Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Kronach

Stadtgraben wird zum "Woodstöckla"

Hippies haben wieder Hochkonjunktur. Dies zeigt sich einmal mehr, wenn am 27. Juli Musiker dem Geist der Flower-Power-Generation in Kronach nachspüren.



Das Kulmbacher Duo "Random Romantics" mit Andrea Reiss (Gesang und Saxophon) und Andy Ellner (Gesang und Gitarre) unterhält mit Rockklassikern.   » zu den Bildern

Kronach - Vor 50 Jahren wurde auf einem Maisfeld im US-Bundesstaat New York ein Stück Musikgeschichte geschrieben. Große Namen der Rock, Pop- und Folkmusikszene spielten beim kleinen Ort Bethel in der Nähe von Woodstock vor der Rekordkulisse von 400 000 Fans. Neil Young, Jimi Hendrix, "Santana" und Joan Baez, um nur einige zu nennen, verewigten sich mit ihren Auftritten im Geschichtsbuch des "Rock’n’Roll". Am Samstag, 27. Juli, treffen sich auf einer Wiese direkt am Kronacher Stadtgraben Neohippies und jung gebliebene Blumenkinder unter dem Motto "Love Generation", um dem wohl legendärsten aller Musikfestivals zu gedenken. Für die passende Musik sorgen fünf Künstler und Gruppen.

Das erwartet die Besucher

Eröffnet wird der musikalische Reigen am Samstag, 27. Juli, um 14 Uhr vom dem Akustik-Duo "Halbwegs", das Musiklegenden, wie Neil Young, seine Referenz erweist. Julia Klee und "Random Romantics" spielen Rock- und Popsongs, die Musikgeschichte schrieben. Das Berliner Indiefolkduo Duo "Ella John" erzählt in seinen Stücken vom Aufbruch und von Ausbruch, von brennenden Brücken, vom Verlorengehen und vom Heimkommen. Peter Lachner aus der Korbstadt Lichtenfels singt und spielt die weltberühmten Weisen von Bob Dylan, ehe dann das Duo "Halb so wild" bekannt vom Musikerstammtisch in der Café-Bar "Karibik" mit tollen Coversongs den Abend ausklingen lassen. Die Besucher sind aufgerufen, in Hippie-Klamotten und mit Blumen im Haar zu erscheinen. An einem Stand von "Trendique Kronach" kann man sich mit Kleidung aus der Woodstock-Ära eindecken. Decken und Kissen zum Sitzen auf der Wiese nicht vergessen! Karten im Vorverkauf sind in der Café-Bar "Karibik" zum Preis von zehn Euro erhältlich.

 

Die Idee zu dem Jubiläumsfestival hatte der Kronacher Maler und Gastwirt Martin Ludwig, der die Café-Bar "Karibik" betreibt. Im vergangenen Jahr hatte er das Gartengrundstück im Anschluss an seinen Biergarten gepachtet. "Die leichte Hanglage, die für besten Blick aus allen Positionen sorgt, und die schattigen Bäume machen das Areal zu einem perfekten Ort für ein fränkisches Woodstöckla", sagt der Kronacher.

 

Welche Erinnerungen verbindet Ludwig mit dem Festival? Als damals siebenjähriger Knirps habe er keine direkten Erinnerungen an das Freiluftspektakel. Zum ersten Mal kam er 1972 bei einem Besuch seiner Tante in Nürnberg mit der Blumenkinderbewegung in Berührung. "Auf dem Gelände der Nürnberger Burg sah ich junge Leute in irren Klamotten und langen Haaren, die damals als Gammler und Arbeitsverweigerer tituliert worden waren. Ich war fasziniert von den total entspannten Hippies", erinnert sich der Künstler. 1979 habe er dann selbst in einer alternativen Wohngemeinschaft gelebt, in der der Geist von Woodstock noch sehr lebendig gewesen sei.

Wie denken die auftretenden Künstler über das legendäre Festival, das trotz Regen und Schlammes zum Inbegriff von Frieden, Liebe und Lebenslust geworden ist? Für Andy Ellner vom Kulmbacher Musikduo "Random Romantics" waren es bewegte Zeiten, "in denen alles möglich schien - politisch wie auch musikalisch". Die ehemalige Oberrodacherin Julia Klee, die mit den "Random Romantics" als Partnerband auftreten wird, schwärmt von "der Leichtigkeit der Musik und den Friedensbotschafter dieser Zeit. Verglichen mit heute war das noch echte Musik", betont sie.

Beim Kronacher Woodstock-Revival wird auch Bob Dylan auf der Bühne zu sehen sein - nicht der leibhaftige Literaturpreisträger und Rockpoet, dafür aber sein Alter Ego vom Obermain Peter Lachner. "Dylan wohnte damals zwar in Woodstock, aber nach seinem Motorradunfall spielte er selbst nicht live. Jimi Hendrix und Joe Cocker interpretierten zwei seiner Hits", sagt der Dylan-Experte und Pastoralreferent aus Lichtenfels, der seit ein paar Jahren die Songs des amerikanischen Liedermachers nachspielt. In Woodstock habe man, so Lachner, den Traum von Liebe und Frieden geträumt und gegen den Vietnam-Krieg protestiert. Das seien auch Themen aus dem lyrischen Repertoire Dylans gewesen, dessen Lieder gut auf ein Gedenkfestival passten.

Auch das thüringisch-sachsenanhaltinische Duo "Halbwegs" ließ sich nicht zweimal bitten, bei dem Festival mitzumachen. "Da passen wir mit unseren akustischen Neil Young-Interpretationen sehr gut hin!‘", sagt Tino Schuh, der singt, Gitarre und Mundharmonika spielt.

Für alle auftretenden Künstler und Duos steht fest: Das Festival im Jubiläumsjahr ist eine Bereicherung für Kronach und seine höchst lebendige Live-Musikkultur. Ob auch zukünftig der Geist von Woodstock durch den Stadtgraben wehen wird, liegt in den Händen von Martin Ludwig. Der Künstler sieht das "Woodstöckla" als Versuchsballon und meint: "Vielleicht wird ja im nächsten Jahre ein Liedermacherfestival daraus." Die Songs an einem Sommerabend lassen grüßen.

Autor

Stephan Stöckel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 07. 2019
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biergärten Bob Dylan Gastwirte Hippies Jimi Hendrix Joan Baez Joe Cocker Kunst- und Kulturfestivals Künstlerinnen und Künstler Liedermacher und Singer-Songwriter Musiker Musikfestivals Musikgeschichte Neil Young Songs
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

06.08.2019

Zweiter Anlauf für die Hippie-Party

Wegen schlechten Wetters hat das "Woodstöckla" verschoben werden müssen. Am 24. August soll es nun soweit sein. » mehr

25.04.2019

So schön leuchtet Kronach

Ab Freitag dreht sich in der Lucas-Cranach-Stadt wieder alles um Licht, Kultur und Livemusik. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch erwünscht. » mehr

21.08.2019

Alles fürs echte Woodstock-Feeling

Eigentlich spielt er Songs von Bruce Springsteen. Am Samstag aber wird Bernd Meusel mit Freunden die Kultband CCR musikalisch auferstehen lassen. » mehr

11.04.2019

Punk-Rock mit Attitüde und Anspruch

Ventil auf, Musik raus: Die Kronacher Band "The Black Tape" hat etwas zu sagen. Was, das lässt sich an diesem Samstag im "Rösla" in Erfahrung bringen. » mehr

11.08.2019

Wer will die Festung rocken?

Heimische Bands können sich wieder für den Vorentscheid bewerben. Die vier Sieger dürfen vor großem Publikum und toller Kulisse auftreten. » mehr

12.08.2019

Theater lockt weniger Besucher an

Trotz Besucherrückgangs sind die Verantwortlichen sehr zufrieden mit den Rosenberg Festspielen. Denn sie setzen auf Qualität, und die habe gestimmt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor

Stephan Stöckel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 07. 2019
17:42 Uhr



^