Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Mit vereinten Kräften

Bei einem "Bunten Nachmittag" verzaubern Kinder der Kronacher Lucas-Cranach-Schule ihr Publikum. Viel Applaus gibt es vor allem für ein Musical.



Die Turngruppe unterstützte das Musical "Jedes Kind kann irgendwas". Fotos: Heike Schülein   » zu den Bildern

Kronach - Einen "bunten Nachmittag" im wahrsten Sinne des Wortes haben die Schüler der Kronacher Lucas-Cranach-Schule ihren zahlreichen Gästen beschert. Im Kreiskulturraum erhielten sie viel Applaus für ihr kunterbuntes frisches Bühnenprogramm.

"Das Haus wird abgerissen. Hier kommt eine neue Tankstelle hin und daneben die hypermoderne Autowaschanlage mit Staubsauger, Polierstation und allem Zick und Zack" - die Kinder sind entsetzt: Die Investorin, Frau Neumann, will ihr geliebtes Jugendheim abreißen lassen: "Sind saubere Autos wirklich wichtiger als Kinder?" Die Jungen und Mädchen schließen sich zusammen und kämpfen gemeinsam für ihre Rechte. Dabei wird klar: "Jedes Kind kann irgendwas." So lautete auch der Titel des beeindruckenden Musicals, das für den "Bunten Nachmittag" der Lucas-Cranach-Grundschule das "Sahnehäubchen" bildete, wie es Moderatorin Marlene formulierte.

In der Geschichte von Daniela Dicker und Reinhard Horn mit kindgerechten Sprechtexten, tollen Liedern und Ohrwürmern geht es um eine Kindergruppe um das Flüchtlingsmädchen Bibiana. Als sie erfahren, dass das Jugendheim einer Tankstelle weichen soll, entwickeln sie einen kreativen Plan. Dabei bringt sich jedes Kind mit einer anderen Fähigkeit ein. Gleiches gilt auch für die vielen Schüler, die die Aufführung unter Leitung ihrer Lehrer mit viel Kreativität, Sangeskunst sowie Tanz- und Sporteinlagen umsetzten.

Kinder haben Rechte. Kinder brauchen Platz und die Möglichkeit, ihre Talente zu entdecken und zu erproben. Was aber tun, wenn andere darüber bestimmen wollen, was Kinder machen, welches Hobby sie haben und wo sie spielen sollen - oder wenn ihnen sogar ihr Heim, ihr Platz weggenommen wird? "Das sind wirtschaftliche Erwägungen, davon versteht ihr nichts", sagt Frau Neumann, die Investorin.

Da hilft alles nichts: Die Kinder müssen selbst ran - und das schaffen sie in diesem Musical wunderbar. Gemeinsam wachsen sie über sich hinaus wie die "Bremer Stadtmusikanten", die es einst den fiesen Räubern so richtig gezeigt haben. Ihre Idee ist es, der Investorin mit einem Lied vorzuführen, welche Kreativität sie in ihrem Jugendheim entwickeln können. Am Ende findet Frau Neumann einen Kompromiss zur Zufriedenheit aller. Das Jugendheim darf bleiben, und die Tankstelle erhält einen anderen Platz.

Präsentiert wurde die Geschichte von der AG Schulspiel unter Leitung von Carina Jakob sowie der AG Chor, geleitet von Melanie Höfer, der Turngruppe unter Leitung von Lena Grebner, der Klasse 3 b mit ihrer Klassenleiterin Astrid Zinkann und den Basketballern Dominik, Leo und Tom. Mit ihrer begeisterten Spiel- und Musizierfreude ließen die jungen Künstler den Funken sofort auf ihr Publikum überspringen. So dauerte es nicht lange und die Zuschauer summten mit. Am Ende brauste tosender Beifall auf. Auch während des Stücks hatte es immer wieder spontanen Szenenapplaus gegeben.

Eingebettet war das Musical in ein buntes Bühnenprogramm. Seinen Auftakt fand dieses mit der Bläserklasse der vierten Jahrgangsstufe (Leitung: Stefan Kraus) beziehungsweise der dritten Jahrgangsstufe (Leitung: Daniel Härich), die sich gekonnt durch eine Reihe bekannter Klassiker spielten: von "Kumbaya", "School Spirit", die "Sinfonie mit dem Paukenschlag" bis hin zu "Skip to my Lou", "Frère Jacques" und "Haufenweise Achtel". Die Kinder der Offenen Ganztagesschule zeigten unter Leitung von Jutta Lukas, was sie tänzerisch drauf haben. Mit viel Rhythmusgefühl tanzten sie zu "Kiss Kiss", "Danza Koduro" sowie "I’m better when I’m dancing". Das Publikum war begeistert.

Gleiches gilt auch für die Auftritte von Leni und den beiden Johannas aus der vierten Jahrgangsstufe, die bei einem Buchprojekt wunderbare Geschichten insbesondere rund um das Thema Freundschaft selbst geschrieben hatten und nun selbstbewusst vorlasen. Herzerfrischend war auch der Auftritt von Melissa und Katja, die bei ihrem zum "Exodus"-Hit "Chorus" selbstständig eingeübten Tanz nur so über die Bühne wirbelten.

Er war so etwas wie der Star des Nachmittags: der Drittklässler Daniel an der Klarinette verzauberte alle. Durch den "Bunten Nachmittag" führte witzig und gekonnt Nachwuchs-Moderatorin Marlene - und das gleich doppelt. Um der ganzen Schulfamilie die Möglichkeit zum Zuschauen zu geben, wurde das Programm nämlich zwei Mal hintereinander gezeigt.

Stolz auf die Schüler zeigten sich Schulleiterin Carmen Nüchterlein und Konrektorin Kerstin Benos. Sie dankten unter anderem den acht Jungs von der Technik, die auf Initiative von Thomas Hauptmann von der Siegmund-Loewe-Realschule "ausgeliehen" worden waren.

—————

Mehr Bilder unter www.np-coburg.de

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
18:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Flüchtlingsmädchen Kinder und Jugendliche Kreativität Kreiskulturraum Lehrerinnen und Lehrer Lied als Musikgattung Musical Musicals Mädchen Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

20.05.2019

Harmonische Gemeinschaft

Einen unterhaltsamen Einblick in die Arbeit an der Berufsfachschule für Musik bietet das Jahreskonzert der Einrichtung. Geprägt ist es vor allem von Ensembles. » mehr

Flugtage des Wunsiedler Modellflug-Vereins

16.06.2019

Vorfreude auf die "Dance Street"

Am 27. Juni geht die bunte Tanz-Show in die neunte Runde. Die Vorbereitungen laufen seit eineinhalb Jahren. Es sind fast 3500 Requisiten und Kostüme im Einsatz. » mehr

26.07.2019

Berufsschule auf dem Weg in die Zukunft

Die Kronacher Bildungseinrichtung wird saniert. So will man sie fit für die nächsten Jahrzehnte machen. Denn die Anforderungen haben sich stark verändert. » mehr

19.09.2019

Operation Ausbildung erfolgreich beendet

17 Absolventen der Krankenpflegeschule haben ihr Examen in der Tasche. Nun wurden sie feierlich von der Frankenwaldklinik verabschiedet. » mehr

24.07.2019

Auf dieses Fundament kann man bauen

Die besten Absolventen der Berufsschule Kronach sind in einer Feierstunde besonders gewürdigt worden. Auch EU-Zertifikate werden dabei vergeben. » mehr

19.07.2019

Den Schlüssel zur Karriere in der Hand

Das Etappenziel Mittlere Reife ist erreicht. Die RS II verabschiedete ihre Absolventen. Katrin Schnell ist Jahrgangsbeste mit der Traumnote 1,0. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Pangazamba-Festival im Kronacher Struwwelpeter

Pangazamba-Festival im Kronacher Struwwelpeter | 22.09.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

TV Hüttenberg - HSC 2000 Coburg 23:22

TV Hüttenberg - HSC 2000 Coburg 23:22 | 21.09.2019 Hüttenberg
» 64 Bilder ansehen

Klima-Demo in Haßfurt Haßfurt

Klima-Demo in Haßfurt | 20.09.2019 Haßfurt
» 56 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 07. 2019
18:12 Uhr



^