Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufMordfall OttingerHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Kronach

Verstärkung für das Suchteam

Werden Menschen vermisst, ist ihr Einsatz gefragt. Nun hat die Kronacher Rettungshundestaffel zwei weitere Experten in ihren Reihen.



Freuen sich über den Zuwachs (von links): Manfred Burdich, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Mantrailling, Jörg Gerstmyer, Jürgen Trebes, Thomas Baumann und Andrea Schulist-Sandner. Foto: privat  

Kronach - Die Kronacher Arbeitsgemeinschaft Mantrailling - Rettungshundestaffel & Therapiehundezentrum - stellt zwei weitere Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze in den Dienst. Thomas Baumann aus Schwarzenbach an der Saale und Jörg Gerstmayer aus Neuses haben die Prüfung zum Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze nach den Durchführungsvorschriften der Feuerwehr erfolgreich bestanden. Somit verfügt die Arbeitsgemeinschaft Mantrailing inzwischen über vier Fachberater und 19 Personenspürhunde-Teams. Zwei weitere Fachberater für Sucheinsätze befinden sich in Ausbildung.

Manfred Burdich, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Mantrailling, betont: "Wir wollen da sein, wenn Menschen in Oberfranken Unterstützung oder akute Hilfe brauchen. Über die beiden zusätzlichen Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze freuen wir uns besonders, da es für die Region nun weitere Fachleute gibt, die da sind, wenn Menschen vermisst werden."

Neben Thomas Baumann und Jörg Gerstmayer steht auch Frank Schulte aus Neudrossenfeld und Manfred Burdich selbst den Integrierten Leitstellen in Oberfranken sowie den Feuerwehren und der Polizei als Fachberater für Sucheinsätze zur Verfügung. Sie bringen bei der Planung und der Organisation von Sucheinsätzen ihre fachliche Expertise ein.

Stets einsatzbereit

In Oberfranken ist mit der Arbeitsgemeinschaft Mantrailling seit über zehn Jahren eine Rettungshundestaffel an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit und auf die Suche nach dem Individualgeruch eines Vermissten spezialisiert. Rund 180 Mitglieder engagieren sich inzwischen oberfrankenweit bei der Arbeitsgemeinschaft Mantrailling.

Als Einrichtung im Rahmen des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes betreiben die zertifizierten Rettungshundeteams in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Feuerwehren die Personensuche nach Vermissten. Regelmäßig sind die Rettungshundeführer der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing im Einsatz. Nur mit gültiger Zertifizierung dürfen die Rettungshundeteams in den Einsatz gehen und werden über die jeweilige Leitstelle angefordert.

Die Hundeführer mit ihren vierbeinigen Spürnasen engagieren sich ehrenamtlich und finanzieren ihre umfangreichen Aus- sowie Weiterbildungen weitgehend selbst. Die Ausbildung zum Rettungshundeteam dauert gut zwei Jahre und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Die Arbeitsgemeinschaft Mantrailling lässt ihre Rettungshundeteams zur Qualitätssicherung auch von externen Einrichtungen bewerten. Die Einsätze der Rettungshundestaffel sind für die vermisste Person und die Angehörigen kostenfrei. Alle im Einsatzfalle anfallenden Kosten trägt die Arbeitsgemeinschaft Mantrailing.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
19:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausbilder Ehrenamtliches Engagement Feuerwehren Katastrophenschutz Kostenfreiheit Kostenübernahme Oberfranken Polizei Qualitätssicherung Saale Weiterbildung
Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

15.05.2019

Die neuen Meister ihres Faches

Weiterbildung lautet das Zauberwort, um beruflich voranzukommen. 18 Männer und Frauen aus dem Landkreis haben das beherzigt. » mehr

10.04.2019

Neuer Glanz in alten Hallen

Der BRK-Kreisverband bezieht einen neuen Standort in Ludwigsstadt. Dort sollen Kräfte gebündelt und der Schutz vor Katastrophen verbessert werden. » mehr

09.04.2019

Ein Floriansjünger mit Leib und Seele

Für Thomas Baierlipp war es eine besondere Versammlung. Und das nicht nur, weil er als Vorsitzender der Wehr in Glosberg bereits erste Pläne zum Fest 2021 vorstellte. » mehr

29.04.2019

Großübung fordert BRK-Einsatzkräfte

Es war eine große Herausforderung: Bei einem angenommenen Unfall müssen zahlreiche Verletzte versorgt werden. Auch für die Helfer stehen Ansprechpartner bereit. » mehr

25.04.2019

Drahtesel fahren künftig kostenlos

Die Bahn löst ihr Versprechen ein: Von 1. Mai an ist die Fahrrad-Mitnahme im Landkreis Kronach wieder gratis. Und das sogar in mehr Zügen als früher. » mehr

Kronach leuchtet 2019

05.05.2019

Kronach leuchtet: Regenguss statt Kunstgenuss

Das schlechte Wetter belastet das wirtschaftliche Ergebnis von "Kronach leuchtet": Rund 30 000 Menschen weniger als im Vorjahr finden den Weg in die Stadt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Fridays for Future" in Coburg Coburg

"Fridays for Future" in Coburg | 24.05.2019 Coburg
» 24 Bilder ansehen

Kreismusikfest und Jubiläum des Musikvereins Weißenbrunn

Kreismusikfest und Jubiläum des Musikvereins | 19.05.2019 Weißenbrunn
» 36 Bilder ansehen

Frühjahrsmarkt und Fischerfest in Mitwitz Mitwitz

Frühjahrsmarkt und Fischerfest in Mitwitz | 20.05.2019 Mitwitz
» 20 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
19:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".