Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Kronach

Sparkassenstiftung Ludwigsstadt schüttet Füllhorn aus

Insgesamt fließen heuer 16 000 Euro in sechs unterschiedliche Projekte. Eines davon ist der erste Kunstrasenplatz des Landkreises.



Die Sparkassenstiftung Ludwigsstadt überreichte Spenden von 16 000 Euro. Das Bild zeigt die Spendenempfänger mit Vertretern der Sparkasse Kulmbach-Kronach beziehungsweise des Stiftungsrates. Foto: Heike Schülein  

Ludwigsstadt - Die Sparkassenstiftung Ludwigsstadt übergab am Mittwoch großherzige Spenden in Höhe von 16 000 Euro an sechs verschiedene Initiativen vor Ort. Die Dankbarkeit darüber ist groß. Mit ihren drei Stiftungen Kulmbach, Kronach und Ludwigsstadt verfolgt die Sparkasse Kulmbach-Kronach ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Ziel und Zweck der Sparkassenstiftung Ludwigsstadt ist - laut Satzung - die Förderung des Lebens- und Wirtschaftsraumes der ehemaligen Kreis-Sparkasse Ludwigsstadt. Denkmalschutz, Kunst und Kultur, Natur- und Umweltschutz, Bildung und Jugendarbeit sind hier insbesondere von Bedeutung.

Zum 31. Dezember 2018 betrug das Dotationskapital der Sparkassenstiftung Ludwigsstadt 865 808 Euro. Aus den erwirtschafteten Zinserträgen fließen alljährliche finanzielle Unterstützungen direkt in das Geschäftsgebiet.

"Wir haben hier im Landkreis tolle Projekte von Menschen, die sich stark engagieren", würdigte Stiftungsratsvorsitzender, Landrat Klaus Löffler, bei der Spendenübergabe in der Geschäftsstelle Ludwigsstadt. Gemeinsam mit dem Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Dr. Klaus-Jürgen Scherr - zugleich stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender - freute er sich sehr, dieses Mal 16 000 Euro sechs unterschiedlichen Projekten im Landkreis zukommen lassen zu können.

5000 Euro fließen in den Bau des ersten Kunstrasen-Fußballplatzes des Landkreises auf dem Maxschacht in Stockheim. Die Spende wurde von René Schubart seitens des 1. FC Stockheim entgegengenommen. Das entstehende Spielfeld mit einem Kostenvolumen von 900 000 Euro ist als optimale Trainingsbedingung für die gesamte Jugend-Arbeit im Landkreis gedacht.

Weitere Gelder - jeweils noch einmal in gleicher Höhe - kamen bereits von der Sparkassenstiftung Kronach sowie aus dem Prämiensparen-Reinertrag, gesamt also 15 000 Euro seitens der Sparkasse. "Wir haben eineinhalb Jahre geplant. Der Weg war steinig. Aber wir werden alles dafür tun, dass hoffentlich im Juni 2020 der Platz steht", bekundete Schubart. Ebenfalls mit 5000 Euro wurde der Markt Nordhalben für die Durchführung des Kino-Sommers 2019 in Nordhalben bedacht.

Über jeweils 2500 Euro durfte sich der Markt Tettau für die Erweiterung des Grenzdenkmals "Klein-Lichtenhain" sowie der BRK-Kreisverband Kronach für die Anschaffung eines Einsatzfahrzeugs der "Helfer vor Ort" Tettau freuen. Tettaus Bürgermeister Peter Ebertsch betonte, mit dem Grenzdenkmal Zeitgeschichte erlebbar machen zu wollen - insbesondere für solche, die das geteilte Deutschland nicht mehr miterlebt hätten und für die es somit weit weg sei. Es sei zugleich eine Mahnung, dass sich Geschichte nicht wiederhole; umso wichtiger in der heutigen Zeit, in der man wieder um Demokratie kämpfen müsse. BRK-Rettungsdienstleiter Martin Schmidt betonte, dass es sich beim "Helfer vor Ort" um ein ausschließlich im Ehrenamt betriebenes Projekt für die Region handle.

500 Euro gingen an den Geschichts- und Kulturverein "1000 Jahre Kronach". Seit der Gründung des Vereins im Jahre 1991 stehen - so der Vorsitzende Manfred Raum - Geschichte, Kunst und Kultur im Mittelpunkt der Vereinsarbeit. Aktuelle Projekte sind ein kürzlich herausgebrachtes Hörbuch für Kinder, der Aufbau eines Lucas-Cranach-Museums sowie die Herausgabe eines neuen Buchs mit Beiträgen des ehemaligen Kreisheimatpflegers Roland Graf über Handwerk und Gewerbe im Landkreis Kronach. Das Projekt war bereits mit 500 Euro von der Kronacher Sparkassenstiftung bedacht worden, insgesamt also mit 1000 Euro. Gleiches gilt auch für den vom evangelisch-lutherischen Dekanat Kronach-Ludwigsstadt ausgerichteten zehnten Internationalen Orgelzyklus an der Christuskirche Kronach, das nunmehr - nach der Spende von 500 Euro der Kronacher Stiftung - nochmals mit der gleichen Summe bedacht wurde.

Die Spendenübergabe nutzte der Landrat für den Dank an den Vorstandsvorsitzenden für dessen jahrzehntelangen Einsatz, seine Arbeit und Wegbegleitung der kommunalen Gremien. Er habe die Sparkasse durch eine Zeit riesiger Herausforderungen geführt, sodass diese heute gut dastehe. Scherr zeigte sich gerührt angesichts dieser Wertschätzung; gab aber den Dank an sein tüchtiges Team zurück. Dieses habe es ihm leicht gemacht; seinen Job gut zu machen. Voller Anerkennung zeigte er sich auch hinsichtlich ihres ehrenamtlichen Einsatzes. Die Mitarbeiter seines Hauses leisteten in circa 800 ehrenamtlichen Positionen in Vereinen und Verbänden ihren persönlichen Beitrag für die Allgemeinheit, was auch geschäftspolitischer Wille der Sparkasse sei; stelle doch das Ehrenamt das Rückgrat jeder Gesellschaft dar.

Ebenfalls anwesend waren die Stiftungsräte Gerhard Löffler, Peter Goihl sowie Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
13:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einsatzfahrzeuge Jugendsozialarbeit Klaus Löffler Landräte Markt Nordhalben Markt Tettau Martin Schmidt Peter Ebertsch Sparkassenstiftung Kronach Timo Ehrhardt Vereinsarbeit
Ludwigsstadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

02.12.2019

Die Liste steht, die Zielvorgabe auch

Die CSU Ludwigsstadt nominierte ihre Kandidaten für den Stadtrat und Kreistag. Dabei stellt man klar: Man möchte den Posten des 2. Bürgermeisters. » mehr

13.01.2020

Auszeichnungen für Mit- und Mutmacher

Der Tettauer Ehrungsabend ist inzwischen schon Tradition. Auch diesmal sind wieder herausragende Leistungen gewürdigt worden - darunter ein zweifacher Weltmeister. » mehr

24.09.2019

Ein neuer Treffpunkt für Schauberg?

In dem Ortsteil von Tettau könnte ein Gebäude für die Dorfgemeinschaft entstehen. Ein Objekt dafür hat Bürgermeister Peter Ebertsch bereits im Auge. » mehr

12.11.2019

30 Jahre in 45 Minuten

Hoher Besuch in Ludwigsstadt: Bayerns Innenminister und der Ministerpräsident aus Thüringen besuchen das Rathaus. Dort widmet sich eine Schau dem Mauerfall. » mehr

13.01.2020

Dem Turnen und den guten Genen sei Dank

Ludwigsstadt - Die Zeit des Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg, die Gründung der BRD, der Fall der Mauer, die Wiedervereinigung sowie unzählige weitere politische und » mehr

09.01.2020

Sekt statt Selters

Das neue Bistro am Kleintettauer Tropenhaus ist fertig. Der Bau ist quasi in Rekordzeit erfolgt. Musste er auch - sonst wären die Fördergelder futsch gewesen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehrettung in Kronach

Rehrettung in Kronach | 25.01.2020 Kronach
» 6 Bilder ansehen

Unfall Neukenroth | 24.01.2020 Neukenroth
» 5 Bilder ansehen

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2019
13:12 Uhr



^