Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Kronach

SPD will eine Sauna im neuen "Crana Mare"

Die SPD-Stadtratsfraktion Kronach will einen weitgehenden Neubau des "Crana Mare" .



Dabei will man die Kosten im Auge behalten, aber auch einige Attraktionen im Erlebnis- und Wellnessbereich erhalten oder neu schaffen, beispielsweise eine kleine Sauna-Landschaft oder eine Röhrenrutsche. Ein Neubau des Hallenbades sei eindeutig die beste Lösung. Ein großer Vorteil dieser Lösung sei außerdem, dass man den Neubau zum Beispiel Richtung Parkplatz erstellen und in Betrieb nehmen könne - und das alte Bad erst später abreiße, unterstrich Sabine Gross. Somit habe man keine Unterbrechung des Badbetriebs während der Bauphase, was insbesondere die Sportvereine vor große Probleme gestellt hätte.

Das zuletzt im Stadtrat präsentierte Gutachten habe festgestellt, dass das "Crana Mare" mit seinen Schwimmbecken, dem Erlebnis- und Kinderbereichen innen und außen sowie der Rutsche für eine Stadt in der Größe wie Kronach sehr viel biete. Um den Neubau für die Stadt erschwinglich zu machen, forderten die Planer, sich bei der Auswahl der Angebote zu beschränken.

Sinnvoller Kompromiss

Grundsätzlich war man in der SPD-Fraktion einig, dass das Bad auch in Zukunft sowohl einen attraktiven Sport-, als auch einen Wellness- und Erlebnisbereich haben sollte. Deshalb unterstützt man den fraktionsübergreifenden Vorschlag, das Lehrschwimmbecken des Landkreises zum Beispiel über einen Zweckverband zu integrieren und für verschiedene Aktivitäten wie Training oder auch Wassergymnastik zu nutzen. Die Planer hatten auch die Vergrößerung des Hallenbad-Schwimmbeckens von vier auf fünf Bahnen angeregt, was die Fraktion ebenfalls unterstützt. Ein Kinder- und Erlebnisbereich soll nach dem Willen der SPD ebenfalls wieder in das Hallenbad integriert werden und die vom Gutachten vorgeschlagene Verkleinerung dieses Bereichs sei wohl ein sinnvoller Kompromiss.

Offen gelassen hatte das Gutachten die Frage, ob eine Sauna mit in das Bad integriert werden soll. Diese wird in der Regel sehr gut genutzt und bringt auch gute Einnahmen, mit den Investitionskosten aber insgesamt wohl doch eine Kostenbelastung für die Stadt. Marina Schmitt sprach sich dennoch dafür aus, eine für Kronach passende, nicht überdimensionierte Saunalandschaft mit zu schaffen, die zum Beispiel drei Saunen wie eine Finnen- oder Bio-Sauna bieten könne.

Becken-Sanierung?

Weiterhin hatte das Gutachten eine deutliche Verkleinerung der Becken im Freibad aufgrund der hohen Kosten sowie der geringen Nutzungsdauer - nur an schönen Sommertagen - angeregt. So zum Beispiel die Verkleinerung des 50-Meter-Beckens von acht auf vier Bahnen und den Abriss der Sprungtürme. Hier regte Fraktionsvorsitzender Ralf Völkl an, bei diesem Becken nicht über einen Neubau, sondern über eine Generalsanierung nachzudenken und es zusammen mit den Sprungtürmen in seiner jetzigen Größe zu erhalten. So könne man genügend Platz erhalten, damit sich normale Besucher und Sportschwimmer nicht in die Quere kommen und es wäre wirklich bedauerlich, wenn man den Sprungturmbereich abbreche, denn insgesamt sei dieser Bereich noch in einem recht guten Zustand. Eine Sanierung sei hier eventuell der günstigere Weg. vz

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
16:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fraktionschefs Generalsanierungen Hallenbäder Investitionskosten Kosten Kostenbelastungen SPD SPD-Fraktion Sauna Städte Wellness Wellnessbereiche
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

10.09.2020

Kronacher SPD für Teilverkauf des Loewe-Geländes

Die SPD schlägt einen Teilverkauf des Geländes an den neuen Investor vor. Der will eigentlich das gesamte Areal. Im Herbst wird sich der Stadtrat damit befassen. » mehr

12.06.2020

Gut angelegtes Geld? - Diskussion um zusätzliche Stellvertreter

Kronachs Bürgermeisterin und der Landrat haben seit Kurzem zusätzliche Vertreter. Angesichts der zusätzlichen Kosten ist das politische Kronach uneins darüber, ob es das braucht. » mehr

23.07.2020

Sport! Spaß! Schwund?

Das "Crana Mare" soll in den nächsten Jahren einem neuen Schwimmbad weichen. Ein entsprechender Grundsatzbeschluss könnte im August gefällt werden. Die Wassersportvereine begrüßen das. Doch eine Sorge treibt sie um. » mehr

18.09.2020

Ein schönes Plätzchen fürs Käffchen? - SPD will Kronacher Innenstadt aufwerten

Die SPD hat eine Reihe von Anträgen im Stadtrat eingebracht. Allen gemein ist, dass sie darauf abzielen, die Kronacher Innenstadt aufzuwerten. » mehr

06.07.2020

Ein neues "Crana Mare" für Kronach

Ein Neubau auf dem Kreuzberg wird immer wahrscheinlicher. Doch wie attraktiv soll das künftige Angebot sein? Die Meinungen im Stadtrat gehen auseinander. » mehr

07.08.2020

Wohnbau-Pläne werden konkreter

Der Kauf des ehemaligen THW-Geländes durch die Stadt Kronach ist so gut wie besiegelt. Dort sollen bezahlbare Wohnungen entstehen. In drei Jahren könnten sie fertig sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2020
16:24 Uhr



^