Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Kronach

Pläne für ein grünes Gewerbegebiet

Marktrodach will neue Firmen anlocken - und gleichzeitig die Umwelt schonen. Unternehmer Mario Münch hat bereits bewiesen, dass das geht.



So sieht die Unternehmenszentrale von Münch Energie in Rugendorf aus. Das Gebäude hat für seine CO2-Effizienz bereits Preise abgeräumt. Nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit will Geschäftsführer Mario Münch in Marktrodach an der Erschließung eines grünen Gewerbegebiets mitarbeiten. Fotos: Münch Energie   » zu den Bildern

Marktrodach - In Marktrodach soll das erste grüne Gewerbegebiet der Region entstehen. Das ist das Ziel der neuen Wählergruppe "Menschen für Marktrodach", die am Mittwochabend ihre Gemeinderatsliste aufgestellt hat. Laut Mitinitiatorin Katja Wich sollen die Unternehmen, die sich dort ansiedeln, eine eigene Energieversorgung erhalten - und nahezu CO2-neutral betrieben werden.

Geplant ist das neue Gewerbegebiet zwischen Oberrodach und Zeyern. Die Erschließung soll in zwei Schritten erfolgen. Östlich der B 173 wird es laut Wich losgehen. Nach der Fertigstellung der neuen Bundesstraße im Zuge der Ortsumgehung Zeyern könne das Gewerbegebiet auf der Westseite der jetzigen Trasse erweitert werden. Die entsprechenden Grundstücksverhandlungen seien bereits weit gediehen.

Partner der Gemeinde bei der Umsetzung soll der Rugendorfer Unternehmer Mario Münch sein. Der Geschäftsführer von Münch Energie präsentierte die Idee am Mittwoch. Nach seinen Worten sei es bereits gelungen, den Hauptsitz des Großkonzerns ABB in Lüdenscheid mithilfe von Solarenergie und digitalisierter Technik so umzurüsten, dass er CO2-neutral funktioniert. "Die Technik ist also vorhanden", sagte Münch. Da Solarenergie zudem schon jetzt deutlich günstiger sei als Energie aus fossilen Trägern, sei der wirtschaftliche Nutzen des Vorhabens enorm hoch. Münch verdeutlichte das an einem Beispiel. So müssten Unternehmen, die sich heute neu irgendwo ansiedeln, bei konventioneller Energieversorgung rund 16,4 Cent pro Kilowattstunde bezahlen - Tendenz steigend. Über eine dezentrale Versorgung durch ein noch zu bauendes Solarkraftwerk könne in Marktrodach hingegen ein Preis von 7,28 Cent für 25 Jahre garantiert werden. Danach, so Münch, werde es noch günstiger, weil das Kraftwerk abbezahlt sei. "Da können Firmen also eine Millionen-Ersparnis ab dem ersten Tag fest einplanen", erklärte der Solar-Unternehmer. Dass dies ein lukrativer Weg sei, beweise eine Initiative des Discounters Aldi, der alle seine Filialen mit Photovoltaik ausstatte. "Das machen die sicher nicht aus reiner Nächstenliebe, sondern einfach, weil es sich rechnet."

Für Marktrodach sei es nun wichtig, sich schnell auf den Weg zu machen. Noch immer werde mancherorts skeptisch auf erneuerbare Energien geschaut. "Auch, weil der Mensch halt ein Gewohnheitstier ist." Doch in der Innovationsgeschichte habe es immer Zeitpunkte gegeben, an denen eine neue Technologie wirtschaftlicher wurde als eine alte. "Dieser Zeitpunkt ist erreicht. Es haben nur noch nicht alle mitbekommen", so Münch. Wenn Marktrodach erst an einem grünen Gewerbegebiet baue, wenn es bereits alle anderen täten, "ist der Vorsprung dahin". Es gelte: Je früher, desto besser - auch aus Gründen des Umweltschutzes. Münch: "Die Steinzeit ist ja auch nicht zu Ende gegangen, weil es keine Steine mehr gab. Hoffen wir, dass das fossile Zeitalter nicht erst zu Ende geht, weil es keine fossilen Brennstoffe mehr gibt."

Auch Katja Wich betonte, dass mit der Umsetzung des Projektes möglichst schnell begonnen werden sollte. Skeptikern, die glauben, dass angesichts hoher Umweltschutz-Auflagen kaum Firmen an einer Ansiedlung interessiert sein könnten, hielt sie entgegen: "Die Unternehmen, die einen Nachhaltigkeitsgedanken hegen, die kommen." Marktrodach profitiere dann von Gewerbesteuereinnahmen.

Autor
Christian Kreuzer

Christian Kreuzer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
10:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ABB AG Aldi Gruppe Alternative Energien Brennstoffe Kraftwerke Solarenergie Solarkraftwerke Umwelt Umweltschutz Unternehmen Wirtschaftsbranche Energieerzeugung und -Versorgung Zeyern
Marktrodach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

06.12.2019

Junge Kandidaten mit großen Ambitionen

Die "Menschen für Marktrodach" haben ihre Liste für den Gemeinderat aufgestellt. Dabei blickt man nicht nur auf die Kommunalwahl im März. » mehr

13.12.2019

Grüner Strom wird zum Geschäftsmodell

Die Energiewende kann für Kommunen ein echter Sechser im Lotto sein. Das hat die Stadt Wunsiedel bereits bewiesen. » mehr

11.11.2019

Fulminante Show für einen guten Zweck

Mehr als 160 Künstler wirken an der Benefizgala "1000 Herzen für das Rodachtal" mit. Zur Freude der zahlreichen Zuschauer. » mehr

01.07.2019

Zeyern soll schöner werden

Für die Dorferneuerung wurden inzwischen vier Arbeitskreise eingerichtet. Doch auch ohne so einem Gremium anzugehören, ist es jedem Bürger möglich, Ideen einzubringen. » mehr

27.05.2019

Ein ehemaliger Schandfleck blüht auf

In Zeyern wird deutlich, wie die Förderoffensive Nordostbayern wirkt. Ein altes Haus ist weg, ein neuer Platz geboren. » mehr

14.01.2020

Große Bühne für die Brandschützer

Wenn schon, denn schon: So dachte man offenbar bei der Feuerwehr Zeyern und verlegte die Hauptversammlung in die Rodachtalhalle. Gut so: Schließlich gab es auch jede Menge Ehrungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor
Christian Kreuzer

Christian Kreuzer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 12. 2019
10:56 Uhr



^