Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Reitsch hält den Atem an

In aller Hergottsfrühe schweben die neuen Brückenteile über den Grünbach heran - unter den bangen Blicken vieler Bürger. Am Ende brandet Applaus auf. Alles passt haargenau.



Über Baumwipfel und Häuserdächer hinweg wurden die Betonfertigteile für die Brücke über den Grünbach in der Ortsmitte von Reitsch von einem 222-Tonnen-Kran sicher und zentimetergenau in das Bachbett gehievt. Das Fließbecken des Durchlasses wiegt 47,6 Tonnen und ist an den Seitenwänden zwei Meter hoch.   » zu den Bildern

Reitsch - Die Dorferneuerung in Reitsch geht mit großen Schritten voran. Und am Dienstagmorgen wurde es regelrecht spektakulär: Zahlreiche Schaulustige beobachteten dann auch, wie gleich zwei Brückenbauwerke aus Betonfertigteilen in der Dorfmitte gesetzt wurden.

Schon früh um 6 Uhr hatten die Schwerlast-Sondertransporte ihre Positionen in Nähe eines 222-Tonnen-Krans bezogen. Mit dessen Ausleger von 68 Metern wurden die Betonfertigteile für die hintere Brücke von 6,80 Metern Länge und zirka 4,50 Metern Breite in den Grünbach eingesetzt. Die Brückenteile für die Dorfstraße (Ortsdurchfahrt/Hauptstraße) betrugen 10,65 Meter Länge und vier Meter Breite. Das schwerste Bauteil hatte ein Gewicht von 47,6 Tonnen. Trotz der enormen Gewichte und Ausmaße wurden die Fertigteile zentimetergenau mehrere Meter durch die Luft transportiert und abgesetzt und können nun im Außenbereich aufgefüllt und angepasst werden.

Von den vielen Beobachtern gab es spontanen Beifall für die gelungene Aktion. Auch Bürgermeister Rainer Detsch war selbstverständlich vor Ort. Die einzelnen Fertigbetonteile wurden von einer Firma aus Sennfeld bei Schweinfurt angeliefert. Die Dorfstraße soll dann auch in einigen Wochen für Fahrzeuge freigegeben werden und befahrbar sein.

Damit ist ein großer Schritt geschafft, der seinen Anfang 2015 genommen hatte. Die Projektgruppe Dorferneuerung Reitsch hatte sich damals zum ersten Mal in der Schule für Dorf- und Flurentwicklung in Klosterlangheim zu einem Grundseminar getroffen. Engagiert und sehr zielorientiert arbeitete man an zwei Tagen ein erstes Konzept aus und gab die Richtung für die Planungen des Architekturbüros Lauer und Lebok vor.

Die Planungen erwiesen sich allerdings dann doch etwas komplexer als ursprünglich gedacht. Die innerörtliche Situation in Bezug auf zunehmende Starkregenereignisse sollte sich auf keinen Fall verschlechtern. So wurden die Planungen mit entsprechendem Zeitaufwand ausgeweitet und eine Gesamtüberplanung des Grünbachs in Reitsch vorgenommen. Dazu gehörten auch die nun eingesetzten zwei Brückenbauwerke im Dorfkern über den Grünbach, ein "Jahrhundertereignis" für den Ort Reitsch.

Die "einfache Dorferneuerung", die in Zusammenarbeit mit dem Amt für ländliche Entwicklung Bamberg durchgeführt wird, soll insgesamt den Dorfkern in erheblicher Weise aufwerten, die Wohnqualität und die Attraktivität des Ortes steigern. Anwohner müssen während der zweijährigen Bauzeit zwar noch Einschränkungen ertragen, "aber es wird sich lohnen", ist sich der Bürgermeister sicher, der sich schon einmal beim Amt für ländliche Entwicklung, den Planungsbüros sowie den ausführenden Firmen bedankte. "Mein großer Dank gilt auch dem Projektteam mit Teilnehmern aus der Reitscher Bevölkerung für ihr Engagement und ihre Geduld und Nachsicht im Hinblick auf zeitliche Verzögerungen bis zum heutigen Tage", so Detsch. Und weiter: "Unser Reitsch wird erheblich profitieren, da bin ich mir sicher."

Er sei sehr zufrieden über den bisherigen Ablauf, zumal - wie man beim Einsetzen der Brücke sehen konnte- solche Bauarbeiten durchaus auch Gefahren bergen. Doch zum Glück ging bislang alles gut.

Autor

Karl-Heinz Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
16:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bauarbeiten Bauzeit Bevölkerung Brücken Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister Dorferneuerung Fahrzeuge und Verkehrsmittel Ländliche Entwicklung Maschinen- und Geräteteile Rainer Detsch
Reitsch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

03.11.2019

Dorferneuerung nimmt Fahrt auf

In Lauenhain und Ottendorf wird demnächst gebaut. Diesen Beschluss hat der Stadtrat von Ludwigsstadt gefasst. » mehr

10.05.2019

Noch im Mai geht's am Grünbach los

Es wird ernst: In Reitsch fällt der Startschuss für die Dorferneuerung. Zuvor gibt’s aber noch einen Infoabend für die Bürger. » mehr

17.05.2019

Reitsch wird zur Baustelle

Wer schön sein will, muss leiden. Das gilt auch für den Ort. Dort startet am 21. Mai endlich die Dorferneuerung. Und zwar mit einer Vollsperrung der Ortsdurchfahrt. » mehr

25.10.2019

Dorferneuerung klappt nur gemeinsam

Oberlangenstadt und Hummenberg sollen ein neues Gesicht erhalten. Doch der Weg dorthin ist lang. Zudem gibt es Ärger wegen des Zuschnitts des Fördergebiets. » mehr

25.10.2019

Gemeinsame Arbeit an Haßlacher Zukunft

Wie kann der Teuschnitzer Stadtteil am besten von einer Dorferneuerung profitieren? Diese Frage stand im Fokus eines hochkarätigen Seminars in Klosterlangheim. » mehr

11.07.2019

Abgeriegelt bis Ende Oktober

Die Bauarbeiten an der Reitscher Dorfstraße sind voll im Gange. Bis alles fertig ist, müssen sich Autofahrer und Anwohner aber noch in Geduld üben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor

Karl-Heinz Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 09. 2019
16:24 Uhr



^