Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Mit Humor, aber ohne Klöße

Pater Pieper feierte seinen 75. Geburtstag. Beim Dankgottesdienst lüftete der Festprediger sogar ein kleines Geheimnis.



Nach dem Festgottesdienst gab es nochmals Glückwünsche für den Jubilar (von links): Pater Wladyslav Poddebniak, Stadtpfarrer Thomas Teuchgräber, Geburtstagsjubilar Pater Werner Pieper, Bernd Steger (weiterer Landratsstellvertreter), Eckhard Joe Schneider (katholischer Betriebsseelsorger) Maria Gerstner (Diözesansekretärin), Stadtrat Heinz Hausmann. Foto: Karl-Heinz Hofmann  

Kronach - Zum 75. Geburtstag von Pater Werner Pieper OMI, Rektor des Oblatenklosters St. Heinrich, hat es für den beliebten Priester zahlreiche Glückwünsche gegeben. Im beeindruckenden Dankgottesdienst in der Klosterkirche, den "das Geburtstagskind" selbst zelebrierte, überraschte vor allem die Festpredigt von Pater Helmut Haagen. Pater Haagen hatte den Lebenslauf mit schönen Erinnerungsfotos aus Kindheit, Jugend, Studium und beruflichen Werdegang des Jubilars untermalt, die auf eine große Leinwand projiziert wurden. Aus dem prall gefüllten Kirchenschiff gab es nach der Predigt lauten Beifall.

"Dankbar rückwärts, mutig vorwärts, gläubig aufwärts", unter diese Schlagworte hatte Pater Haagen den Lebenslauf und Werdegang seines Mitbruders Pater Pieper gestellt. 1974 sei der Jubilar zum Priester geweiht worden, im April 2013 sei er dann in den Frankenwald als Rektor in das Oblatenkloster nach Kronach berufen worden und habe sehr schnell durch seine Aufgeschlossenheit die Herzen der Frankenwälder erobert. Allerdings könne sich Pater Pieper bis heute noch nicht mit den fränkischen Klößen anfreunden, ganz im Gegensatz zu Pater Waldemar, scherzte der Festprediger. Er hob hervor, dass Pater Pieper besonders auch die Gemeinschaft der Kommunität im Oblatenkloster am Herzen liege.

Pater Pieper dankte zunächst seinen Mitbrüdern der Kommunität. In Konzelebration wirkten in der Eucharistiefeier Pater Helmut Haagen, Pater Wladyslav Poddebniak, Pater Gottfried Hofer und Pater Waldemar Brysch mit. Auch Pater Johannes Effern nahm am Gottesdienst teil. Die Gesangs- und Musikgruppe Con Brio aus Friesen unter Leitung von Michaela Taube, umrahmte den Gottesdienst mit Musik und Gesang.

Zu den zahlreichen Gratulanten zählten der weitere Stellvertreter des Landrats, Bernd Steger, der die Glückwünsche auch im Namen von Landrat Klaus Löffler und dem Kronacher Stadtoberhaupt Wolfgang Beiergrößlein überbrachte. Steger betonte, der Humor des Westfalen Pieper und die Herzlichkeit der Frankenwälder würden gut zusammenpassen, weshalb sich Pater Pieper wohl auch vom ersten Tag an im Frankenwald wohl gefühlt hätte. Er wünsche ihm, dass dies auch noch viele Jahre so bleibe.

Stadtpfarrer und Regionaldekan Thomas Teuchgräber gratulierte im Namen der Pfarrei St. Johannes und des Dekanats Kronach. Er dankte dem "Sonntagskind" für sein seelsorgerisches Engagement in Kronach und im Frankenwald und für die stets gute Zusammenarbeit mit den Pfarreien. Auch Dekanin Dorothea Richter würdigte den "jung gebliebenen Jubilar". Eckhard Joey Schneider, katholischer Betriebsseelsorger, sprach für die katholische Arbeitnehmerpastorale Glückwünsche aus.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
17:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Heinrich Humor Klaus Löffler Rektorinnen und Rektoren Werner Pieper Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

22.04.2018

Das Leben hinter Klostermauern

Wie sieht der Alltag bei den Oblaten in Kronach aus? Das erfahren Besucher beim "Tag des offenen Klosters". Eine Chance, die viele nutzen. » mehr

10.03.2019

Von der Massage bis zum Therapieschaf

Ein voller Erfolg war auch der elfte Gesundheitstag. Zahlreiche Besucher s strömten ins Kronacher Schützenhaus, um sich über das breite Angebot zu informieren. » mehr

20.07.2018

Die (Handwerks-)Betriebe warten schon

Die besten Mittelschüler aus dem Landkreis wurden am Freitag im Landratsamt geehrt. » mehr

21.12.2018

Campus nimmt Fahrt auf

Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen. Das Projekt könnte in der Kühnlenz-Passage entstehen, Wohnungen in der oberen Stadt und auf dem LGS-Gelände. » mehr

13.04.2018

Vorfreude auf's bunte Spektakel

"Kronach leuchtet" ist das Aushängeschild des Regionalmarketingvereins "Kronach Creativ". In der Hauptversammlung wird schon mal ordentlich Appetit auf Licht gemacht. » mehr

28.11.2018

IZK-Beirat soll mehr Kompetenzen erhalten

Die Berater sollen die strategische Ausrichtung des Vereins im Blick haben. Derweil gibt es einen Wechsel im Vorstand. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
17:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".