen der Pestalozzi-Schule beginnt ein neues Lebensabschnitt. Heuer gab es besonders viele gute Ergebnisse. » mehr

22.07.2019

Bereit für einen Traumstart

Die Maximilian-von-Welsch-Realschule verabschiedet einen "starken Jahrgang". 21 der Absolventen erreichten einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser. » mehr

15.04.2019

Schüler werden zu Lehrern

16 Schüler des Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasiums legen erfolgreich die Prüfung zum Junior-Coach ab. Von dem Lehrgang sollen auch die Vereine der Jugendlichen profitieren. » mehr

21.07.2019

Ein Etappensieg auf dem Weg zum Traumjob

Die Gottfried-Neukam-Mittelschule ist stolz auf ihre erfolgreichen Absolventen. Als Hoffnungsträger der heimischen Wirtschaft stehen ihnen alle Wege offen. » mehr

19.07.2019

Den Schlüssel zur Karriere in der Hand

Das Etappenziel Mittlere Reife ist erreicht. Die RS II verabschiedete ihre Absolventen. Katrin Schnell ist Jahrgangsbeste mit der Traumnote 1,0. » mehr

08.07.2019

Ein einmaliger Abi-Jahrgang

Auch für den Leiter war es eine aufregende Premiere: Die noch junge Kronacher Montessori-Fachoberschule verabschiedete ihre ersten Absolventen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Schauübung der Kronacher Feuerwehr

Schauübung der Kronacher Feuerwehr | 14.10.2019 Kronach
» 13 Bilder ansehen

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2019
17:08 Uhr



^