Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Pater Werner Piper sagt Ade

Der Rektor des Kronacher Oblatenklosters folgt einem Ruf der Ordensleitung nach Gelsenkirchen. Am Sonntag wird er feierlich verabschiedet.



Pater Werner Pieper verlässt nach sechs Jahren das Oblatenkloster in Kronach. Foto: Karl-Heinz Hofmann  

Kronach - Pater Werner Pieper von den Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria verlässt das Oblatenkloster in Kronach. Pater Pieper kam im April 2013 nach Kronach und wurde dort zum Rektor des Oblatenklosters berufen. Er hat sich nach eigenen Angaben, in Kronach sehr wohl gefühlt und den Frankenwald und die Bevölkerung hier schätzen und lieben gelernt.

Als Angehöriger einer Ordensgemeinschaft müsse man aber die gesamte Gemeinschaft im Auge behalten und auch auf andere Klöster blicken, so Pater Pieper. "Vor gut sechs Jahren war es für mich Zeit, nach Kronach aufzubrechen. Die Aufgaben an der Klosterkirche warteten, ebenso die Leitung unseres Klosters. Jetzt ist es an der Zeit, wieder aufzubrechen, von Kronach wegzugehen und Neues anzufangen. Die Ordensleitung bat mich, die Leitung unseres Klosters in Gelsenkirchen zu übernehmen". Er werde dort in einer Kommunität mit sieben Mitbrüdern in der Pfarrei und im Kloster tätig sein.

"Ich gehe mit einem weinenden Auge, weil ich mich hier in Kronach von Anfang an zu Hause gefühlt habe und weil ich liebgewordene Menschen zurücklassen muss. Ich gehe aber auch mit einem lachenden Auge."

Pater Pieper erinnert daran, dass er als neunjähriger Ministrant im Gelsenkirchener Kloster die Gemeinschaft der Oblaten kennenlernte. Seit seiner Priesterweihe 1974 begleitet ihn ein Wort von Edith Stein: "Ich weiß, dass ich jemanden in meiner Nähe habe, dem ich rückhaltlos vertrauen kann und das ist etwas, was Mut und Kraft gibt." "In diesem Vertrauen möchte ich meinen Weg weitergehen und bitte und bete darum, dass Gott uns alle auf all unseren Wegen mit seinem Segen begleitet", sagt der heute 75-jährige Pater vor seiner Verabschiedung.

Von seinem Nachfolger, Pater Rudolf Welscher, weiß er, dass er 1950 in Kulmbach geboren ist und viele Jahre in der Volksmission tätig war. Seit zwölf Jahren ist er Pfarrer der St. Johann Nepomuk Gemeinde in Zwickau und war Rektor des Oblatenklosters. hof

—————

Am Sonntag, 29. September, wird in einem Gottesdienst um 9.30 Uhr in der Klosterkirche Kronach Pater Werner Pieper verabschiedet. Zugleich erfolgt auch die Amtseinführung des neuen Rektors, Pater Rudolf Welscher, durch den Provinzial Felix Rehbock.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
16:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Edith Stein Gott Gottesdienste Klöster Pfarreien Pfarrer und Pastoren Priesterweihen Religiöse Orden Werner Pieper
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

20.08.2019

Wiedersehen mit Pfarrer Noby Ponpanal

Im Frankenwald fühlt er sich schon zuhause: Bereits zum dritten Mal übernimmt hier der Geistliche aus Indien eine Urlaubsvertretung. » mehr

06.06.2019

Doppel-Jubiläum im Kronacher Kloster

Waldemar Brysch und Gottfried Hofer könnten unterschiedlicher kaum sein. Doch eines eint sie: die Liebe zu Gott. Am Pfingstmontag feiern sie diese gemeinsam. » mehr

01.10.2019

Zuwendung steht immer noch an erster Stelle

In Steinwiesen ist am Sonntag die Caritas-Herbstsammlung im Erzbistum Bamberg eröffnet worden. Sie steht unter dem Motto "Digital ist nicht egal". » mehr

10.12.2019

St. Thomas strahlt in allen Farben

Ein beeindruckendes Schauspiel bekamen die Gottesdienstbesucher in Wallenfels zu sehen: die Schöpfungsgeschichte, erzählt anhand eines bunten Lichtermeers. » mehr

01.10.2019

Mit der Kraft des Heiligen Geistes

37 junge Menschen aus dem Pfarreienverbund Oberes Rodachtal sind von Weihbischof Herwig Gössl gefirmt worden. Und feiern damit ihr persönliches Pfingsfest. » mehr

01.12.2019

Ein denkwürdiger Abschied

24 Jahre lang stand sie in Kronach im Dienst der Kirche und der Gemeinde. Nun hielt Dekanin Dorothea Richter ihre letzte Predigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Tödlicher Unfall bei Gleisenau Gleisenau

Tödlicher Unfall bei Gleisenau | 12.12.2019 Gleisenau
» 5 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der B 303 Ebersdorf

Unfall auf der B 303 | 12.12.2019 Ebersdorf
» 16 Bilder ansehen

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 09. 2019
16:52 Uhr



^