Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Kronach

Lauf-Event in Kronach: Starter "erlaufen" 35 Ziegen

Die Geschwister Dautel sind echte Fans des Lucas-Cranach-Laufs. Da er heuer ausfallen musste, riefen sie übers Netz dazu auf, dort auf Strecke zu gehen, wo man wohnt. Insgesamt kamen so 1000 Euro für die gute Sache zusammen.



Gelaufen wurde getrennt, gefeiert wurde gemeinsam.   » zu den Bildern

Kronach - Normalerweise hätte am Vatertag der 27. Lucas-Cranach-Lauf stattgefunden. Dieses Jahr fiel e auch dieses Event dem Veranstaltungsverbot zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie zum Opfer.

Drei Kronacher wollten ihn aber dennoch nicht so einfach ganz unter den Tisch fallen lassen. Die Geschwister Dautel hatten schon oft selbst bei dem Event rund um die Festung Rosenberg teilgenommen. Als man dann im Familienkreis einen virtuellen Lauf absolvierte, kam die Idee: Warum nicht online einen Lauf organisieren, unter Beachtung der geltenden Kontaktbeschränkungen?

Den dreien war natürlich klar, dass man den Lucas-Cranach-Lauf, der mit großem Engagement jährlich vom ASC Marktrodach organisiert wird, nicht einfach so ersetzen kann. Ihnen ging es vielmehr um die Geste und getreu den Zeilen, die der ASC bei seiner Absage veröffentlicht hatte. "Nur gemeinsam werden wir die Krise meistern, da sind wir uns sicher! Haltet zusammen, trainiert weiter und motiviert euch gegenseitig!"

Über die Social-Media-Plattform "Instagram" wurde schließlich ein Anmeldelink geteilt. Wie beim "echten" Lucas-Cranach-Lauf standen drei Strecken zur Auswahl: fünf Kilometer Laufen, zehn Kilometer Laufen und zehn Kilometer Gehen bzw. Walken. Jeder Teilnehmer konnte zudem freiwillig eine Teilnahmegebühr spenden. Diese geht an die Organisation Oxfam, die hiervon - zum Aufbau einer eigenen Existenzgrundlage - Ziegen und Bäume an bedürftige Familien in Entwicklungsländern spendet. Eine Ziege zu spenden, sei vielleicht ein origineller Zusatzanreiz, unter dem sich gleichzeitig jeder Spender etwas Konkretes vorstellen könne, so Friederike Dautel.

Insgesamt meldeten sich fast 70 Läuferinnen und Läufer an, vor allem Exil-Kronacher, die in verschiedensten Orten in Deutschland und Österreich ihre jeweilige Strecke zurücklegten.

Startschuss war am Vatertag um 11 Uhr. Wer zu dieser Zeit verhindert war, konnte natürlich auch zu einem anderen Zeitpunkt starten, der Spaß stand schließlich besonders im Vordergrund.

Die Ergebnisse konnten die Läufer danach in einem Google-Sheet teilen, der für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sichtbar war. Per Video-Schalte wurden im Anschluss an das Rennen auch die verschiedenen Erlebnisse und Ergebnisse ausgetauscht. Denn auch die Laufstrecken und -bedingungen waren natürlich für jeden Teilnehmer anders. Von Freiburg, Köln, Berlin, Dresden, selbstverständlich Kronach, Rosenheim, München bis nach Innsbruck und sogar Graz waren die Läuferinnen und Läufer über Ländergrenzen hinweg bunt verteilt.

"Wir hätten niemals mit einem so großen Zuspruch gerechnet", so die drei Geschwister einstimmig. 1000 Euro kamen so zusammen und konnten entsprechend bei Oxfam in 35 Ziegen und 20 junge Bäume investiert werden. Insgesamt wurden 455 Kilometer für den guten Zweck abgespult. Auch wenn kein sportlicher Sieger gekürt wurde, fühlte sich jeder, der sich an der Aktion beteiligt hat, wie ein Gewinner. Der Vorsitzende des ASC Marktrodach Dieter Witterauf zeigte sich von der Aktion der Geschwister begeistert: "Es ist schön, dass jemand an den Lauf gedacht und etwas in die Hand genommen hat, um diesen, wenn auch symbolisch, abzuhalten. Wir freuen uns jetzt schon auf den Startschuss für den 27. Lucas-Cranach-Lauf, der am 13. Mai 2021 fällt."

Hier wollen auch die Dautels wieder an den Start gehen und mit vielen anderen Laufbegeisterten, angefeuert von zahlreichen Kronachern über eine echte Ziellinie laufen.

Das Laufen ist für die Geschwister übrigens wohl mehr als ein reiner Freizeitspaß. Seit den 1990er Jahren ist der Lucas-Cranach-Lauf ein fester Termin im Kalender der Geschwister und oft ein Anlass sich in der Heimat zu treffen.

Der "Älteste", Alexander Dautel, konnte zuletzt 2018 und 2019 sowohl das Fünf-Kilometer- als auch das Zehn-Kilometer-Rennen um die Festung Rosenberg für sich entscheiden.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
18:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ASC Marktrodach Armut Aschaffenburger Mutig-Preis Coronavirus Entwicklungsländer Familien Festung Rosenberg Festungen Freizeitvergnügen Geschwister Ländergrenzen Teilnahmegebühren
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

18.06.2020

Kunst zum Hören und Staunen

Ein Podcast befasst sich mit einigen Werken der Fränkischen Galerie. In jeder Folge erzählen Gäste, was ihnen ins Auge sticht. Nun melden sich Kinder zu Wort. » mehr

16.06.2020

Die stillen Helferinnen

Seit 95 Jahren hilft der Sozialdienst katholischer Frauen Kronach Menschen in Not. Jetzt erhält er selbst Unterstützung - vom Lions Club Kronach Festung Rosenberg. » mehr

12.06.2020

Bürgermeisterin reagiert auf Vorwürfe des ehemaligen Festspiel-Leiters

Bürgermeisterin Angela Hofmann reagiert auf die Vorwürfe des ehemaligen Festspiel-Leiters. Seine Wünsche seien schlicht nicht finanzierbar gewesen. » mehr

Verwaist waren die Museumsräume auf der Festung Rosenberg seit Mitte März. Nun können wieder Einzelbesucher das Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums betreten - maximal 30 zur gleichen Zeit. Foto: Achim Bühler, Concept Visuell

15.05.2020

Fränkische Galerie ist startklar

Die Museen der Festung Rosenberg in Kronach öffnen am Dienstag wieder ihre Tore. Sie setzen aber auch langfristig auf digitale Kunstvermittlung. » mehr

23.04.2020

Virtueller Streifzug wird zum Renner

Der Kronacher Museologe Alexander Süß führte per Livestream und in englischer Sprache durch Kronach. Das Interesse war groß. Und so wird das Ganze noch einmal wiederholt. » mehr

14.03.2020

Festung Rosenberg und Museen bleiben geschlossen

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus bleibt die Festung Rosenberg in Kronach ab sofort geschlossen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 05. 2020
18:20 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.