Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Kronach

Tourist-Info wird barrierefrei

Bald sollen auch Rollstuhlfahrer problemlos die Einrichtung besuchen können. Der Umbau soll rund 120 000 Euro kosten. Gut ein Drittel schießt der Freistaat zu.



Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Thomas Kropf, Uwe Koch, Hauptamtsleiter Stefan Wicklein (von links) sowie (ab Zweiter von rechts) Jürgen Zschach und Jan Wachter überzeugen sich im Gespräch mit den Bauarbeitern vom Fortschritt der Maßnahme. Fotos: Heike Schülein   » zu den Bildern

Kronach - "Ein lang gehegter Wunsch geht endlich in Erfüllung", freute sich Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, als er bei einem Ortstermin zusammen mit Hauptamtsleiter Stefan Wicklein, Uwe Koch vom städtischen Bauamt sowie den planenden Büros über die um das Kronacher Rathaus laufenden Bauarbeiten informierte. Ziel der umfassenden Bauarbeiten, die vor einer Woche begonnen haben, ist es, die städtischen Einrichtungen auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität besser zugänglich zu machen. Ganz konkret die Tourist-Info, der seitens der Stadt Kronach, so Beiergrößlein, als zentrale Anlaufstelle eine große Bedeutung zukommt.

Stichwort KIP

Die über das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) geförderte energetische Sanierung des Rathauses der Stadt Kronach umfasst - neben der barrierefreien Erschließung - die Erneuerung von Fenstern, Außentüren, Lüftungstechnik und Beleuchtung.


Der Umbau reiht sich ein in einen ganzen Maßnahmenkatalog zur Schaffung von Barrierefreiheit, der man sich seitens der Lucas-Cranach-Stadt im besonderen Maße verschrieben hat. Das Tourismusbüro hatte man in diesem Zusammenhang schon lange auf der Agenda. Die finanziellen Voraussetzungen hierfür schafft nun das Kommunalinvestitionsprogramm (KIP), mit dem unter anderem auch die barrierefreie Erschließung öffentlicher Gebäude durch den Freistaat Bayern gefördert wird. Hierfür dankte der Bürgermeister. Obwohl man bereits einige Maßnahmen für eine barrierefreie Erreichbarkeit im Rathaus habe realisieren können, gebe es weiterhin Verbesserungsbedarf. Der Stadtrat habe eine Prioritätenliste erstellt, die nun Schritt für Schritt abgearbeitet werde.

Nachdem der Innenhof des Rathauses schon barrierefrei zu erreichen sei, könne man nun, so Koch, mit dem Bau einer großzügigen Rampe auch die barrierefreie Umgestaltung der Tourist-Info verwirklichen. "Seitens der Politik wurde ja ein barrierefreies Bayern bis zum Jahr 2023 propagiert", erläuterte Wicklein. Durch Umstrukturierungen im Rathaus habe man Barrierefreiheit für verschiedene Abteilungen mit hohem Publikumsverkehr geschaffen. Als Beispiel nannte er das Ordnungsamt. Gleiches gelte auch für die Sitzungsräume, die für die Gremiumsmitglieder wie auch andere Nutzer im Rahmen der energetischen Sanierung barrierefrei zugänglich gemacht wurden. "Das ist ein großes Portfolio, das eigentlich nie zu Ende ist. Es wird immer Verbesserungsmöglichkeiten geben", verdeutlichte Wicklein. Durch die Schaffung der Rampe wird auch das vor der Tourist-Info aufgebaute Stadtmodell barrierefrei erreichbar sein, was vor allem den Teilnehmern an Führungsangeboten der Stadt zugutekommt. Zurzeit ist das Stadtmodell abgebaut, nach Abschluss der Maßnahmen erhält es aber wieder seinen angestammten Platz - im Gegensatz zum Kunstwerk der Lucas-Cranach-Schlange, das etwas näher an das Tourismusbüro-Gebäude heranrücken wird. Die barrierefreie Umgestaltung kostet etwa 120 000 Euro. Knapp 50 000 Euro werden an Zuschüssen durch den Freistaat Bayern im Rahmen des KIP erwartet. Dazu kommen Kosten für die Sanierung der Abdichtung zu den Untergeschossen.

An dem Ortstermin nahmen auch Jan Wachter von der Firma Wachter Bedachungen, Jürgen Zschach vom Bauunternehmen Zschach sowie Thomas Kropf vom mit der Planung beauftragten Ingenieurbüro Kropf teil. Die Maßnahme soll bis Ende September abgeschlossen sein. Das Rathaus und das Tourismusbüro werden während der gesamten Zeit weiterhin über den Innenhof erreichbar sein. Der Zugang ist ausgeschildert.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
16:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauarbeiten Baubehörden Bauunternehmen Bürgermeister und Oberbürgermeister Büros Ingenieurbüros Ordnungsämter Sanierung und Renovierung Stadt Kronach Städte Wolfgang Beiergrößlein
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

12.08.2019

Neuer Radweg in Kronachs Osten

Der Stadtrat beschließt den Bau einer neuen Trasse. Diese soll entlang der Bundesstraße führen. Die Politiker bemängeln, dass in der Kreisstadt mehr für Radler getan werden muss. » mehr

06.06.2019

Bäder der Region könnten von Förderung profitieren

Für die Erneuerung von Einrichtungen stellt die Staatsregierung mehrere Millionen Euro bereit. Der Bedarf dafür ist groß. » mehr

07.06.2019

Ein Nein mit großem Bedauern

Kronach braucht dringend Wohnraum. Dennoch muss der Bauausschuss einem von zwei Investoren eine Absage erteilen. » mehr

02.08.2019

Parkplatz-Pläne spalten die Gemüter

Die Stadt sagt Nein, das Landratsamt sieht das jedoch anders: Weil die Räte die anvisierte Stelle für gefährlich halten, gibt es Unmut im Gremium. » mehr

13.09.2019

Die neue "Baumeisterin" der Kronacher CSU

Angela Hofmann will den Chefsessel im Rathaus erklimmen. Sie wirbt für ein Investitionsprogramm, um die Kreisstadt fit für die Zukunft zu machen. Die Delegierten jubeln. » mehr

22.07.2019

Festung erhält barrierefreien Zugang

Im Wallgraben entstehen derzeit 66 Stellplätze für Busse und Autos. Zudem soll ein zugemauertes Tor wieder geöffnet werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klima-Demo in Haßfurt Haßfurt

Klima-Demo in Haßfurt | 20.09.2019 Haßfurt
» 56 Bilder ansehen

Klima-Demo in Kronach

Klima-Demo in Kronach | 20.09.2019 Kronach
» 66 Bilder ansehen

Weltweiter Klimastreik - Fridays for future in Coburg

Klima-Demo in Coburg | 20.09.2019 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 07. 2019
16:30 Uhr



^