Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Kronach

Marienbild erstrahlt in neuem Glanz

Das Kunstwerk in einer Kapelle in Friedrichsburg bei Neuses hatte im Lauf der Zeit gelitten. Jetzt wurde es restauriert.



Sie freuen sich über die Restaurierung des Marienbildes in der Marienkapelle in Friedrichsburg (von links): Gertraud und Hans Schrepfer, der Erbauer der Marienkapelle, und der ehrenamtlich engagierte Restaurator des Marienbildes, Georg Hummel. Foto: Karl-Heinz Hofmann  

Neuses - Es war vor mehr als 30 Jahren, als Ingenieur Hans Schrepfer aus Dankbarkeit in seinem Heimatort Friedrichsburg eine Marienkapelle errichtete. Ein familiäres Ereignis habe ihn zu dem Projekt bewogen, sagt er. Schnell war ein Bauplatz im Grünen, direkt an der Straße zum Familiendomizil "Schrepfersruh", gefunden. Familie und Freunde sorgten für zügigen Baufortschritt. Die Schrepfers kümmerten sich um den Rohbau sowie Putz- und Malerarbeiten. Die kunstvollen Schmiedeeisen-Arbeiten, etwa an Eingangstor und Turmkreuz, fertigte Georg Hummel an. Andi Grune kreierte eine Sandsteintafel.

Das Marienbild im Innenraum schuf der akademische Maler Hans-Jochen Stenzel aus Nürnberg, der vor 18 Jahren gestorben sei, fügt Ehefrau Gertraud Schrepfer an. Stenzel war ein Verwandter der Schrepfers und machte in dem kleinen Idyll in Oberfranken gerne Urlaub. Damals scherzte er, er mache alles ehrenamtlich und stifte das Gemälde, wenn er hier weiter seinen Urlaub verbringen dürfe. Um dieses Zeugnis des Glaubens kümmerten sich 30 Jahre lang Martha und Georg Schrepfer, Schwägerin beziehungsweise Bruder von Hans Schrepfer. Doch die Jahre hinterließen Spuren, vor allem am kunstvollen Marienbild, das in Öl auf Leinwand gemalt ist. Nun erklärte sich Georg Hummel, der sich auch sonst im Flößerdorf Neuses ehrenamtlich engagiert, dazu bereit, das Bild zu restaurieren. Dieser Tage wurde er damit fertig. Familie Schrepfer und Georg Hummel kennen sich schon seit Jahrzehnten über ihr gemeinsames Engagement in der Theatergruppe Neuses.

Bisher gab es jedes Jahr im Mai eine Prozession von Pilgern der Pfarrei St. Sebastian Neuses zu der Marienkapelle, an der auch die Kommunionkinder teilnahmen. Leider müsse dies heuer wegen der Corona-Pandemie ausfallen, bedauern die Schrepfers. Und sie blicken zurück auf die festliche Einweihung am 22. Juli 1988 durch Erzbischöflichen Geistlichen Rat Pfarrer Franz Deinlein.

Das Kleinod am Wegesrand zwischen Kronach und Neuses bietet für Wanderer, Radfahrer und Spaziergänger ein schönes Plätzchen für Rast und Gebet. Die Marienkapelle erreicht man, wenn man auf dem Fußweg von Kronach nach Neuses unterwegs ist, unweit der B 85 am Ortseingang von Friedrichsburg.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2020
17:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Familien Gebete Geistliche und Priester Glaube Ingenieure Mariendarstellungen Pfarreien Pfarrer und Pastoren Pilger Verwandte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

01.09.2019

Maria Metze feiert ihren 85. Geburtstag

Die Jubilarin engagiert sich für Kreuzbergkapelle als Mesnerin. Das ist aber nicht das einzige Ehrenamt der vitalen Seniorin. » mehr

18.05.2020

Mit Abstand der Muttergottes ganz nah

Das Wetter spielte mit: Bei strahlendem Sonnenschein und unter Einhaltung aller Auflagen fand die Maiandacht an der Kapelle an der Wilhelmshöhe statt. » mehr

06.07.2020

Im Vertrauen auf Mariens Schutzmantel

Zum 295. Mal feiert die Pfarrei St. Ägidius Lahm das Skapulierfest. Begangen wird es vom 18. bis zum 20. Juli - wegen Corona jedoch in anderer Form als sonst. » mehr

02.07.2020

Ein Herz für Kranke und ein Faible für Bildstöcke

Vor 50 Jahren wurde Reinhard Stauch aus Kehlbach zum Priester geweiht. Seit 1986 ist er in Bayreuth tätig. Doch seiner Heimat ist er noch heute tief verbunden. » mehr

28.06.2020

Botschafter des Glaubens

43 Gottesdienstbeauftragte zählt der Frankenwald. Die Ehrenamtlichen engagieren sich vielfältig in der Kirche. Zwei, die das schon lange machen, berichten über ihr Amt. » mehr

07.06.2020

Ohne Prozessionen, aber mit Feiern

Wegen Corona entfallen die feierlichen Umgänge an Fronleichnam. Auch derjenige am Kronacher Schwedensonntag darf nicht stattfinden. Festlich soll es trotzdem werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 05. 2020
17:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.