Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Kronach

Volle Rückendeckung für Frank Jakob

Der 50-Jährige will in Teuschnitz Bürgermeister werden. Er tritt für die Freien Wähler an. Bei der Nominierung gibt es scharfe Kritik an einem Konkurrenten.



Die Freien Wähler Teuschnitz unter Vorsitz von Michael Hebentanz (Achter von links) haben ihre Kandidaten für den Stadtrat und Frank Jakob (Siebter von links) als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Es gratulierten FW-Kreisvorsitzender Tino Vetter (rechts) und Kreisvorstandsmitglied Barbara Bayer (Vierte von rechts). Foto: Heike Schülein  

Wickendorf - Die Freien Wähler Teuschnitz haben am Montagabend ihre Kandidaten für den Stadtrat sowie Frank Jakob als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Die Liste umfasst 28 Namen und einen Ersatz-Kandidaten.

Die Kandidaten der FW Teuschnitz

1. Frank Jakob, Teuschnitz; 2. Michael Hebentanz, Wickendorf; 3. Tina Löffler, Teuschnitz; 4. Florian Seliger, Haßlach; 5. Alexander Berthold, Teuschnitz; 6. Stefan Srocka, Teuschnitz; 7. Stefan Scherbel, Haßlach; 8. Manuel Tietze, Wickendorf; 9. Sabrina Jungkunz, Teuschnitz; 10. Martin Ströhlein, Haßlach; 11. Markus Hofmann, Wickendorf; 12. Benjamin Gratzke, Teuschnitz; 13. Sven Porzelt, Wickendorf; 14. Dominic Schülein, Haßlach; 15. Markus Förtsch, Rappoltengrün; 16. Anna See, Wickendorf; 17. Sandra Kaschub, Teuschnitz; 18. Christian Werth, Haßlach; 19. Romina Maddox, Teuschnitz; 20. Karl Stößner, Teuschnitz; 21. Johannes Hofmann, Wickendorf; 22. Bettina Suffa, Wickendorf;

23. Jürgen Barnickel, Haßlach;

24. Katja Jungkunz, Wickendorf;

25. Oliver See, Wickendorf; 26. Gustav Förtsch, Teuschnitz; 27. Wolfgang Porzelt, Haßlach; 28. Carola Hebentanz, Wickendorf;

Ersatzkandidatin: Anja Reißig-Cinar, Wickendorf.


Nach Stephanus Neubauer für die CSU, Susanne Daum für "Menschen im Mittelpunkt" sowie Karin Bayer für die SPD wirft auch Frank Jakob seinen Hut für den Bürgermeister-Posten in Teuschnitz in den Ring. Der parteilose Kandidat erhielt bei der Nominierungsversammlung der Freien Wähler Teuschnitz im Vereinsheim des SV Wickendorf 100 Prozent der Stimmen. Der Teuschnitzer ist Geschäftsleiter bei der Stadt Wallenfels, verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 15 und 17 Jahren.

"Meine Entscheidung ist erst in den letzten beiden Wochen gereift", räumte der Bürgermeister-Aspirant ein. Bestärkt in seinem Entschluss habe ihn der Rückhalt und Zuspruch seiner Familie sowie seines Arbeitgebers, der Stadt Wallenfels mit Bürgermeister Jens Korn. "Ich spiele mit offenen Karten", betonte der 50-Jährige, der - nach eigenem Dafürhalten - alle wesentlichen Voraussetzungen für den Bürgermeister-Posten mitbringt. Hierzu zählt vor allem seine 30-jährige Erfahrung aus seiner Tätigkeit in der Kommunalverwaltung, die er 1986 in der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz begann. 1989 wechselte er nach Wallenfels, wo er seit 2006 als Geschäftsleiter tätig ist.

Seine Aufgabengebiete umfassen beispielsweise Maßnahmen rund um die Städtebauförderung inklusive Abwicklung des interkommunalen Förderprogramms für das Obere Rodachtal, die Betreuung von Maßnahmen der Dorferneuerung sowie Hoch- und Tiefbau als auch die Leitung der städtischen Einrichtungen. Im Laufe der Jahre habe er sehr gute Kontakte zu Behörden, Dienstleistern und anderen aufbauen können. "Die Verwaltung verstehe ich als Dienstleister der Kommune", verdeutlichte er, für Bürgernähe, Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Offenheit und Transparenz zu stehen. Auf die Fahnen schreibe er sich in Teuschnitz vor allem eine Förderung der Vereinsarbeit sowie Stadtratstätigkeit über Parteigrenzen hinweg. "Ich bin ehrgeizig und setze mich für meine Ziele ein", führte Jakob aus. Er sei dankbar für konstruktive Kritik, Anregungen sowie Mitarbeit aus allen Richtungen. Im Wahlkampf werde er keine Versprechungen machen, sich nur bedingt zu aktuell laufenden Maßnahmen und geplanten Vorhaben äußern und sich nicht über das Handeln seiner Mitbewerber äußern. Er werde auch keine Kritik an bisher geleisteter Arbeit üben, zumal in Teuschnitz viel gute Arbeit geleistet worden sei. Wert legte er auf die Feststellung, kein Parteidiener zu sein: "Ich trete als parteiloser Bewerber an und werde das auch beibehalten." Er werde nicht alle Wünsche erfüllen können und sicher auch Fehler machen. Aber er sei gerne bereit, sich mit ganzer Kraft für seine Heimatstadt einzusetzen.

Der Ortsvorsitzende der Freien Wähler Teuschnitz, Michael Hebentanz, erinnerte beim Blick in die volle Runde an die Anfänge vor sechs Jahren mit damals vier Leuten. Heute präsentiere man sich in einer ganz anderen Größenordnung - mit einer ausgewogenen Liste und einem "Premium"-Angebot an geeigneten Bewerbern quer durch alle Alters- und Berufsgruppen sowie Ortsteile. Noch vor wenigen Wochen sei er insbesondere aufgrund persönlicher Ereignisse sicher gewesen, dass für ihn die Kommunalwahl "ausfalle". Dann aber seien Leute an ihn herangetreten und hätten ihm ihre Unterstützung versprochen. Nach der Zusage von Frank Jakob als Bürgermeister-Kandidat habe sich die Aufstellung fast zum Selbstläufer entwickelt.

"Allen Respekt, was hier im Vorfeld geleistet wurde", würdigte FW-Kreisvorsitzender Tino Vetter, der als Wahlleiter fungierte. Die Bewerber-Anzahl belege das große Interesse in Teuschnitz an der Kommunalpolitik. "Ihr könnt stolz sein auf Euren Ortsverband", lobte er. Es sei gut, dass sich etwas bewege - und Aufräumen im Rathaus habe noch nie geschadet.

Die Bewerber stellten sich kurz vor. Als Beweggrund für die Kandidatur wurde immer wieder auch die Stärkung des Wickendorfer Kindergartens genannt - ein Punkt, der Hebentanz ebenfalls am Herzen liegt. Er kündigte einen Sach- und Themenwahlkampf an.

Scharfe Kritik übte er indes an Bürgermeister-Kandidat Stephanus Neubauer, der auf Wahlflyern auch mit dem Kürzel FWG werbe. "Die Freien Wähler sind wir", betonte Hebentanz. Die Gruppierung um Neubauer sei kein Mitglied des Freie-Wähler-Kreisverbands Kronach und sei im Januar 2008 aus dem FW-Landesverband ausgeschlossen worden. Sie sei seitdem nicht mehr befugt, den Namen "Freie Wähler", das Kürzel "FW" und das Logo der Freien Wähler zu benutzen. Für die Kommunalwahl habe dies keine Konsequenz. Danach werde man sich dies aber als Freie Wähler nicht mehr länger bieten lassen.

Autor

Heike Schülein
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
18:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Baubranche Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Dienstleister Freie Wähler Jens Korn Johannes Hofmann Kommunalpolitik Kommunalverwaltungen Kommunalwahlen Politische Kandidaten SPD Stadt Wallenfels Städte Wähler
Wickendorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema

02.12.2019

Die Liste steht, die Zielvorgabe auch

Die CSU Ludwigsstadt nominierte ihre Kandidaten für den Stadtrat und Kreistag. Dabei stellt man klar: Man möchte den Posten des 2. Bürgermeisters. » mehr

17.12.2019

Geldprobleme trotz niedriger Schulden

Die Stadt Wallenfels hat ihre Verbindlichkeiten zuletzt stark reduzieren können. Aber es gibt ein Problem: Der Freistaat knüpft künftige Hilfe an strenge Bedingungen. » mehr

22.12.2019

Neue Wählergruppe mit Kurs aufs Rathaus

Der ehemalige CSU-Gemeinderat Daniel Wachter gründet "Bürger für Stockheim". Ihm zur Seite stehen dabei auch Edmund Sprenger und Renald Steger. » mehr

20.01.2020

100 Prozent stimmen für Heiko Kopp

Der 50-jährige Welitscher will Bürgermeister von Pressig werden. Nominiert wird er von der neuen "Bürgergemeinschaf(f)t Markt Pressig". Sie strebt auch in den Gemeinderat. » mehr

29.12.2019

Alle stimmen für Michael Wunder

Die CSU Nordhalben schickt den 55-Jährigen als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen. Mit einem einstimmigen Votum. » mehr

18.10.2019

Das "Team Hofmann" steht

Die CSU hat ihre Liste für die Stadtratswahl aufgestellt. Es wurde ein Mix aus Erfahrung und frischem Schwung. Man will mehr Mandate - und den Chefsessel - erobern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor

Heike Schülein

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 01. 2020
18:06 Uhr



^