Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Top-Leistungen an der Kronacher FOS

Für die Absolventen der Fachhochschule gab es am Donnerstag viel Lob. Der Abschluss biete ihnen eine große Chance, die sie nutzen sollten, hieß es.



Alle zehn Fachabiturienten der Kronacher Sabel-Schule haben die Prüfung bestanden und die Fachhochschulreife erlangt. Jahrgangsbeste waren Cindy Schüpferling (vorne, Dritte von links) und Nico Hempfling (vorne, Zweiter von links). Foto: Heike Schülein  

Kronach - Alle zehn Fachabiturienten haben die Prüfung bestanden. Bei der Zeugnisverleihung am Donnerstag gab es Lob von allen Seiten - für die Fachabiturienten ebenso wie für die Schule.

Die Absolventen

Verabschiedet wurden in der Fachrichtung Technik Jonas Brüstle, Nico Hempfling, Lukas Kessel, Bastian Kolb, Fritz Kropf, Cindy Schüpferling und Hannes Wich. In der Fachrichtung Wirtschaft/Verwaltung konnten Leonard Friedlein, Thomas Großmann und Viola Kaiser ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen. Besonders ausgezeichnet wurden Cindy Schüpferling aus Teuschnitz mit einem Notenschnitt von 2,0 sowie als Zweitbester Nico Hempfling aus Steinberg.


Monatelang hatten sie gelernt für die erste Abschlussprüfung an der staatlich anerkannten privaten Sabel-Fachoberschule (FOS) Kronach, am Donnerstagnachmittag erhielten die Absolventen ihr Abiturzeugnis. "Mit dem Fachabitur habt ihr alle Chancen", wandte sich Schulleiter Hubert Sendl an die zwei Abiturientinnen und die acht Abiturienten, denen - wie ihm selbst - die Freude über die 100-prozentige Bestehensquote ins Gesicht geschrieben stand.

Keine Frage: Die Festveranstaltung zur Zeugnisverleihung der Fachhochschulreife an die zehn Absolventen im Veranstaltungssaal der Sparkasse Kronach war ein besonderes Ereignis. Das Kronacher Modell der FOS zeichne sich., so Sendl in seiner Ansprache, durch seine Berufsbezogenheit, die hochmotivierte Lehrerschaft sowie die große Unterstützung durch Stadt und Landkreis aus. "Wir sind sehr stolz darauf, was in den beiden letzten Jahren entstanden ist", meinte er in Richtung der Ehrengäste. Neben Angehörigen und Freunden der Absolventen hatten sich hierzu auch Vertreter aus Politik, Wirtschaft und des öffentlichen Lebens wie auch das gesamte Lehrerteam und der Elternbeirat eingefunden.

Seit dem Schuljahr 2017/18 wurde der Schule die staatliche Anerkennung verliehen und gleichzeitig auch der Umzug in die Kreisstadt abgeschlossen. "Unser Ziel ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, in ihrem Landkreis das Fachabitur zu erwerben", betonte der Schulleiter. Ein großer Dank galt der Politik für die großartige Unterstützung - und zwar über die Parteigrenzen hinweg. Sein Dank galt Landrat Klaus Löffler, Zukunftscoach Gabriele Riedel sowie Kronachs Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, deren Hilfe er am neuen Standort oft in Anspruch genommen habe. Die große Bedeutung des Abiturs sei ihm selbst, so Sendl, erst im späteren Berufsleben bewusst geworden. Vieles hätte er ohne diesen Abschluss nicht erreicht. Die 100 Prozent seien ein Verdienst des gesamten Teams. "Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal unserer Schule ist die enge Verbindung mit den Unternehmen des Landkreises", stellte er heraus. So absolvierten die Schüler in der Fachrichtung Technik ihre fachpraktische Ausbildung in Unternehmen, denen er ebenso dankte.

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht", bekundete Landrat Klaus Löffler, der den Dank an die engagierte Schulleitung und Lehrerschaft zurückgab. Die Fachabiturienten beglückwünschte er zu ihren tollen Leistungen. An die jungen Leute appellierte er, die Stärken des Landkreises als attraktiven Arbeits- und Lebensraum zu nutzen: "Unsere Heimat hat viel zu bieten."

Namens der Stadt gratulierte Kronachs 2. Bürgermeisterin Angela Hofmann. Diese gab den Fachabiturienten mit auf dem Weg, auf ihre Talente zu hören und ihre persönlichen Entscheidungen zu treffen. Laut IHK-Vorsitzendem Hans Rebhan könnten sich die Schüler der Kronacher FOS glücklich schätzen, in Betrieben Erfahrungen sammeln und damit auch erste Kontakte knüpfen zu können. Dass der Standort in Ludwigsstadt nicht beibehalten werden konnte, bedauerte er. In diesem Zusammenhang galt sein ausdrücklicher Dank den Unternehmern im nördlichen Landkreis - explizit Carl-August Heinz und Nikolaus Wiegand - für deren großes Engagement.

Von einem besonderen Tag sprach Elternbeiratsvorsitzende Sylvia Brüstle. Sie habe in ihrem Berufsleben ohne Abitur immer eine "Hürde mehr" überwinden müssen. Einigen der Absolventen sei das Fachabitur leichter gefallen; andere hätten sich anstrengen und vielleicht quälen müssen. Letztlich zähle aber das Ergebnis. Sie alle ermunterte sie, ihre Träume und Ziele zu verwirklichen und ihren Weg zu gehen. "Habt Mut für Veränderungen und keine Angst vor Fehlern", appellierte sie. Gleichzeitig bat sie die Schüler, Verantwortung zu übernehmen und sich einzumischen. Abschließend war es der stellvertretenden Schulleiterin Christina Wunderlich ein Anliegen, sich bei allen Schülern, Eltern und dem Lehrerkollegium zu bedanken. Gerne habe man die jungen Leute ein Stück ihres Lebenswegs begleitet und mit ihnen gebangt und mit gefiebert. "Es hat Spaß gemacht mit euch", bekundete sie und hoffte, dass diese den Kontakt zur Schule ein Stück weit aufrechterhalten. Die Festveranstaltung klang mit einer Feier auf der Festung Rosenberg aus.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
15:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Abiturientinnen und Abiturienten Absolventinnen und Absolventen Elternbeirat Festung Rosenberg Hans Rebhan Klaus Löffler Landräte Lehrerschaft Schulen Schulrektoren Schülerinnen und Schüler Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

19.07.2019

Die Fachkräfte von morgen

Der Landkreis Kronach hat die besten Absolventen der Mittelschulen geehrt. Dabei stellten Politik und Wirtschaft heraus, dass die Schüler dringend gebraucht würden. » mehr

22.07.2019

Bereit für einen Traumstart

Die Maximilian-von-Welsch-Realschule verabschiedet einen "starken Jahrgang". 21 der Absolventen erreichten einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser. » mehr

26.07.2019

Alle haben bestanden

Für 16 Absolventen der Pestalozzi-Schule beginnt ein neues Lebensabschnitt. Heuer gab es besonders viele gute Ergebnisse. » mehr

19.07.2019

Den Schlüssel zur Karriere in der Hand

Das Etappenziel Mittlere Reife ist erreicht. Die RS II verabschiedete ihre Absolventen. Katrin Schnell ist Jahrgangsbeste mit der Traumnote 1,0. » mehr

21.07.2019

Ein Etappensieg auf dem Weg zum Traumjob

Die Gottfried-Neukam-Mittelschule ist stolz auf ihre erfolgreichen Absolventen. Als Hoffnungsträger der heimischen Wirtschaft stehen ihnen alle Wege offen. » mehr

07.07.2019

Verabschiedung zukünftiger Leistungsträger

Mit dem hoch dotierten Adalbert-Raps-Preis werden die besten Absolventen aus Kronach und Kulmbach ausgezeichnet. Auch soziale Aspekte spielen bei der Auswahl eine Rolle. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald Steinbach am Wald

Neues Freizeit- und Tourismuszentrum Steinbach am Wald | 19.09.2019 Steinbach am Wald
» 7 Bilder ansehen

Kinderwünsche an König Tessmer

Kinderwünsche an König Tessmer | 19.09.2019 Coburg
» 12 Bilder ansehen

Kronach: Brand in Sägewerk

Kronach: Großbrand in Sägewerk | 16.09.2019 Kronach/Höfles
» 26 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
15:44 Uhr



^