Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Kronach

Tonnenweise Ideen

Ölfässer sind zu schade, um sie wegzuwerfen, findet Andy Herzog. Der gebürtige Münchner fertigt in seinem Showroom in Nordhalben daraus Sessel, Grills und Lampen.



Man kann es sich auch mit der Minibar gemütlich machen.   » zu den Bildern

Nordhalben - Unzählige Menschen aus dem Kronacher Landkreis sind schon sehr oft am Mineralölwerk Voitländer in Kronach vorbeigefahren, ohne mehr zu sehen, als eine gewöhnliche Fabrik an den Bahnschienen. Als Andy Herzog aus Nordhalben das erste Mal daran vorbei gefahren ist, durchzuckte ihn eine Idee wie ein Stromschlag: Ölfässer sind viel zu schade, um sie einfach wegzuwerfen.

Das ist auch der Grund, warum sich in seinem Showroom in Nordhalben jetzt stylische Möbel stapeln. Er sieht nämlich nicht einfach ein Ölfass, er sieht gleich auch das fertige Produkt, das nach seinem "Upcycling" daraus entsteht. Und das sind Lounge-Sessel, Tische, Zweisitzer, Lampen, Grills, Minibars, Spiegel und Uhren. Endlos weiterführen könnte man diese Aufzählung, denn seine Ideen sprudeln wie frisches Quellwasser. Und die kommen nicht nur, wenn er in seiner aufgeräumten Werkstatt steht, sie sind bei ihm allgegenwärtig. "Irgendwie weiß ich schon vorher, ob da eine Uhr oder ein Grill daraus werden soll, meint er fast beiläufig und setzt seine Schutzmaske auf. Gleich werden nämlich Funken sprühen, denn ein neues Projekt ist in Arbeit.

Was ihn von denjenigen unterscheidet, die einfach eine Glasplatte auf ein Ölfass legen, beschreibt der 43-Jährige so: "Ich setze auf Qualität, da gibt es nix von der Stange. Und ich fertige nach Wunsch." So könne sich jeder seine bevorzugten Farben für das Designerstück aussuchen und sich alle Teile auch selbst zusammenstellen. Die Konzentration, die er bei seiner Arbeit an den Tag legt, verrät die Liebe zum Detail. "Ich bin zwar schnell, aber ich bin auch gründlich." Und das "schnell" wirklich "schnell" bedeutet, beweist er anschließend. Gerade mal knappe zwei Stunden braucht er nämlich, um aus einem verölten und verschmutzen Fass stylischen Lounge-Sessel zu zaubern. "Hier unterscheide ich mich von vielen anderen Künstlern. Ich muss nicht auf eine Inspiration warten, muss nicht lange überlegen oder Pläne machen. Ich lege einfach los." Bei ihm sitzt wirklich jeder Handgriff. "Ich arbeite jetzt mit Schablonen, gehe einmal mit dem Edding rum, fertig." Als zügig und routiniert bezeichnet sich der Wahl-Nordhalbener, den es aus München hierher verschlagen hat. Verliebt habe er sich in den Ort, in die Menschen und vor allem in den atemberaubenden Ausblick, der sich ihm bietet, wenn er aus dem Fenster sieht.

Dass sich bei ihm die Möbel mittlerweile stapeln, brachte ihn vorübergehend dazu, einen Produktionsstopp einzulegen. "Sie waren für den Kunstkonsum geplant, der ja leider ausfallen musste. Jetzt verkaufe ich sie halt so." Und er will künftig nur noch nach Bestellung arbeiten. "Ich könnte mir vorstellen, einen Club oder eine Diskothek damit auszustatten, eine Mopedgarage, eine Autowerkstatt, oder einen Oldtimer-Showroom. Auch in Vereinszimmern oder bei einem Hobbyschrauber sehe ich die Teile stehen. Oder eben in einem Privathaushalt."

Derzeit findet man die Möbel des Nordhalbener Künstlers sowohl im Internet bei Ebay Kleinanzeigen, als auch auf seinem Facebookprofil unter: A.H.design. Wer per Mail mit Andy Herzog Kontakt aufnehmen möchte, der kann sich unter a.herzog77@web.de mit ihm in Verbindung setzen.

Autor

Maria Löffler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2020
16:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Internet Kfz-Werkstätten Lampen Möbel Sessel Tische Werkstätten eBay
Nordhalben
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

15.05.2020

Die Jägerin der verlorenen Plätze

Jeannette Fiedler aus Nordhalben fotografiert überall Kirchen, Häuser und Hallen, die dem Untergang geweiht sind. Derzeit ist sie für eine Chronik in ihrer Gemeinde unterwegs. » mehr

11.05.2020

Gemeinsame Sache in Corona-Zeiten

Not macht erfinderisch: In Nordhalben boten zwei Geschäftsfrauen einen ganz besonderen Service zum Muttertag an. Sie lieferten Päckchen mit Torte und Blumenstrauß aus. » mehr

27.01.2020

Querbeet durch die Kunstszene

In Nordhalben startet am Sonntag, 2. Februar, ein neues Projekt: der Kunst Konsum. Er soll künftig regelmäßig stattfinden. » mehr

03.07.2020

Von Menschen und Räumen

Die Künstlerin Barbara Lidfors bildete den Auftakt im Ausstellungsjahr 2005 im Kronacher Kunstverein. Hier präsentierte sie ihre subjektiv-realistischen "Menschenbilder". » mehr

21.06.2020

Dorferneuerung in Reitsch verzögert sich

Die Gewässerplanung wirbelt den angedachten Zeitplan mächtig durcheinander. In diesem Jahr wird innerorts nicht mehr viel passieren. » mehr

09.07.2020

Kein Interesse an der Polytec-Brache

Seit Jahren sucht die Gemeinde Nordhalben nach einem Investor. Bislang vergeblich. Nach dem Ablauf einer Frist ist nun Österreich wieder am Zug. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor

Maria Löffler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 06. 2020
16:50 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.