Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Neue Selbsthilfegruppe für Migräne-Geplagte

Das erste Treffen findet am 25. Januar in Kronach statt. Betroffene können einfach vorbeischauen.



Kronach - In Kronach gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe für Migräne-Geplagte. Das erste Treffen findet am Freitag, 25. Januar, um 17.30 Uhr im Konferenzraum des Caritasverbandes, Adolf-Kolping-Straße 18, in Kronach statt. Weitere sind jeweils für den letzten Freitag im Monat um die gleiche Zeit eingeplant.

13 Prozent der Frauen und sieben Prozent der Männer sind von Migräne betroffen. Am häufigsten erleiden Migräne-Anfälle Menschen zwischen dem 35. und 45. Lebensjahr. Aber auch Kinder und Senioren können betroffen sein. Zudem spielt die genetische Veranlagung eine bedeutende Rolle.

Diese Zahlen verdeutlichen, welche große Anzahl an Menschen ganz unterschiedlicher Altersschichten von diesen heimtückischen Schmerzen tatsächlich betroffen ist. Definiert wird Migräne als bestimmte, anfallsweise auftretende Kopfschmerzen, die durch Bewegung verstärkt werden. Begleitet werden diese von anderen Symptomen wie Übelkeit, Lärm- und Lichtempfindlichkeit, manchmal mit vorausgehender - meist einseitiger - Aura. Darunter versteht man insbesondere das Sehen betreffende Wahrnehmungsstörungen - wie Flimmersehen, das Sehen von Lichtblitzen oder ein eingeschränktes Sichtfeld.

Die genaue Ursache der Migräne ist nicht bekannt. Es gibt jedoch sogenannte "Trigger", die Auslöser sein können und von Mensch zu Mensch sehr verschieden sind - beispielsweise Hormonschwankungen, Änderungen des Schlaf-Wach-Rhythmus, Stress oder auch Wegfall von Stress und Umwelteinflüssen. Migräne gilt als nicht heilbar. Die Schmerzen belasten die Betroffenen sehr. Hinzu kommt, dass Migräne-Patienten häufig, sich und ihre Krankheit von der Gesellschaft nicht ernst genommen fühlen. Dabei gibt es besonders schwere Verlaufsfälle, beispielsweise bis hin zu Lähmungen.

Der Besuch der neuen Selbsthilfegruppe soll eine Hilfe darstellen, sich mit Gleichbetroffenen über Erfahrungen, Behandlungsmethoden und Medikamente auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen.

—————

Weitere Infos: Selbsthilfeunterstützungsstelle des Caritasverbandes, Ansprechpartnerinnen Birgit Weickert, Telefon 09261/605620, und Nicole Schubert, Telefon 09261/64685.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
17:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Caritas Lähmungen Migräne Migränepatienten Schmerzen Selbsthilfegruppen Stress Umwelteinflüsse
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ehescheidung

23.10.2018

Hilfe bei Trennung und Scheidung

In Kronach gründet sich eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema "Trennung und Scheidung". Das erste Treffen findet am Dienstag, 20. November, in den Räumen der Caritas statt. » mehr

14.03.2019

El Salvador geht alle an

Als Botschafter der Misereor-Fastenaktion feiert derzeit Gregorio Kardinal Rosa Chávez Gottesdienste in Kronach. Auch in Schulen macht er Station. » mehr

14.03.2019

Jugendamt setzt auf digitale Hilfe

Wohin man heutzutage blickt: Das Smartphone ist treuer Begleiter der Jugend. Doch auch Erwachsene informieren sich darüber. Das möchte man nun mit einer App nutzen. » mehr

13.03.2019

Bühne frei für den Kinderflohmarkt

Am 7. April erlebt die Veranstaltung eine Neuauflage. Bis dahin hat Organisatorin Yvonne Waurig-Schneider allerdings noch alle Hände voll zu tun. » mehr

07.03.2019

Grüne sind für Mischkonzept

Geht es nach ihnen, sollen künftig sowohl Senioren als auch Jugendarbeit im Kronacher Spital unterkommen. Auch Studenten-Wohnungen halten sie für möglich. » mehr

15.02.2019

Regierung erklärt Vergabe für rechtswidrig

Die Machbarkeitsstudie zum Kronacher Spital ist nicht korrekt vergeben worden. Zu diesem Schluss kommt die Rechtsaufsicht. Generell ist dabei wohl Einiges schiefgelaufen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jugend spielt für Jugend

Jugend spielt für Jugend | 24.03.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Sportlerehrungen der Stadt Coburg

Sportlerehrungen der Stadt Coburg | 24.03.2019 Coburg
» 8 Bilder ansehen

Eintracht Hagen  – HSC 2000 Coburg 28:31

Eintracht Hagen – HSC 2000 Coburg 28:31 | 23.03.2019
» 253 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
17:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".