Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Verkehrschaos in Steinbach am Wald

Auf der B 85 kommt es am Mittwoch in und bei Steinbach am Wald zu massiven Verkehrsbehinderungen. Das Positive: Einen Unfall hat es nicht gegeben.



Nichts ging mehr: In Steinbach hat sich am Mittwoch in alle Richtungen ein enormer Stau gebildet - und das den ganzen Tag lang. Foto: Feuerwehr Steinbach am Wald  

Steinbach am Wald - Es klingt kurios: Am Mittwoch wollten so viele Lastwagen die Steinbacher Firma Wiegand-Glas beliefern und verlassen, dass der Verkehrsfluss im Ort teilweise komplett zum Erliegen kam. "Über Stunden hinweg war die Rennsteigstraße auf der gesamten Länge durch stehende Lastwagen blockiert", teilte die Polizeiinspektion Ludwigsstadt am Nachmittag mit. Dadurch habe sich sowohl auf der B 85 als auch auf dem Rennsteig in alle vier Himmelsrichtungen ein erheblicher Rückstau gebildet - und das von den frühen Morgenstunden bis in den Abend hinein.

Wie die Ludwigsstadter Polizei auf Nachfrage der NP informierte, hätten sich die Fahrzeuge in Richtung Süden zum Teil bis zur Einmündung nach Hirschfeld gestaut. "Das ist schon wirklich außergewöhnlich. So etwas haben wir noch nie erlebt", hieß es. Das Hauptproblem sei der Kreisverkehr in Steinbach am Wald gewesen, in dem die Straßen aus allen vier Richtungen zusammenlaufen. "Wenn der Kreisel dicht ist, ist alles dicht. Und bekommen Sie da mal einen Sattelzug wieder raus", brachte es ein Polizist auf den Punkt.

"Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Steinbach am Wald und aller verfügbaren Beamten der Polizei Ludwigsstadt wurde versucht, dem Verkehr einigermaßen Herr zu werden", hieß es in der Pressemitteilung. Das sei gar nicht so einfach gewesen, denn erschwerend für die Koordination sei hinzugekommen, dass natürlich nicht alle Verkehrsteilnehmer zu Wiegand-Glas wollten. Eine wetterbedingte Ursache für den Stau schloss die Polizei aus.

Nikolaus Wiegand, Geschäftsführer der Firma Wiegand-Glas, wurde von dem extremen Verkehrsaufkommen rund um sein Unternehmen am Mittwoch selbst ziemlich überrascht. "Natürlich wusste ich, dass wir in dieser Woche mehr Lieferungen als sonst bekommen würden und auch mehr Abtransporte haben, aber damit habe ich nicht gerechnet. Es ist ja nicht so, dass wir alles selbst disponieren. Manche Lastwagen werden einfach losgeschickt - von denen wissen wir dann vorher auch nichts", erklärte er gegenüber der NP . Ursachen für den vermehrten Zu- und Ablieferverkehr in dieser Woche seien zum einen die Weihnachtsfeiertage und die Tatsache, dass immer mehr Unternehmen über den Jahreswechsel komplett Betriebsurlaub hätten. Das laufe jetzt alles wieder an und da habe sich natürlich einiges angesammelt. Zum Großteil handle es sich außerdem um Altglas-Transporte. Da falle nach Silvester sowieso immer mehr an als sonst. Erschwerend sei dann noch der Schneefall hinzugekommen.

Trotzdem gab Nikolaus Wiegand unumwunden zu: "Ein bisschen was können wir natürlich schon für das Verkehrschaos und das tut uns leid." Selbstverständlich habe die Firma alle Einsatzkräfte, die den ganzen Tag lang in der Kälte stehen mussten, mit Kaffee, Tee und Essen versorgt. Außerdem habe man am Mittwoch gleich reagiert und in der Disposition - wo es terminlich möglich war - einiges verschoben, um die Situation etwas zu entzerren. "Wir haben zum Beispiel jetzt auch den Samstag dazugenommen, was normalerweise nicht üblich ist", informierte er.

Deshalb ist Nikolaus Wiegand zuversichtlich, dass sich das gleiche Debakel in den nächsten Tagen nicht noch einmal wiederholen wird. Er verspricht: "Wir erwarten zwar immer noch viele Lieferungen, aber es wird weniger."

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 01. 2019
15:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Freiwillige Feuerwehr Steinbach Polizei Steinbach Verkehrsbehinderungen Verkehrsstaus Wald und Waldgebiete
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

11.01.2019

Verkehrschaos sorgt für Ärger

Oft hat es in dieser Woche in Steinbach am Wald Stau gegeben. Schuld war der Lieferverkehr für Wiegand-Glas. Anwohner Andreas Müller will sich das nicht länger ansehen. » mehr

15.01.2019

Vom toten Gleis zum Umschlagplatz

In Steinbach am Wald soll eine Bahnüberführung erneuert werden. Dort wäre dann Güterverkehr wieder möglich. Davon könnten bald viele Firmen der Region profitieren. » mehr

14.01.2019

Wiegand-Team holt sich den Cup

Zwanzig Firmenteams kämpfen in Kronach um Treffer und Punkte. Die Glasspezialisten aus Steinbach am Wald sichern sich in einem packenden Finale den Turniersieg. » mehr

Verkehrschaos in Steinbach am Wald

10.01.2019

Landratsamt reagiert auf Verkehrschaos

Das Kronacher Landratsam reagiert auf die angespannte Verkehrssituation rund um Steinbach am Wald. » mehr

06.12.2018

Ein Schmuckstück für Hirschfeld

Die ehemalige Schule wird für 2,1 Millionen Euro saniert und umgebaut. Anschließend wird das Haus den Charakter eines Mehrgenerationenhauses haben. » mehr

27.11.2018

Beratung in neuen Räumen

Das "Zentrum der Hilfe" in Steinbach am Wald ist umgezogen, in die Rennsteigstraße 19. Auch ein neuer Partner ist eingestiegen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Neujahrsempfang des HSC Coburg

Neujahrsempfang des HSC Coburg | 18.01.2019 Coburg
» 30 Bilder ansehen

Eschenbach: Traktor fängt Feuer Eschenbach

Eschenbach: Traktor fängt Feuer | 17.01.2019 Eschenbach
» 18 Bilder ansehen

Fasching Meeder Meeder

Faschingssitzung in Meeder | 12.01.2019 Meeder
» 15 Bilder ansehen

Autor
Julia Knauer

Julia Knauer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 01. 2019
15:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".